Archiv für das Jahr: 2021

2in1! Himmelfahrt und Vatertag!

Vatertag_image_660

 

Ich feiere beides! Heute ist der Tag, an dem ich mich ganz besonders daran erinnern möchte, dass Jesus zu seinem Vater in den Himmel ging. Er schenkte uns Menschen damit die himmlische Perspektive, ihm eines Tages zu folgen.

Jesus wurde als Mensch quasi hochgebeamt zu Gott, seinem Vater. Abgefahren – im wahrsten Sinne.

Wenn ich die Wahl hätte, bei welcher Szene aus der Bibel ich gern dabei gewesen wäre, dann wäre die eine meiner Favorites!  


Die Freunde von Jesus – also die Jünger – blieben zurück und mussten das Gelernte im Alltag umsetzen. Jetzt kam es also drauf an! Während Jesus im Himmel schon mal die "Wohnngen vorbereitet", um uns irgendwann nachzuholen.    


So steht es in Johannes 14, 1 – 3

"Seid nicht bestürzt und habt keine Angst!«, ermutigte Jesus seine Jünger. »Glaubt an Gott und glaubt an mich! Denn im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Sonst hätte ich euch nicht gesagt: Ich gehe hin, um dort alles für euch vorzubereiten.    Und wenn alles bereit ist, werde ich zurückkommen, um euch zu mir zu holen. Dann werdet auch ihr dort sein, wo ich bin."


Ich freu mich schon heute auf meine ganz persönliche Himmelfahrt in Gottes Arme. heart   


Mach Dir einen schönen Tag! Umarmung von mir!    

Deine Mandy  


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 13. Mai 2021 veröffentlicht.

Teure Geschenke

Huhn

 

Ich liebe es Geschenke zu bekommen und zu verschenken!  heart  

Am liebsten sind mir richtig, richtig, richtig TEURE Geschenke!!    


RESPEKT  

LIEBE  

AUFMERKSAMKEIT  

EHRLICHKEIT  

 

And the last but not least:  

GNADE  
 

"Was wir auch tun, wir tun es aus der Liebe, die Christus uns geschenkt hat – sie lässt uns keine andere Wahl. Wir sind davon überzeugt: Weil einer für alle Menschen starb, sind sie alle gestorben. Und Christus ist deshalb für alle gestorben, damit alle, die leben, nicht länger für sich selbst leben, sondern für Christus, der für sie gestorben und auferstanden ist."  -  2. Korinther 5, 14-15 HfA    

 

Was bekommst Du heute geschenkt? Was kannst Du heute jemand anderem schenken?

Machs!    

 

Lass Dich reich beschenken!  wink
 

Deine Mandy       

 

 

© Foto: Mit freundlicher Genehmigung von: www.lachhaft-cartoons.de


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

 

Dieser Beitrag wurde am 12. Mai 2021 veröffentlicht.

Die Welt mit anderen Augen sehen

Baby


„Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet.“  –  Marcel Proust (franz. Schriftsteller und Sozialkritiker) 


Um sich in andere hineinzuversetzen, ist ein Perspektivwechsel unumgänglich. Erst das Hineinversetzen in die Situation des Anderen kann Dir eine Antwort auf die Frage geben, warum der andere so reagiert, wie er reagiert.  

Überlege mal, wo kannst Du heute Deine Perspektive verlassen und Dich in die eines anderen begeben, um ihn, sein Denken und Handeln besser zu verstehen?  


Denn nur wer seinen Blickwinkel ab und zu ändert, entwickelt Empathie.


Empathie bedeutet Einfühlungsvermögen – sich in den anderen hineinzuversetzen zu wollen und zu können. Empathie verhindert zudem Tunnelblick, Schwarz-Weiß Denken  und erweitert Deinen Horizont.

Mir fällt das im Alltagstrott nicht immer leicht. Denn es kostet Zeit und Kraft sich in andere hineinzuversetzen und Empathie zu lernen. Doch ich glaube Nächstenliebe fällt leichter, je emphatischer ein Mensch ist. Erst dann ist es mir im vollen Umfang möglich, was zB. im Römer 12, 15 NeÜ steht: "Freut euch mit denen, die sich freuen; weint mit denen, die weinen!"    


Hab Mut über Deinen Tellerrand zu schauen!  

Bis morgen früh  heart


Deine Mandy 


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 11. Mai 2021 veröffentlicht.

Veränderung im Alltag

pferd


Montag, Dienstag, Mittwoch … Jeder Tag eine Kopie von gestern?

Der Wecker klingelt. Aufstehen. Duschen. Einen Kaffee im Stehen. Ins Auto springen oder die nächste Bahn erwischen. Bei der Arbeit wenig Abwechslung. Zwischendurch ein schnelles Mittagessen. 

Erholung nach Feierabend? Pustekuchen. Hausarbeit. Die Kinder zum Sport fahren. Pflichtbesuch bei Omi. Einkaufen. Haufaufgaben mit den Kindern. Kinder ins Bett bringen. TV. Durchatmen, Schlafen. Und Morgen von vorn. 


S t o p p! 

Das geht auch anders!! Denn wer so lebt fühlt sich häufig wie ein Pferd auf dem Kinder-Karussell. Immer schön im Kreis. Wenn Du damit zufrieden bist?! Weitermachen!


Wenn Du Veränderung willst? Verändere was! 

Veränderung im Kleinen kann Großes bewirken! Klingt klischeemässig und steht vermutlich in vielen "postiv Denken" – Büchern. Aber an Klischees ist auch manchmal eben auch was dran. 


Übrigens: Nichts gegen Routine! Die ist einerseits sinnvoll, andererseits kann sie zu Unzufriedenheit und Resignation führen.

Für mich ist und war schon immer Bewegung ein Hilfsmittel. Statt den Abend vorm Fernseher zu verbringen, wie wäre es mit einem Sprung in den nächsten See, ne halbe Stunde Rad fahren oder spazieren gehen? Einfach nochmal kurz raus in die Natur, die Ruhe genießen, statt sich vom TV berieseln zu lassen?!

Schau wo und was Du in Deinem Alltag verändern kannst. Wenn Du körperlich hart arbeitest, dann tut es Dir vielleicht besser Abends ne Runde im Badeigenen Pool zu schwimmen und mit Kopfhörern gute Musik zu hören. Auch meditieren, beten, malen, singen, schreiben, lesen … was auch immer. Es kann vieles sein, was Dir hilft Druck abzulassen und "zur Ruhe" zu kommen.


Setze Dir täglich Prioritäten. Bügeln kommt zB. nach der Priorität: "Zeit für mich!" – denn DU spielst in Deinem Leben die Hauptperson! Wenn es Dir nicht gut geht, hast Du ohnehin verloren – ob Dein Hemd gebügelt ist oder nicht. 


In Kolosser 3, 23 steht: "Worin auch immer eure Arbeit besteht – tut sie mit ganzer Hingabe, denn ´letztlich` dient ihr nicht Menschen, sondern dem Herrn." 


Aus dem Alltag auszubrechen kostet Mut und Überwindung, aber ich finde auf einen Versuch kommt es an, oder?!


Mein Tipp: Beginne an nur einem Tag in der Woche etwas zu verändern. Das ist ein guter Anfang! 

 

Auf gehts in die neue Woche!

Deine Mandy

 

 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 10. Mai 2021 veröffentlicht.

Ich sehe was, was Du nicht siehst!

Milbe
 

Manch einer sagt: "Ich glaube nur was ich sehe!"

Mit Verlaub, ich halte das für Blödsinn! 


Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sieht man nicht und sie sind trotzdem da. Unsere Sinnesorgane nehmen nur einen winzigen Teil, aus einer unendlich größeren Wirklichkeit wahr. Keiner kann ohne Mikroskop die ca. 1,5 Millionen Milben in seinem Bett sehen. In unserer Welt gibt es sooo viele (wichtige) Dinge, die völlig real, aber unsichtbar sind. Keiner sieht Strom und elektromagnetische Wellen. Hat schon mal einer seinen Verstand gesehen?  

Ich glaube, dass Gott und "der Himmel" existiert, auch wenn unsere Sinneswahrnehmung begrenzt ist. Meiner Wahrnehmung nach, können wir Gott schon heute auf Erden erfahren und erleben. Menschen "sehen" und spüren Gott auf unterschiedliche Art und Weise. Bei dem einem ist es ein inneres Gefühl oder eine unbeschreibliche Sicherheit. Der andere erlebt ihn beim Musik machen oder Malen. Die Nächste trifft ihn in der Natur, beim Gebet oder seinen Träumen. Es gibt kein "falsch" und kein "richtig".


Im 2. Korinther 4, 18 kannst Du lesen:

"Ich baue nicht auf das Sichtbare, sondern auf das, was jetzt noch niemand sehen kann. Denn was wir jetzt sehen, besteht nur eine gewisse Zeit. Das Unsichtbare aber bleibt ewig bestehen." 


Ich glaube eines Tages werden alle meine Fragen beantwortet, alle meine Sehnsüchte erfüllt und alle meine Tränen von Gott abgewischt werden. Das mag ein naiver, fast kindlicher Glaube sein, doch es ist mein Glaube, der mich schon heute stärkt und in mir eine große Vorfreude weckt, auf die Zeit, die vor mir liegt! 


Das Ende unseres Lebens ist der Anfang eines Wunders!!


Schönes Wochenende!
Deine Mandy
 


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 7. Mai 2021 veröffentlicht.

Es geht um Liebe!

Gesetz


Uns Deutschen sagt man nach penibel zu sein, was das Einhalten von Regeln und Gesetzen betrifft. Naja. Die einen sagen so, die anderen sagen so! laugh

Jesus wurde mal gefragt, was das wichtigste Gebot sei. Er antwortete: ›Liebe Gott, von ganzem Herzen, mit ganzem Willen und mit deinem ganzen Verstand!‹ Dies ist das größte und wichtigste Gebot. Aber gleich wichtig ist ein zweites: ›Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!‹  – vgl. Matthäus 22, 34-40


Im Grunde kannst Du alle 10 Gebote (ist sowas ähnliches wie Gesetze) in der Bibel zusammen fassen:

Es geht um Liebe!

 

Das Ding ist, man kann Liebe nicht zum Gesetz machen – funktioniert nicht. Das Gesetz springt letztendlich ein, wo Liebe fehlt. Du kannst einem Dieb zwar sagen: "Hey, sei mal nicht so. Liebe die alte Frau gefälligst und beklaue sie nicht!!" Der würde nur lachen. Also muss dringend ein Gesetz her, dass Diebstahl verfolgt und bestraft wird! Ansonsten würde das totale Chaos herrschen. Mein Tipp für Hartgesottene, der Film: "The Purge". Da geht es darum das 1x im Jahr sämtliche Gesetze von 19:00 Uhr bis 7:00 Uhr des Folgetages außer Kraft treten. 110 und 112 wird abgeschaltet.


Wenn Du Dir Gottes Gebote selbstkritisch durchliest, wirst Du merken wie schwer es uns Menschen fällt das eigentlich einzige Gebot der Liebe zu erfüllen.

„Du sollst nicht lügen!“, heißt es im 8. Gebot. Jetzt mal ehrlich, wie oft nehmen wir es mit der Wahrheit nicht so genau, verdrehen die Tatsachen, und tun das meistens damit wir selbst besser da stehen? Oder wie steht es mit dem 1. Gebot: „Du sollst keine anderen Götter haben."? Doch viele Dinge und Menschen sind uns wichtiger, die "vergöttern" wir quasi. 


Ich bin überzeugt davon, dass Gott die Liebe in Person ist. Im 1. Johannes 4, 16 HfA kannst Du lesen: "Gott ist Liebe, und wer in dieser Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm."

Wenn noch nicht getan, dann versuch doch mal den "Weg der Liebe" zu gehen. Obwohl, wir schweifen ja alle mal ab. Also, bitte alle mitmachen! cheeky Versuche mal Dich an Gottes Gebote zu halten. Stell sie Dir vor wie ein Geländer, an dem Du Dich festhalten kannst, um keine dicke Lippe zu riskieren. Die Gebote geben Dir eine kleine Anleitung zur Liebe, zumindest Orientierung. Wenn Du jetzt noch auf Dein Herz und Dein Gewissen hörst und Deinen Verstand einschaltest, bist Du auf einem guten Weg. Nichts und niemanden vergöttern, Leben und Eigentum des Nächsten achten, wenn machbar ehrlich sein usw.  


Viel Erfolg dabei!

Mandy


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 6. Mai 2021 veröffentlicht.

Erfolgsrezept: Fokus

Fielmann


Was für eine schöne und zugleich fiese Anti-Werbe Kampagne!  cool 

Ich habe eben meine BioNTech Impfung bekommen. Nun sitze ich hier noch eine halbe Stunde im Impfzentrum, bevor ich gehen darf. Ich bin dankbar, dass die Ärztin gerade meinen Oberarmmuskel fokussiert und erfolgreich getroffen hat! Denn das ist wichtig, sonst ist sie unzufrieden und ich bin es auch. Bill Gates – sorry Leute, dass ich den jetzt ausgerechnet mit dem Impfung in Verbindung bringe – aber vielleicht ja wenigstens mal positiv cheeky Also, Bill Gates wurde einmal nach seinem Erfolgrezept gefragt und er antwortete spontan mit nur einem Wort: "Fokus". (Quelle: urbestself.de)


Fokus beschreibt die Fähigkeit, (D)ein Ziel anzuvisieren und Deine Aufmerksamkeit genau darauf zu richten! 

Das Mädchen auf dem Bild macht ein schmerzverzerrtes Gesicht, obwohl die Nadel eindeutig nicht in ihrem Arm steckt  surprise  Vermutlich ist sie voll auf den Schmerz fokussiert. Ja, auch das richtige – das wesentliche –  gilt es zu fokussieren.  Wir wollen es Dir ja nicht zu einfach machen.
 

Ob nun mit oder ohne Brille vom Optiker Deiner Wahl. Versuche doch heute mal ganz besonders darauf zu achten, wo Dein Fokus liegt! Und auch auf Fokuskiller, die Dir wiederholt die Aufmerksamkeit rauben. Wir leben im Zeitalter des ständigen Reiz- und Informationsüberflusses. Es ist vermutlich leichter denn je, Deinen Fokus zu verlieren, denn jede Ablenkung ist genau einen Klick entfernt. Um nur ein Beispiel zu nennen. Weg mit den Fokuskillern und wenn es nur für eine Stunde ist = in der kannst Du einiges schaffen!


Aber jetzt noch was aus Epheser 5:15-16 (NGÜ):

"Gebt also sorgfältig darauf Acht, wie ihr lebt! Verhaltet euch nicht wie unverständige Leute, sondern verhaltet euch klug. 16 Macht den bestmöglichen Gebrauch von eurer Zeit, gerade weil wir in einer schlimmen Zeit leben." 


Ich wünsche Dir einen erfolgreichen Tag! Nutze ihn!

Deine Mandy
 


 Du möchtest mein tägliches SeelenFutter per WhatsApp oder Telegramm erhalten? Kein Ding! Schreib mir über den jeweiligen Messenger: 01776553032

Dieser Beitrag wurde am 5. Mai 2021 veröffentlicht.