Sorgen ersticken

Sorgenfrei


Das englische Wort für 'Sorge', 'worry', stammt von einem angelsächsischen Begriff, der 'strangulieren' oder 'ersticken' bedeutet.

Ängste und Sorgen ersticken Dich! Sie sind das Gegenteil von Glaube, Vertrauen und Hoffnung. Ein Leben ohne Ängste gibt es nicht. Doch Du kannst Ängste überwinden, in dem Du verhinderst, dass sie Dein Leben bestimmen.

Handle nie aus Angst heraus und habe nie Angst zu handeln. Handeln geht gegen die Angst. Untätigkeit verstärkt sie. Je weniger Du Dich sorgst, umso mehr Freude und Freiheit wirst Du haben.


Noch ein Tipp: "Lade alle Deine Sorgen bei Gott ab, denn er sorgt für Dich."  – vgl. 1. Petrus 5, 7  

 

Ich wünsch Dir einen (sorgen)freien Montag!  wink
 


Deine Mandy 

Dieser Beitrag wurde am 14. August 2022 veröffentlicht.

Oliver (7) schenkt älteren Menschen eine Umarmung

junge


*** Die gute Nachricht zum Freitag. *** Die gute Nachricht zum Freitag. *** Die gute Nachricht zum Freitag. ***


Der kleine Oliver Davis (7) aus Kansas in den USA, fragte seine Mutter eines Tages, was die Aufgabe eines Polizisten sei. Sie erklärte ihm, dass es sein Job sei den Menschen zu helfen. Da wollte Oliver wollte auch helfen! Die Beiden überlegten, was  er tun könnte. Laut "Dailymail" besucht er seitdem zwei Mal wöchentlich ein Altersheim – in Polizeiuniform. 


Er geht von Tisch zu Tisch, umarmt auf Wunsch die älteren Menschen, schenkt ihnen eine Blume und er sagt, dass er ihnen ein Knöllchen geben müsse, weil sie "zu süß" seien.  heart

 

Seine Mutter sagt, auf diese Art und Weise habe der Junge in den letzten zwei Jahren über 15.000 Blumen verteilt. 

„Manche Leute weinen, wenn sie ihn umarmen und wollen ihn nicht mehr gehen lassen“, erzählt sie stolz. Auch die Bewohner selbst sind begeistert von „Officer Oliver“, so erzählt eine Frau: „Das ist das Schönste, was mir heute passiert ist!“, eine andere Bewohnerin sagt im Gespräch mit Oliver: „Oh, du bist so wunderbar. Ich wünschte, wir hätten mehr Menschen wie dich hier.“

Eine der Rentnerinnen sagt, für sie sei es die erste Umarmung der letzten zehn Jahre gewesen ….

 


Leute, Oliver ist 7 Jahre alt und seit 2 Jahren "im Dienst" – was für ein großartiger, kleiner Kerl!! Ich hoffe, er wird eines Tages ein echter Polizist und wird seinen Beruf weiterhin mit viel Herz und Liebe nachgehen!

"Dient einander in Liebe." – Galater 5, 13

Oliver hats verstanden!

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 11. August 2022 veröffentlicht.

An Tagen wie diesem

nudeln


Ich gestern beim Einkauf: Beim Pfandrückgabeautomat fällt mir eine Milchflasche runter. Stehe in Scherben. Prima. Gehe einkaufen. Hole mir aus dem Kühlregal einen Joghurt … jepp … irgendwie fällt er runter. Stehe erneut in Scherben. Diesmal ist Joghurt dabei. Der Mitarbeiter, der mir freundlicherweise in beiden Fällen zu Hilfe eilt, bleibt sichtlich gelassen.


Was der sich wohl dachte?! Sei es drum.


Es gibt diese Tage, an denen sogar Nudeln anbrennen. Murphys Gesetz besagt: "Alles geht schief, was schiefgehen kann." Das ist kein bewiesenes Gesetz, sondern eher eine skeptische Lebensweisheit, die durch unsere verzerrte Wahrnehmung zustande kommt. Gefühlt geht manchmal eben alles schief. 


Deshalb Leute, lasst uns gerade an diesen Tagen gezielt Gutes suchen!! Oftmals ist das Gute das Selbstverständliche!

Meinen Einkauf habe ich sicher, ohne Scherben und weitere Unfälle mit dem Rad nach Hause gebracht. Das Gericht was ich mir daraus gekocht habe, war echt lecker. ​Ach übrigens, hab ich erwähnt, dass der Kaffee nach dem Essen aus der Maschine lief, ohne das ich eine Tasse …. NEIN!! STOPP! Und ich habe vergessen Joghurt zu ka…. STOPP STOPP STOPP!!!

JETZT bin ich zufrieden und schreibe Dein SeelenFutter. wink Der Ärger über die gehäuften Missgeschicke ist längst verflogen und ich sorge dafür, dass das so bleibt!! Weil ich es will!

Und an Tagen wie diesen ist es vielleicht auch dran sich selbst eine Freude zu machen. Heute habe ich mir eine kleine Kaffeepflanze gekauft. Mal schauen, ob sie bei mir glücklich, groß und stark wird! 


Was ich sagen möchte: Was auch immer heute schief läuft … so what … weiter gehts! Versuch dankbar zu sein für das was klappt und wenn es Dir noch so gering erscheint! Und tue Dir Gutes! Sich selbst ein bißchen trösten, kann nicht schaden. Keine Macht dem murphyschen Gesetz!!

 

Jesus war Gott und Mensch zugleich – ich schätze ihm war nichts menschliches fremd. Ich vermute er hatte auch "solche Tage" – wie er wohl damit umging?  


Ich denke wir können Epheser 4, 2 auch als Tipp für chaotische Tage sehen: "Keiner soll sich über den anderen erheben. Seid vielmehr allen gegenüber freundlich und geduldig und geht nachsichtig und liebevoll miteinander um."

Auch Du bist Dein Nächster! Also, sei lieb zu Dir!  wink Morgen ist ein neuer Tag! 


Tschau, tschau bis dahin!

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 10. August 2022 veröffentlicht.

Der erste Eindruck zählt?!

woerter

Man sagt: "Der erste Eindruck zählt!"  Manchmal lohnt sich auch ein zweiter oder dritter Blick …  wink    

Laut Studien braucht unser Gehirn nur eine Zehntelsekunde, um Menschen in bestimmte Schubladen zu stecken. Meistens liegen wir damit auch gar nicht mal sooo falsch. Doch wir sollten immer damit rechnen überrascht zu werden! Unser erster Eindruck entsteht überwiegend durch visuelle Wahrnehmungen. Wir achten auf die Kleidung des anderen, auf seine Körpersprache und seinen Gesichtsausdruck. Doch einen Menschen macht soooo viel mehr aus, als das!  

Ich wünsche Dir den Mut Menschen wirklich kennenzulernen! Gib ihnen eine Chance und versuche hinter ihre Fassade zu schauen. Auch wenn der erste Eindruck zählt … bleibt der zweite für immer!  
 

Egal mit wem Du es zu tun bekommst: 

"Redet mit jedem Menschen freundlich; alles, was ihr sagt, soll gut und hilfreich sein. Bemüht euch darum, für jeden die richtigen Worte zu finden."   – Kolosser 4, 6         


Ich wünsch Dir einen schönen tolle Tag!    

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 9. August 2022 veröffentlicht.

Höre mit offenen Ohren und offenem Herzen!

schaf


Du weißt genau, was Du brauchst. Du weißt genau, wie Du es brauchst. Du weißt genau, was Gott Dir geben muss, wann er es am Besten geben sollte  oder was er mit dem Menschen tun sollte, der Dir so weh getan hat.
 
Kennst Du das … ?   Schon dran gedacht, dass Du Gott so vielleicht überhörst?  Wie wäre es, wenn wir uns alle für heute ganz bewusst vornehmen, weniger eigensinnig zu sein, uns ruhig mal mehr nach Gott auszustrecken und die Ohren aufsperren … um genau hinzuhören, was ER zu sagen hat!    


Mein Tipp: Höre mit offenen Ohren … und offenem Herzen!                


"Meine Schafe hören auf meine Stimme; ich kenne sie, und sie folgen mir. Ihnen gebe ich das ewige Leben, und sie werden niemals umkommen. Keiner kann sie aus meiner Hand reißen."Johannes 10, 27    


 Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 8. August 2022 veröffentlicht.

Sehnsucht nach Liebe

Emotionen


Gefühle liegen oft nah beieinander. Immer wieder erstaunlich wie Körper, Seele und Geist zusammenspielen. Was unsere Botenstoffe wie Hormone und Neurotransmitter leisten ist der Hammer! Da wo es auf der Abbildung gelb oder rot wird, gehen im Körper besonders viele Empfindungen ab. 

Depressionen sind besonders mies. Empfindungen, positive wie negative, werden auf ein Minimum runter gefahren. Allein durch den Tag zu kommen frisst 90% der Energie die man hat.


Glück und Liebe hingegen: Volltreffer! Mehr davon! 

Das Großartigste und Grausamste zu dem Menschen fähig sind wird geboren aus der unstillbaren Sehnsucht nach Liebe. Die Sehnsucht nach Liebe ist die Wurzel von Gut und Böse.

Menschen, die als Kinder nicht geliebt werden, keine bedingungslose Annahme und Zuwendung von ihren Eltern erfahren, haben es im Leben oft schwer. Menschen die andere schlecht behandeln, haben häufig früh Liebesdefizite erlebt. Wer von Kleinauf geliebt wird, sich angenommen und gewollt fühlt, dem fällt es in der Regel leichter, andere Menschen zu lieben – sich zu einem "guten" Menschen zu entwickeln.


Ein geliebtes Kind ist ein völlig anderer Mensch, als ein ungeliebtes Kind. 

Meine Eltern waren leider nicht liebevoll. Als Erwachsene musste ich lernen andere Menschen zu lieben und auch Liebe an mich ranzulassen. Das ging nicht automatisch, leider. Es war ehrlich gesagt, ein hartes Stück Arbeit und ich fühlte mich überfordert. 

Mit Anfang zwanzig habe ich mich gefragt, was Menschen im Glauben Kraft gibt. Gibt es etwas göttliches, dass mich erfüllt? Dass mich von innen heraus glücklich macht? Fragen, die mich bewegten. Fragen, auf die ich Antworten suchte. Einige Antworten habe ich bei meiner Suche gefunden. Mittlerweile fällt es mir leichter Menschen zu lieben. Gerade die, die völlig anders ticken als ich. Gott sei Dank!


Mich auf die Suche nach Gott zu machen, war die beste Entscheidung meines Lebens!

Ich hatte beschlossen, die Ablehnung die ich selbst erlebt habe, nicht auf andere Menschen zu projizieren. Das ist nicht fair. Reicht doch, wenn ich drunter gelitten habe. Also musste ein Ausweg her und dieser Weg führte mich zu dem, der meinen Liebestank bis heute füllt. Gott persönlich  wink Dafür bin ich echt dankbar!  heart
 


"Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt; denn Gott ist Liebe. Dadurch ist Gottes Liebe unter uns offenbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte. Durch ihn wollte er uns das neue Leben schenken. Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns geliebt."1. Johannes 4, 8-10


"In das Herz des Menschen hat er den Wunsch gelegt, nach dem zu fragen, was ewig ist. Aber der Mensch kann Gottes Werke nie voll und ganz begreifen."Prediger 3, 11


Ich schicke Dir liebevolle Grüße und wünsche Dir eine schöne Woche!

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 7. August 2022 veröffentlicht.

Für mehr Johnnys auf dieser Welt!!


rasen
 

*** Die gute Nachricht zum Freitag. *** Die gute Nachricht zum Freitag. *** Die gute Nachricht zum Freitag. ***


"Der Mann auf dem Foto kam vor einigen Stunden zu mir und bot an, meinen Rasen für einen bestimmten Preis zu mähen. Leider habe ich diesen Monat kein Geld mehr dafür übrig. Ich bat ihn, nächste Woche wiederzukommen. Kurze Zeit später hörte ich ein lautes Geräusch vor meinem Haus. Ich öffne die Tür und sah, dass er meinen Rasen mäht??!! Ich rannte zu ihm und sagte, er solle aufhören! Da schüttelte er den Kopf. Er sagte mir, er habe meine Kinder im Garten spielen sehen und sei besorgt, dass Schlangen im Gras sie beißen könnten, weil das Gras zu hoch sei. Ich sagte ihm wieder, er solle aufhören, weil ich ihn nicht bezahlen könne. Er sagte, er müsse nicht bezahlt werden, er habe Enkelkinder und hoffe, dass sich jemand genauso um sie kümmere. Ich war zu Tränen gerührt. 

Ich sagte ihm, dass er ein gutes Herz hat. Ich wünschte, mehr Menschen auf der Welt wären wie er. Wir umarmten uns. Er ist immer noch draußen und mäht meinen Rasen, es wird schon dunkel. Ich bin so dankbar, ihn als neuen Freund zu haben. Sein Name ist Johnny und er lebt in Taylors, South Carolina. Er hat meinen Rasen heute Abend umsonst gemäht, weil er sich Sorgen um meine Kinder gemacht hat, die draußen im hohen Gras spielen. Ich hoffe, er bekommt die Anerkennung, die er verdient!!"

Credit: Helen Bel


Ich hab das diesen Post vor einiger Zeit irgendwo im Internet aufgeschnappt und auf deutsch übersetzt.


Leute, wir brauchen mehr Menschen wie Johnny!! Und wir sollten auch selbst hin und wieder anderen ein Johnny sein! Einfach mal was für unser Nächsten tun, uneigennützig – aus Nächstenliebe!  


"Nehmt Anteil am Leben des anderen und liebt einander als Geschwister! Geht barmherzig miteinander um und seid nicht überheblich." 1. Petrus 3,  8


Für Fortgeschrittene: "Vergeltet nicht Böses mit Bösem, droht nicht mit Vergeltung, wenn man euch beleidigt. Im Gegenteil: Bittet Gott um seinen Segen für den anderen. Denn ihr wisst ja, dass Gott auch euch dazu berufen hat, seinen Segen zu empfangen." 1. Petrus 3, 9


Jemanden Gutes tun, der Dir Böses tut! Das ist schwer, keine Frage. Doch meine Erfahrung ist, dass es einen (entstehenden) Teufelskreis unterbrechen kann. Wenn ich jemand "böse" behandle, weil er mich auch so behandelt, dann führt das häufig zu einem unangenehmen Konkurrenzkampf. Dieses Denken: "Wie kann ich dem anderem jetzt eins auswischen?" ist anstrengend und führt nicht dazu, dass ich dauerhaft glücklich bin. Zudem zerschmettert man somit meist auch die (zugegeben geringe) Chance, dass sich die Beziehung zum anderen verbessert. Es geht nicht darum sich ausnutzen zu lassen, sondern darum sich nicht auf gleiche Ebene zu begeben und Böses mit Bösem zu begegnen. 


"Lasst euch in eurem Denken verändern und euch innerlich ganz neu ausrichten. Zieht das neue Leben an, wie ihr neue Kleider anzieht. Ihr seid nun zu neuen Menschen geworden, die Gott selbst nach seinem Bild geschaffen hat. Jeder soll erkennen, dass ihr jetzt zu Gott gehört und so lebt, wie es ihm gefällt."Epheser 4, 23-24


Bleib sauber und sei fett gesegnet! heart


Bis zum Montag!

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 4. August 2022 veröffentlicht.