Archiv für den Monat: Januar 2022

Du bist ein Einzelstück!

Wolken


Sich mit anderen zu vergleichen, ist auf Dauer anstrengend und nervig. Kompromisslos als Original zu leben, ist genial! Wenn man sein kann, wie man ist und keine Energie in eine Rolle investieren muss. Damit lebt es sich wesentlich leichter und entspannter.


Vielleicht haben Dir Menschen gesagt, wie dumm und unfähig Du angeblich bist? Und wie denkst Du selbst über Dich? Negativ? Vergleichst Du Dich mit anderen? Mit Tendenz zu denen, die scheinbar "mehr reißen" als Du?


Pfeif Dich zurück! Gott produziert keine Massenware. Keine Menschen von der Stange mit Seriennummer!  


Du bist ein Einzelstück! Vom Meister persönlich gefertigt!

Unikate gibt es kein zweites Mal. Jedes sieht anders aus und hat eigene Stärken.
 

Lass Dich nicht länger von Dir und anderen Menschen kleinreden, sondern Dich durch Gott groß machen!  


David betet im Psalm 139, 11

"Gott, ich danke dir dafür, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Großartig ist alles, was du geschaffen hast – das erkenne ich!" 

 

Ich wünsch Dir, dass Du das wie David von Herzen bestätigen und Gott genauso sagen kannst! Denn wenn Du mit Dir selbst klar kommst, Dich lieb haben und annehmen kannst, wie Du bist, ändert das ne Menge!

 

Hab ein schönes Wochenende! Bis zum Montag!

Deine Mandy           

Dieser Beitrag wurde am 13. Januar 2022 veröffentlicht.

Liebe verbindet

Love


Dieses tolle Kunstwerk heißt "Love" und ist das Erstlingswerk eines talentierten ukrainischen Künstlers aus Odessa. Sein Name ist Alexander Milov.


Die Skulptur zeigt zwei Erwachsene, die sich voneinander abwenden, während das innere Kind in ihnen die Verbindung sucht. Wenn die Sonne unter
und der Mond auf geht, beginnen die inneren Figuren zu leuchten. 


Wir Erwachsene sind oft so schnell im be- und verurteilen und wenden uns voneinander ab. Wie wichtig ist es, sich daran zu erinnern, dass wir alle, auf einer höheren (oder tieferen) Ebene miteinander verbunden sind. Dass dieses Licht tief in uns drin wohnt, welches sich nach Verbindung sehnt. Eine Verbindung ohne Bedingungen – tief und rein. Liebe.


Liebe steht an erster Stelle. Immer. Es lohnt sich, sich daran zu erinnern…. 
 

"Lasst uns einander lieben, denn die Liebe kommt von Gott. Wer liebt, ist ein Kind Gottes und kennt Gott. Wer aber nicht liebt, der kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe." – 1. Johannes 4, 7-9

 

Lass Dich segnen und umarmen!

Bis morgen früh.


Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 12. Januar 2022 veröffentlicht.

Jesus, ein Rebell der Liebe und Barmherzigkeit! 

IMG_0758


Heute im Programm: Lukas 6, 36:

"Seid barmherzig, wie euer Vater im Himmel barmherzig ist." 


Okeee. Einfache Aufgabenstellung. Ich meine, wir sind doch keine Unmenschen! Oder? Wie sieht es mit Deiner Barmherzigkeit aus?

Deinen Nachbarn gegenüber, den lieben Kollegen oder Tante Erna? Es gibt Zeitgenossen, bei denen fällt das mit der Barmherzigkeit dann doch etwas schwerer! Menschen haben unterschiedliche Prägungen, Wertvorstellungen, Lebensstile und Bedürfnissen.

Vielleicht fragst Du Dich auch, warum "die anderen" so komisch sind?! Wäre es nicht besser, alle würden ticken wie Du?? Wäre die Welt dann ein Paradies? Hm?! Ok. Ich denke auch, es ist sinnvoll, dass es unterschiedliche Persönlichkeitstypen gibt. Dann müssen wir an dem Ding mit der Barmherzigkeit eben noch etwas üben.

 

Fakt ist: Jesus ist ein Rebell der Liebe und Barmherzigkeit! 

Er lebt Feindesliebe! Er steht es wie kein Anderer, Menschen zu entwaffnen!

Er sagte in Lukas 6: "Betet für die, die Euch hassen! Segnet die, die Euch verfluchen! Beschenkt die, die Euch beklauen!" 

Das umzusetzen, ohne sich verarschen und ausnehmen zu lassen … mein Respekt ist Dir sicher! Für mich mit Sicherheit eine lebenslange Herrausforderung! Bei Jesus gibt es keine Grenze für das Tun des Guten! Das begeistert mich an diesem Kerl!! 


"Wenn ihr nur denen etwas leiht, von denen ihr ebenfalls etwas erwarten könnt, verdient ihr dafür besondere Anerkennung? Auch bei denen, die nicht nach Gott fragen, leiht einer dem anderen in der Hoffnung auf eine entsprechende Gegenleistung. Nein, gerade eure Feinde sollt ihr lieben! Tut Gutes … ohne etwas zurückzuerwarten. Dann wartet eine große Belohnung auf euch, und ihr werdet Kinder des Höchsten sein; denn auch er ist gütig gegen die Undankbaren und Bösen."

Lass das mal wirken, dann geh raus und starte den Tag! Und wenn es doch schwierig wird, versuchs mal mit dem Knäckebrot!  laugh 

 

Bis morgen früh!

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 11. Januar 2022 veröffentlicht.

Gott hält die Fäden in der Hand!

43662713_1632163056889824_2137275459925180416_n

 

Vielleicht sollten wir Dinge oder Situationen vor denen wir Angst haben, öfter mal aus einer anderen Perspektive sehen?!

Nehmen wir zum Beispiel Gott: Es gibt Menschen die Angst vor ihm haben. Weil sie ihn zB. nicht persönlich erleben oder weil seine "Angestellten" hier auf Erden ziemlichen Mist verzapft haben. Manchmal lässt sich das im Kopf und im Herzen schwer trennen. Und so fühlt man sich vielleicht sogar von Gott bedroht.

Versuch Gott doch mal persönlich anzusprechen, wie wäre es mit "Papa"?!  Sprich mit ihm wie mit dem perfekten Papa, den Du gerne hättest. Ein Papa der in jeder Lebenslage an Deiner Seite steht, der zu Dir hält und sich für Dich stark macht, Dich bedingungslos liebt und fördert.


"Hab keine Angst, denn ich bin mit dir! Ich bin dein Gott: Ich mache dich stark, ich helfe dir; ich halte dich fest in meiner Hand."

vgl. Jesaja 41, 10


Vertrau drauf: Gott hält die Fäden in der Hand! wink

 

 

Bis morgen früh!

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 10. Januar 2022 veröffentlicht.

2022 – ein neues Jahr, um den Absprung zu wagen?

Sprungbrett 2


Zurück bin ich, aus dem Winterschlaf!  smiley

 

Neues Jahr! Neues Glück? In welchem Bereich möchtest Du 2022 den Absprung wagen?

Du hast keine Neujahrsvorsätze, weil Dir dass Datum schnuppe ist? 

Ich finde den Absprung von negativen Angewohnheiten, eingefahrenen Gleisen, Vorurteilen und Unversöhnlichkeiten kann man jederzeit wagen. Sollte man auch! 

 

Aber … naja …. also … 

Ehrlich gesagt, habe ich an dieses schwere Monsterfederabsprungding aus dem Sportunterricht keine guten Erinnerungen!! In einem mutigen (oder eher übermütigen?) von der Lehrerin unbeobachteten Moment, bin los gerannt und sprang lief ….  frontal …. voller Karacho …. gegen den dahinter befindlichen Bock! Aua.

Ich hatte den Absprung verpasst!!  surprise 

Tschja, da hofft man mal eben geschmeidig und unter den bewunderten Blicken der Mitschüler/innen über den Bock zu schweben – läuft dann stattdessen wochenlang sichtlich gezeichnet (google mal "Brillenhämatom") durch die Gegend. Jepp, dass Gespött war mir sicher!!  


Vertante Sprünge und Fehltritte hinterlassen Spuren und prägen uns. Manchmal sogar für alle sichtbar. 


Doch selbst Fabian Hambücher, unseren "Turnfloh", hat es oft wortwörtlich unzählige Male auf die Fresse gelegt!! Das passiert den größten Helden. Doch Fabian hat nicht aufgegeben, er stand immer wieder auf und wurde trotz kleiner Körpergröße (163cm) ein ganz Großer!

Den ersten Absprung schaffen wir nicht immer. Die meisten von uns scheitern. Wichtig ist, es erneut zu versuchen und nicht aus Angst vor blauen Flecken schon vorher aufzugeben. Du kannst bei jedem Absprung dazulernen, Dich Sprung für Sprung steigern. Durch Fortschritt wächst Vertrauen! 


Ich bin sicher, es gibt einen Gott der uns auch 2022 wenn nötig wieder unter die Arme greift und mit dem wir gemeinsam Hindernisse überwinden werden!


"Denn mit meinem Gott kann ich über Mauern springen." – vgl. Psalm 18, 30

"Denn gerade wenn du schwach bist, wirkt meine Kraft ganz besonders an dir."2. Korinther 12, 9

 

 

Auf ein mutiges & erfolgreiches Jahr 2022! 

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 9. Januar 2022 veröffentlicht.