Archiv für den Monat: April 2021

Trau Dich zu wachsen, kleiner Pinguin!

Pinguin


Kennst Du das? Du willst so gern helfen, doch so sehr Du Dich auch bemühst und helfen möchtest … es klappt nicht?!  

Ich habe einen Tipp für die beiden Pinguine! Der kleine Pinguin sollte dem großen Pinguin den Schirm abgeben. Der große Pinguin spannt ihn auf und keiner der Beiden wird nass.  


Vielleicht ist es an der Zeit auch in Situationen, in denen Du Dich hilflos fühlst, den "Schirm" an jemanden abzugeben, der andere Fähigkeiten und Möglichkeiten hat wie Du? 


Welcher Pinguin bist Du in so mancher Situation Deines Lebens? Findet Ihr eine Lösung, um Euer beider Potenzial voll auszuschöpfen? Denk darüber nach und überlege was Du / Ihr ändert könnt, um das Problem zu bewältigen! Sei mutig und tut es!    


"Gott hat jedem von euch Gaben geschenkt, mit denen ihr einander dienen sollt. Setzt sie gut ein, damit sichtbar wird, wie vielfältig Gottes Gnade ist."  – 1. Petrus 4, 10      


In einigen Jahren wird der kleine Pinguin vermutlich gewachsen sein. Dann ist es ihm möglich, was ihm zum heutigen Zeitpunkt noch nicht möglich ist!  


Wie wird es wohl in einigen Jahren bei Dir aussehen?  


Ich wünsche Dir hilfreiche Erfahrungen aus denen Du lernst und an denen Du wächst! Wer weiß, vielleicht wächst Du irgendwann sogar über Dich hinaus?!

Gott ist groß! Du kannst es auch werden! Er glaubt an Dich und ich, ich tue es auch! heart Du auch?


Schönes Wochenende!

Bis Montag!

Deine Mandy


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 23. April 2021 veröffentlicht.

Mutlos? Kraftlos?

Trauben

 
Bei Gott musst Du nicht nur pumpen. Du darfst Dich von Ihm auch mal aufpumpen lassen!  wink


 "Selbst junge Menschen ermüden und werden kraftlos,  starke Männer stolpern und brechen zusammen. Aber alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, bekommen neue Kraft. Sie sind wie Adler, denen mächtige Schwingen wachsen. ​Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und sind nicht erschöpft."  – Jesaja 40, 30 – 31 HFA    


Dieser Vers ist keine Anklage, dass Du als Christ nicht kraftlos sein darfst. Er ist ein Verheißung; eine Art göttliches Versprechen: Du wirst nicht dauerhaft geschwächt bleiben, sondern darfst immer wieder neu auf seine Power vertrauen!          


In diesem Sinne – auf gehts in den neuen Tag!    

Deine Mandy  


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 22. April 2021 veröffentlicht.

Führe kein Leben im Untergrund

UBoot


Wir scheinen ihn fast alle zu haben, den Freund, den so schnell nichts umhaut. Oder die Kollegin, an der Stress abprallt. So scheint es zumindest. Doch oft liegt man mit seinen Einschätzungen daneben. Manchmal wirkt oberflächlich betrachtet alles gut. Doch wer weiß schon, was der andere im Stillen für Kämpfe mit sich ausfechtet?! Hinter einer scheinbar glücklichen Fassade können sich größere Probleme verbergen.


Kaum einer trägt seine Gefühle vor sich her. Wir wollen souverän und cool wirken, wie man es eben von uns erwartet. Oder wollen anderen nicht mit unserem negativen Zeug zur Last fallen. Jemanden unter die Oberfläche gucken zu lassen kostet Mut. Je mehr man zeigt und offenbart, umso verletzbarer macht man sich. 


Wie wäre es, wenn wir es dennoch wagen ehrlicher zu werden?

Wenn jeder für sich ein Stück mehr von sich offenbart und damit auch ein Vorbild für andere wird? Ich habe den Eindruck, die Zeiten ändern sich gerade. Immer mehr Prominente stehen öffentlich zu ihren Depressionen und / oder ihren Angstzuständen. Gut so! 

Wir wäre es, wenn Du damit aufhörst Selbstbewusstsein vorzuspielen, obwohl Du Dich in Wirklichkeit kaum mit Dir selbst beschäftigst? Der Mensch hinter der Fassade darf nicht noch einsamer werden!! 


Wenn Du DU bist und keine Rolle mehr spielst, dann wirst Du Menschen verschrecken, vielleicht sogar verlieren! Doch die "richtigen", die werden bleiben! Menschen, die Dich wertschätzen, respektieren und lieben, so wie Du bist! Lieber einer von denen, als zweihundert, die nur dann etwas von Dir wissen wollen, wenn Du Deine Fassade aufgezogen hast. 

Wenn Du Dich nicht mehr verstecken musst, dann hast Du viel mehr Kraft etwas in Deinem Leben zu verändern. 


Ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen sich trauen und zeigen, wie sie wirklich sind! Es darf nicht sein, dass ein Doppelleben für so viele Menschen den ganz normalen Alltag darfstellt.


Mein Tipp: Führe kein Leben im Untergrund! 

Lächel, wenn Dir danach ist und weine, wenn Dir danach ist! 

Vergiss bitte niemals, Du hast nur dieses eine wunderbare Leben! Es ist schön, dass es Dich gibt! heart


"Was nützt es, die ganze Welt zu gewinnen und dabei seine Seele zu verlieren? Gibt es etwas Kostbareres als die Seele?" Matthäus 16, 26 NLB

"Mein Lieber, ich wünsche, dass es dir in allen Stücken gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht." 3. Johannes 3, 2 LUT


Bis morgen!
Mandy

 

 

 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 21. April 2021 veröffentlicht.

Ein Scherz am Rande

Scherz


"Ist Jesus auch für den ein oder anderen Scherz zu haben?" 
"Lacht Gott auch ??"
"Gehen Christen zum Lachen in den Keller?"
 


Ehrlich? Ich glaube Jesus bleibt das Lachen im Halse stecken, wenn er so mancher frommen Spaßbremse begegnet! Jesus spitzfindiger, fast schon provokanter Humor wird jedem auffallen, der aufmerksam die Gleichnisse im Neuen Testament liest. Vieles bringt Jesus mit einem Augenzwinkern rüber.

Der jüdische Humor damals, war ein anderer als heute. Dennoch hat die Splitter / Balken Story (Matthäus 7,3)  eine gewisse Komik oder die Nummer mit dem aussieben einer Mücke (Matthäus 23, 24), obwohl sich ein Kamel im Wasser befindet … köstlich!!  


Jesus fordert gern heraus und regt zum Nachdenken an, in dem er Fragen stellt und Gleichnisse erzählt.    

Im Übrigen gibt es keine Stelle in der es heißt: "Jesus lachte sich krumm und schief!"  Es wird auch nirgends geschrieben, dass Jesus aufs Klo ging, lästigen Sonnenbrand bekam oder Musik machte …. warum auch?   Die Evangelien sind keine Biografie von Jesus (selbst wenn?!), sondern vielmehr sollen sie erzählen, wie Jesus Gottes Message zu den Menschen bringt, wie er von seiner Liebe spricht und vorallem wie er liebt.  

Jesus ist kein Kind von Traurigkeit. Er isst und trinkt mit den Menschen, feiert mit ihnen Hochzeiten, spendiert mehrere Fässer Wein. Er nimmt Kinder in die Arme und was macht man noch so mit kleinen Kinder? Richtig. Man versucht sie zum Lachen zu bringen, spielt 'Hoppe Hoppe Reiter', wirft sie in die Luft und freut sich über ihr Lachen.    


Jesus war voller Liebe zu den Menschen! Wenn jemanden einen Menschen voller Liebe anschaut, geht das überhaupt ohne zu Lächeln??  


In der Bergpredigt sagt Jesus: "Gott segnet euch, die ihr jetzt weint, denn die Zeit wird kommen, in der ihr vor Freude lachen werdet." (Lukas 6, 21 NLB)    Selbst wenn Du jetzt nicht viel zu lachen hast, freu Dich auf später!        

Im Prediger 3, 4 steht übrigens: "Es gibt eine Zeit zum Weinen und eine Zeit zum Lachen, eine Zeit für die Klage und eine Zeit für den Tanz."    

 

Letzendlich braucht Gott einfach Humor, wenn er sieht, was die Menschen mit seiner Schöpfung alles so anstellen!  


In diesem Sinne wünsche ich Dir einen tollen Tag!    

Deine Mandy 


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 20. April 2021 veröffentlicht.

Zeiten ändern Dich

zeiten


Hast Du schon mal drüber nachgedacht, dass es einen Unterschied zwischen Veränderung und Verwandlung gibt? 

Veränderung geht oftmals von einem selbst aus. So nach dem Motto: "So wie ich bin, bin ich nicht gut genug! Also, muss (s)ich was ändern!"

Wer mit sich unzufrieden ist, setzt manchmal harte Mittel ein um Gewohnheiten und Fehler loszuwerden. Nicht selten spielt auch eine gewisse Ablehnung sich selbst gegenüber mit rein.


Bei Gott geht es weniger um Veränderung, sondern viel mehr um Verwandlung!

Während Veränderung viel mit Willenskraft zu tun hat, kann ich eine Verwandlung in Gottes Sinne nicht wirklich kontrollieren und steuern. Sie geschieht dann, wenn ich sie geschehen lasse. Wenn ich Gott darum bitte, mich zu dem Menschen zu machen, den er gern hätte.


Lass uns heute mal Matthäus 5, 43-48 lesen. Da steht:

"Ihr habt gehört, dass es im Gesetz von Mose heißt: `Liebe deinen Nächsten´ und hasse deinen Feind. Ich aber sage: Liebt eure Feinde! Betet für die, die euch verfolgen! So handelt ihr wie wahre Kinder eures Vaters im Himmel. Denn er lässt die Sonne für Böse und Gute aufgehen und sendet Regen für die Gerechten wie für die Ungerechten. Wenn ihr nur die liebt, die euch auch lieben, was ist daran Besonderes? Das tun sogar die bestechlichen Steuereintreiber. Wenn ihr nur zu euren Freunden freundlich seid, wodurch unterscheidet ihr euch dann von den anderen Menschen? Das tun sogar die, die Gott nicht kennen. Ihr sollt aber vollkommen sein, so wie euer Vater im Himmel vollkommen ist."


Ich glaube viele die das lesen, nehmen daraus mit: "Gott ist vollkommen und ich muss es auch sein!" 

Hast Du überlesen, dass Gott die Sonne über allen Menschen aufgehen lässt? Also auch über denen, die überaupt keinen Bock auf ihn haben? Er lässt keinen im Dunkeln stehen!


Gott ist kein Schwarz-Weiß-Denker!

Er hat ein riesigengroßes Herz, denn er sieht in jedem Menschen Gutes und Vollkommenheit! Auch wenn das noch so weit in ihm versteckt zu sein scheint.

Ich wünsche mir, dass mein Herz genauso weit wird wie Gottes Herz und er mich Stück für Stück verwandelt. Ich wünsche mir, dass ich Menschen nicht ausgrenze, weil sie anders sind, denken und glauben.


Menschen sollen in meinem SeelenFutter über Liebe und Gnade lesen können,
doch vorallen Dingen sollen sie diese spüren!

 

Ich möchte wie Gott für Offenheit, Kreativität und vorallem für unendliche Liebe stehen! Darum bitte ich ihn jeden Tag neu.

 

"Wir alle aber stehen mit unverhülltem Gesicht vor Gott und spiegeln seine Herrlichkeit wider. Der Herr verändert uns durch seinen Geist, damit wir ihm immer ähnlicher werden und immer mehr Anteil an seiner Herrlichkeit bekommen." 2. Korinther 3, 18


In diesem Sinne!

Adios bis morgen!

Mandy
 


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 19. April 2021 veröffentlicht.

Komme, was wolle

April


Der April wird seinem Image gerecht und macht was er will. An manchen Tagen ändert sich stündlich das Wetter. Mal kalt, mal warm, mal Regen, mal Sonne, mal Schnee. Zudem bremst Corona unser Land weiterhin aus und die ganze Welt gleich mit. Bei all den Regeln blickt keiner mehr so richtig durch, denn auch die ändern sich gefühlt stündlich. 


Dennoch ist meine aufkeimende Frühlingsstimmung hoffnungsvoll. Auch wenn ich ihr ab und an einen ordentlichen Schubs in eine positive Richtung geben muss! laugh


Irgendwann wird es wieder so etwas wie Normalität geben, wenn auch in veränderter Form. Bis die nächste Krise kommt und uns ins nächste Chaos stürzt. Ähm. Du siehst, es wird schon wieder Zeit mich zu schubsen …

Aber mal ehrlich! Ich will keine Weltuntergangsstimmung verbreiten, aber es wird immer wieder solchen "Wehen" geben, wie es die Bibel nennt. Probleme und Durststrecken, die uns das Leben schwer machen, unseren Politikern Überstunden bescherren, die Wirtschaft abschmieren lassen und und und …

Ich bin der Meinung, wir sollten uns nicht zu sehr auf irdische Ereignisse fokussieren, sondern mehr auf Gottes Zukunft. Komme was wolle! Ich bin überzeugt davon, dass "der uns da oben" sowas wie eine neue Welt einrichtet.  


In Johannes 14, 2 steht: "Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich dann etwa zu euch gesagt, dass ich dorthin gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten? Und wenn ich einen Platz für euch vorbereitet habe, werde ich wieder kommen und euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin."


Mein Glaube ist, dass am Ende alles gut wird – dass Gottes Gerechtigkeit siegt und er mit seine Liebe und Barmherzigkeit voll durchstartet!


Wenn ich eine Lektion aus dieser verrückten Zeit mitnehme, dann ist es die, dass vieles nicht selbstverständlich und beständig ist! Es ist ein Privileg zu Sein – wie bereits Samuel Harfst sang. (Siehe unten) Es ein Geschenk mit anderen Menschen zusammen sein zu können, verreisen zu können und einfach jederzeit machen zu können, was man möchte. Es ist Gnade gesund zu sein! Für Christen, wie für alle anderen Menschen auch. Jede persönliche wie gesellschaftliche Krise ist immer auch eine Möglichkeit zum überdenken seiner Überzeugungen. Ich werds tun.


Ich wünsch Dir Zuversicht und ein schönes Wochenende!


Bevor ich mich vom Acker mache, hier noch Römer 15, 13:

"Ich bitte Gott, auf den sich unsere Hoffnung gründet, dass er euch in eurem Glauben mit aller Freude und allem Frieden erfüllt, damit eure Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes immer stärker und unerschütterlicher wird." 


Adios bis Montag.

Deine Mandy


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 16. April 2021 veröffentlicht.

Das größte Stück vom Kuchen

Pizza


Na, wer hat sich denn da das größte Stück vom Kuchen genommen??

Ob es einem der Mitesser auffällt oder nicht sei mal dahin gestellt. Einer siehts in jedem Fall cheeky

Jesus hat den Menschen viele gute Ratschläge für den Umgang miteinander gegeben. Einen davon kannst Du in Lukas 6, 28 lesen:

„Bittet Gott um seinen Segen für die Menschen, die euch Böses tun, und betet für alle, die euch schlecht behandeln.“  


Jesus geht häufig andere Wege, als wir Menschen es tun. Ich glaube, wenn er mitbekommt, wie sich einer heimlich bedient, um mehr vom Kuchen zu haben als die anderen, dann hätte er es drauf demjenigen EXTRA noch ein Stück oben drauf zu packen! 


Jesus segnet Menschen, die ihm Böses tun. 

Jemanden zu segnen bedeutet ihn vor Gott zu bringen. Das ist das Größte und Beste was man überhaupt für jemanden tun kann … für ihn beten!


Jesus ruft auch uns dazu auf! Stichwort: Feindesliebe!

Wer jesusmässig handelt, ändert seinen Blickwinkel. Er wird seine Mitmenschen anders wahrnehmen. Meine Erfahrung ist, wenn ich für jemanden bete, dann ändert sich auch in mir selbst etwas. Ich sehe andere als von Gott geliebte und angenommene Menschen, so wie ich auch einer bin. Wie kann ich ihm dann etwas Schlechtes wünschen? Stattdessen wünsche ich ihm das Beste; das größte Stück des Kuchens.


Dieser außergewöhnliche Blickwechsel durchbricht das gewohnte Muster von Streit, Ärger und Frust. Es bedeutet nicht mir alles gefallen zu lassen, sondern in Liebe zu handeln. 


Probiers mal aus! 


Bis morgen!

Deine Mandy

 

 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 15. April 2021 veröffentlicht.