Wie aus einem Engel Gottes, die alte Stinkebacke Satan wurde!

Mein letzter Artikel, in dem ich über den verletzten Samuel schrieb, brachte eine interessante Diskussion mit sich. 

Warum lässt Gott so etwas zu? Und ist es möglich das er aus diesem Mist wirklich etwas Gutes machen kann?

Ich habe mir Gedanken gemacht und mit Gott darüber gesprochen.
Gleich vorn weg möchte ich Dir sagen….

Ich weiß nicht warum manche Scheiße passiert. Ich habe keine Ahnung warum Menschen jung sterben – völlig schuldlos daran. Ich weiß es nicht.

Aber vielleicht habe ich einige Hinweise gefunden was dahinter stecken kann. Natürlich trifft das nicht auf jeden zu!
Mein alter Freund Martin Luther sagte mal, dass es für Gott möglich ist aus Scheiße Dünger zu machen. Um das zu kapieren und zu gucken, ob der Gute damit Recht hatte müssen wir  zum Anfang des Bösen selbst.

Der Teufel, Satan oder die Stinkebacke – wie ich ihn nenne, brachte das Böse in die Welt. Das kannst Du in der Bibel nachlesen.

Gott schuf die Menschen und er schuf auch Engel. Das sind Gottes Helfer. Menschen und Engel haben von Gott einen freien Willen bekommen, denn sie sind ja keine Marionetten. Also können sie sich entscheiden, ob sie Gott dienen oder eben nicht.

Und da gab es auch den Engel Luzifer, der gab sich nicht damit zufrieden das Gott der Chef ist und auf dem Thron sitzt. Nee, der wollte selbst der Boss sein!

Gott sagt über seinen  Engel Luzifer folgendes:

"Du warst der Inbegriff von Weisheit und vollendeter Schönheit. Du hast in Eden gewohnt, dem Garten Gottes. Du warst mit allen nur denkbaren Edelsteinen geschmückt…..
Sie wurden dir am Tag deiner Erschaffung geschenkt. Du warst ein glänzender Engelwächter.  Du hattest Zutritt zum heiligen Berg Gottes und bist zwischen den feurigen Steinen umhergegangen.
Seit ich dich geschaffen habe, hast du getan, was gut und richtig ist, doch nun bist du schuldig geworden."
Hesekiel 28, 12 – 15

Wie Du lesen kannst war dieser Engel voller Weisheit und Schönheit und mit Edelsteinen geschmückt – keine Ahnung wie das wohl ausgesehen haben muss. Doch das Ding ist, dass Luzifers Grund für seinen Niedergang sein Stolz war! Hör mal was der sagte:
"Ich werde zum Himmel aufsteigen und mir einen Thron über den Sternen Gottes machen. Ich werde weit im Norden auf dem Berg der Versammlung sitzen. Ich werde in die Wolken aufsteigen und mich dem Höchsten gleichmachen."
Jesaja 14, 13-15
"Ich werde… Ich werde…. Ich werde auf…." – ganz schön arrogant.
Naja und da Stinkebacke mächtiger als Gott sein wollte, zog sie ihr eigenes Ding durch und trennte sich von Gott.
Und seitdem versucht Stinkebacke andere Menschen auch dazu zu überreden, sich von Gott zu trennen.
Zu Eva, die im Garten Gottes, diesen blöden Apfel gegessen hat, sagte er:

 

"Ihr werdet sein wie Gott…«"
1. Mose 3, 5
Und weißte…. dieser Satan ist heute noch so egoistisch wie damals, als Eva noch lebte.

 

Auf seinem Wunschzettel steht seit Jahren, dass er sein eigenes Reich schaffen will…. kann er aber nicht!
Gott wird er niemals besiegen, denn der ist und bleibt viel größer als Satan.
Satan ist noch immer ein Diener von seinem Schöpfer Gott! Satan kann nur das tun kann, was Gott zulässt.
Denn der sitzt in der Chefetage ganz oben und so tanzt die alte Stinkebacke  nach seiner Pfeife. 
Satan hat überhaupt keine Macht, außer die die Gott ihm zugesteht.

Die folgende Aussage von Gott geht der Stinkebacke gewaltig gegen den Zeiger:

"Denn der Geist Gottes, der in euch wirkt, hat viel mehr Kraft als der Geist von dieser Welt."
1. Johannes 4,4
Falls Du Dich jetzt fragst, warum Gott diesen miesen Typen nicht einfach killt…. meine Antwort darauf ist, dass er uns dann den freien Willen nimmt. Wir können nicht mehr entscheiden zu wem wir gehören wollen…. wir wären somit Marionetten und das ist nicht in Gottes Sinn. Verstehste?
Und morgen schreibe ich darüber, wie Gott die Stinkebacke für sich arbeiten lässt – jepp richtig gehört!

Es wird spannend, also schau wieder vorbei. Das klingt wie bei einer Serie…. hähä 😉

Gruß und einen schönen Sonntag.
Deine Jesus Punk

Dies ist ein Beitrag für die Initiative von www.internetmissionar.de
Foto: Luke L. – Thanks 😉

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 9. Januar 2011 veröffentlicht.

24 Gedanken zu „Wie aus einem Engel Gottes, die alte Stinkebacke Satan wurde!

  1. Mandy Artikelautor

    Ist das so alles korrekt was ich geschrieben habe?
    Ich habe mich damit vorher nicht so genau beschäftigt, also falls irgendwas falsch dran ist, dann bin ich dankbar für Hinweise 😉

    Antworten
  2. Sabine

    Hallo Mandy, ich finde, das hast du gut beschrieben.
    Und ich bin heilfroh, dass du und ich und noch viele andere die richtige Wahl getroffen haben!!!
    Es steht ja geschrieben, dass wir Engel richten werden.
    Krass, was?
    Verstehen können wir sowieso erst alles, wenn wir in unserem entgültigen Zuhause sind.
    Und da freu ich mich drauf.
    LG
    Bine

    Antworten
  3. peggy

    hallo mandy,
    ich finde deinen beitrag echt klasse und vor allem mit deinen worten total verständlich….schreib weiter so bleib einfach so wie du bist und verstell dich bloß nicht…gott hat dir ein tolle aufgabe gegeben die du super erfüllst….
    lg peggy

    Antworten
  4. ulrike ender

    Was tut mir dieser Beitrag wieder gut, echt genial! (Haste gemerkt? “Genial” ist mein Wort für höchste Anerkennung)
    Bei Deiner Schreibe merkt man richtig, wie Du abgehst, ich finde das herrlich, ich geh da richtig mit!
    Klasse beschrieben! Gibts nix zu meckern von meiner Seite! Ich würde Dich furchtbar vermissen, wenn Du keine Lust mehr hättest für diese Aufgeabe, denk dran!
    Sei umfassend gesegnet die ganze Woche!
    LG Ulrike

    Antworten
  5. Petra

    Ich habe Deinen Beitrag von heute noch nicht gelesen.Aber anhand von dem , was ich in der Einleitung lese , denke ich :
    der Tod ist doch , wenn von Gott gegeben, durch die “Hoffnungsgeschichte von Leben und Tod, durch die Überlieferungen über Jesus Christus ” ein Segen .
    Gott sagt wann und wo …(ob eigene Gedanken berücksichtigt werden ??? )(aber ich kann es mir vorstellen).
    Es steht sogar etwas über den Umgang mit Trauer in der Bibel !!! …
    Ich glaube in “SIRACH”

    Ich muss den PC freigeben / = ungünstiger Standort = Schlafzimmer = Schlafenszeit …
    Den Beitrag kann ich erst morgen … immernoch morgen :) lesen

    Antworten
  6. Anonymous

    Der Tod ist doch ein Portal, welches einen Durchgang zwischen Leben und Friede, Ewigkeit, etc. Der Tod ist “natürlich”. Wie heißt es so schön:”Alles hat einmal ein Ende”.
    Zum Beitrag: Mich hat der Höllensturz schon lange fasziniert. Hervorgerufen durch den Film “Gefallene Engel”, wo das Thema angesprochen wird. Ich habe mich deshalb mal belesen und ich finde, dass dieser Beitrag auch sehr gut recherchiert und geschrieben wurde. Er drückt aus, was ich denke, und antwortet auf Fragen, die ich nicht beatworten konnte. Für mich einer der besten Beiträge. Vielleicht auch, weil mich das Thema “Satan, Teufel, Lucifer, etc.) interresiert.

    Antworten
  7. Pitri:)

    Ja! Ich habe wirklich nur den Satz über ” Warum Menschen jung sterben” aufgenommen und dazu meinen Senf gegeben.

    Ich hatte letztes Jahr mal so ein Erlebnis, dass ich die Bedeutung von :”Liebe Deine Feinde”, für mich neu definieren können.
    Im Ballhaus Spandau hatte ich eine kurze Auseinandersetzung der Gefühle.

    Eine Disco , mit superguten alten Liedern/ Oldiesnight , peace , flowerpower… und dann so Fratzen mit Hörnern und so “angsteinflössende” Gestalten im Raum verteilt…
    Bei einem düsteren Lied hab ich mich auseinander gesetzt mit meinen Ängsten.
    Dabei kam heraus ; Das Luzifer ,von meinem Gefühl her , wirklich schön war .Ich hab ihn mir sogar sehr traurig vorgestellt. Er freute sich , über meine! Erkenntnis / hatte ich das Gefühl!

    Aber er hat einen/seinen eigenen Weg gehen wollen und nun … gibt es kein zurück mehr .
    Ob er will oder nicht . Und er zeigt uns immer wieder , wie falsch der Weg ist und , dass es nun bei uns liegt , welchen Weg wir gehen.
    Er zeigt uns das Gegenteil von “Gut ” “Erfolg” “Unendlichkeit”…”Friede” “Ruhe” .

    Ich hatte keine Angst mehr vor dem Feind ; Ich war dankbar und liebte ihn dafür , dass auch er uns jedesmal wieder klar macht was passiert , wenn wir seinen Weg gehen würden.
    Dann wären wir genauso am Boden zerstört , traurig und wütend .
    Und könnten uns in den A…llerwertesten beissen.
    Jetzt ist es sein Ding, als abschreckendes Beispiel zu dienen.
    Für ihn gibt es kein zurück mehr ?!?

    Wird Gott auch ihn jemals begnadigen ???

    ???????????????

    Antworten
  8. micha

    Mandy mal wieder: “Falls Du Dich jetzt fragst, warum Gott diesen miesen Typen nicht einfach killt…. meine Antwort darauf ist, dass er uns dann den freien Willen nimmt. Wir können nicht mehr entscheiden zu wem wir gehören wollen…. wir wären somit Marionetten und das ist nicht in Gottes Sinn. Verstehste?
    Und morgen schreibe ich darüber, wie Gott die Stinkebacke für sich arbeiten lässt – jepp richtig gehört!

    Es wird spannend, also schau wieder vorbei. Das klingt wie bei einer Serie…. hähä ;-)”

    Hier entsteht ein Problem. Den Gott kann man nicht vertrauen, der allen einen freien Willen gegeben hat. Denn, dann können Menschen mit freien Willen einfach töten. Oder satan! Aber das können sie nicht! Warum? Weil Gott dann nicht allmächtig! Und damit auch nicht vertrauenswürdig!

    Thema “Jung sterben”. Hier liegt der Fehler darin: 1. Gott macht sterben!!!
    2. Warum soll es für Gott schlimm sein, wenn er jemanden Jung sterben macht?
    Hängst du so sehr am Leben, das deine Theologie von dir zurechtgebracht wird?

    micha

    Antworten
    1. Gritti

      Es steht tatsächlich irgendwo im AT dass Gott den Menschen sterben lässt. Ja sicher, ohne ihn geschieht nichts. Er weiß es.

      Ja, Gott ist allmächtig und er ist Liebe. Gott wünscht sich, von uns wiedergeliebt zu werden, d.h. dass wir ihm vertrauen wie die Kinder ihren Eltern (wenn sie gut sind). Aber Liebe ohne Freiheit kann es nicht geben! Wir Menschen sind frei, uns zu entscheiden, ob wir auf der Seite des Guten sind oder ob wir das Böse für nützlicher halten. Gott wird zwar manchmal das Böse nicht aufhalten (können?), weil er den Missetäter, bzw. die alten Stinkebacke nicht seiner Freiheit beraubt, aber in Jesus ist er bei uns in allem Leiden und trägt uns durch. Wenn wir ihm vertrauen, erleben auch wir wie Mandy, dass Jesus uns “die Kotztüte hält” oder was auch immer notwendig ist. Er ist es, der in uns leidet und in ihm werden wir in allem siegen. Fragt nur die Märtyrer, auch die heutigen. Er sagte seinen Jüngern voraus, dass man sie verfolgen wird – “und einige von euch wird man töten – und doch wird euch kein Haar gekrümmt werden”. Was heißt das? Getötet werden, und dennoch wird mir kein Haaar gekrümmt? Jesus wird es schon wissen und ich vertraue ihm. Oder in Jesaja 43 “Wenn du durch’s Feuer gehst, bin ich bei dir, die Flamme wird dich nicht verbrennen.” Also durch’s Feuer kann ich schon müssen, …

      Darum fürchte ich mich nicht allzusehr vor dem Leiden und dem Sterben, denn ich bin überzeugt, dass Jesus mich nicht hängen lässt.

      Antworten
  9. Flunra

    Der Tod hinterlässt immer eine Lücke in der Familie in der er zu schlägt und wir dürfen trauern um den geliebten Menschen, weil er eben nicht ersetzbar ist.
    Auf der anderen Seite müssen wir wissen, wo er hin gegangen ist! Als Wiedergeborener geht er zu Gott und bezieht die Wohnung, die Jesus für ihn bereitet hat(Joh 14, 1ff).
    Unerlöste gehen auch zu ihren Vater, zu Satan, da gibt es nichts zu lachen, da ist Heulen und Zähneknirschen.
    Wer als Christ von den Feinden Gottes gewaltsam aus dem Leben gerissen wird, bekommt von Jesus persönlich den Siegeskranz des Lebens umgehängt(Off 2,10). Die Umstände sind zwar schrecklich,doch das Ergebnis für den auf Erden geschädigten hervorragend. Sichtbare Gemenschaft mit Gott von diesem Zeitpunkt an.
    Wie wir mit dem Tod fertig werden richtet sich nach unserer Sicht. Schauen wir auf unseren Verlust oder auf die Herrlichkeit, die er bei Gott hat.
    Ist einer als Gottloser von uns gegangen, dann können wir trauern so viel wir wollen, an seinem Ergehen können wir nichts mehr ändern!
    Deshalb verkündigt, dass es nur bei dem lebendigen Gott JAHWEH eine gute Zukunft über den Tod hinaus gibt.
    Jeremia 29, 11 Denn ich kenne ja die Gedanken, die ich über euch denke, spricht JAHWEH, Gedanken des Friedens und nicht zum Unheil, um euch Zukunft und Hoffung zu gewähren.

    Antworten
  10. Mandy Artikelautor

    Hey Danke euch für die Kommentare und Erfahrungen. Durch den Film “Gefallene Engel” – ich hab den irgendwann mal gesehen, aber da hatte ich von Gott noch nicht wirklich Peilung. Den werde ich mir aber mal wieder anschauen – danke für den Tipp so nebenher 😉

    Tschja Pitri…. gibt Gott dem Teufel noch eine Chance?
    Tschja… ich glaube nicht. Vorallem wann sollte das sein?
    Wenn wir alle weggebeamt sind von der Erde? Was würd dann mit den Leuten, die beim Teufel gelandet sind, werden die dann auch begnadigt?

    Wenn das so wäre, dann isses wurscht wie wir jetzt leben – ob mit Gott oder nicht – wenn wir eh irgendwann zu Gott kommen, wegen seiner gnädigen Art.

    Meinst du das so? Oder habe ich dich da falsch verstanden?

    ——————————————
    Micha schreibt:

    “Den Gott kann man nicht vertrauen, der allen einen freien Willen gegeben hat. Denn, dann können Menschen mit freien Willen einfach töten. Oder satan! Aber das können sie nicht! Warum? Weil Gott dann nicht allmächtig! Und damit auch nicht vertrauenswürdig!”

    Micha, ich nehme an das du meinst wir könnten mit freien Willen ja Gott töten? Denn gegenseitig killen tun sich die Menschen ja.
    Hm… wie willste Gott denn töten? Der läuft ja hier nicht als Mensch rum, den du eins drüber ziehen kannst? Das Ding ist wohl, dass wir Menschen einen freien Willen haben, aber eben nicht allmächtig sind.

    Dann schreibst Du:

    “Thema “Jung sterben”. Hier liegt der Fehler darin: 1. Gott macht sterben!!!
    2. Warum soll es für Gott schlimm sein, wenn er jemanden Jung sterben macht?
    Hängst du so sehr am Leben, das deine Theologie von dir zurechtgebracht wird?”

    Wahrscheinlich isses für Gott gar nicht so schlimm, wenn jemand jung stirbt… aber hier reist es natürlich ein rießiges Loch. Stell dir mal vor, du hast ein 5 jähriges Kind und das stirbt!
    Du wirst leiden wie ein Hund nehme ich an….
    dass was Flunra dazu geschrieben hat (unter dir) passt da schon ganz gut.

    Glaubst Du, dass es Gott gibt Micha?

    Antworten
  11. ???

    Hallo erstmal,

    also ich verstehe das alles überhaupt nicht. Was heißt Gott macht sterben? Gott tötet Menschen? Schön und gut, wenn du meinst, sie kommen dann eh in den Himmel, dann isses ja
    eh egal?! Oder wie? Also mir ist´s ned egal, ob Leute in meinem Umfeld sterben oder nicht, auch wenn ich weiß, sie würden in den “Himmel” kommen…

    Was ist mit Krankheit? Langsam voranschreitender Tod? Qualvolle Schmerzen, die nicht aufhören wollen und sich den Leib des Menschen erst nach jahrelangen Torturen holen?
    Was ist mit Verletzungen, irreparablen Schäden an Körper und/oder Geist, Behinderungen jeglicher Art? Was ist mit Vergewaltigung, Misshandlung, etc…? Bitte hierfür eine Erklärung, wo du schon selber so “allwissend” redest!

    Antworten
  12. Mandy Artikelautor

    “Gott macht sterben.” hm… das ist mal ein Satz.

    Ich denke Micha meint damit, dass Gott den Anfang (Geburt) und das Ende (Sterben) bestimmt.

    Aber das sollte er selbst mal erklären. Irgendwie ist das echt nen schweres Thema, wo man viel spekulieren kann, was aber letzendlich doch nichts bringt. Lest mal den Beitrag von heute…. da zeigt sich Gott von einer Seite, die mir so noch gar nicht bewusst war….

    https://unendlichgeliebt.de/2011/01/10/ist-es-gottes-wunsch-das-die-stinkebacke-mir-ab-und-an-in-die-fresse-haut/

    Was meint ihr dazu?

    Antworten
  13. micha

    Gott macht Sterben, und all die Sachen, die erwähnt!

    Schwer ist das nicht zu verstehen. Nur dann, wenn ich als Mensch Glaube, ich hätte da einen Einfluß.
    Wenn ich glaube, das Menschen, Menschen töten, ohne Gott, dann wirds wirklich schwierig.

    Denn entweder ist Gott allmächtig, und keiner kann ohne ihn etwas tun. Oder aber es bleibt ein freier Wille, denn nicht mal Gott in der allmacht steuern kann.
    Aber dann wäre es nicht Gott. Nur eine menschliche Krücke, menschl. Vorstellung.

    Weil Gott aber, durch Christus zum vater werden will, ist ER der/das beste Ziel. Und ist erreichbar!
    Durch Jesus Christus. Nicht durch meine Vorstellung. Halleluja. Micha

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      “Gott macht Sterben, und all die Sachen, die erwähnt!”

      Dieser Satz ist grammatisch total falsch und von daher irgendwie nur schwer zu verstehen für mich. Ich hab Probleme zu wissen was du meinst….

      “Wenn ich glaube, das Menschen, Menschen töten, ohne Gott, dann wirds wirklich schwierig.”

      Soll heißen, wenn Menschen von Gott nichts wissen wollen und ihr eigenes Ding machen dann werden sie alle zu Mördern?

      Falls du das meinst, dass bezweifle ich… jeder Mensch, auch Kinder haben bereits ein “Gewissen”, sie wissen was gut und was böse ist…. klar nicht in jedem Bereich, aber es ist da.
      Menschen, die von Gott nichts wissen wollen, können dennoch nette, freundliche und hilfsbreite Menschen sein.

      Das Gewissen ist ein Geschenk Gottes, dass er jeden Menschen mit gegeben hat, so sehe ich es.

      Warum sollte Gott nicht allmächtig sein?

      Antworten
  14. sandor

    ich find das einfach genial wie du die dinge zur sprache bringst du hast big daddys fetten segen wenn das alles allein auf deinem mist gewachsen ist binn ich sprachlos von der güte gottes was er mit seine durch das blut jesu wiedergeborenen kinder tuht.
    ein spruch dazu:
    liebe ist nichts anderes als hassen könne es aber nicht zu tuhn….also hat big daddy entschieden seinen sohn zu geben als erlösung für uns.
    (was ist nachfolge?)
    noch einer:
    wir sind herausgerufen und sind kinder der himmelswelt.wo nach sehnt sich dein herz?
    der 1te tod ist doch nichst anderes als heimkehren zum vater (big daddy)
    noch einer:

    wer trauert denkt an das vergangene,sag doch lieber, sie haben es geschaft wo nach wir uns noch sehnen und hoffen.

    es stehen in den briefen zwei ausagen viele von euch hat gott abgerufen kor11vers30 damit sie nicht ganz dem satan in die hände fallen und wir ruhmen uns der trübsal weil wir wissen rom5vers3
    zum nachdenken

    big daddy segne euch

    Antworten
  15. Pitri:)

    Tschja Pitri…. gibt Gott dem Teufel noch eine Chance?
    Tschja… ich glaube nicht. Vorallem wann sollte das sein?

    Ich dachte an die Rückkehr von Jesus in der Offenbarung.
    Aber Du hast Recht !!!
    Es ist ein absoluter Existenzkampf: Gott ist Schiri und stellt Regeln auf . Wer fault , wird vom Platz gestellt. Strafbank. Der Verlierer räumt den Platz.

    Und das Sterben …??? Das gehört zum Leben ohne das Sterben kann ja nichts Neues endstehen .
    DEN KAMPF HAT JESUS FÜR UNS AUSGETRAGEN UND GEWONNEN !
    Aber durch müssen wir … einige sagen sicher “da kann ich nun endlich durch (Krankheit, Leiden…) = Leuterung
    Gott hat wirklich alles im Griff . Anhand der Bibel ist ersichtlich , dass Alles in Betracht gezogen wird ! Durch die heiligen Schriften , die uns hinterlassen wurden , haben wir sogar die Möglichkeit nachzulesen.

    Ich habe mir auch immer wieder Gedanken darüber gemacht , warum das Gott Morde zulässt.
    Ich kam dabei auf folgendes ;
    Ich glaube , dass es in Gott seiner Macht liegt abzuschätzen , wer so ein hartes Teil bewältigen kann , ohne vom Glauben abzufallen . Vielleicht kann er das sogar beeinflussen ?! Einen Deal machen ?! Seine Bedingungen stellen. ( Theorie is das ) Es ist sicher nicht sein Plan , dass soetwas überhaupt geschiet , aber wenn jemand von “dem Feind” soweit gebracht wurde , einen Mord zu begehen , dann kommt Gott und stellt seine Bedingungen.
    Derjenige , der gemordet hat wird auch feststellen , wer der Oberrichter ist … und seine Fehler erkennen. Der Rest liegt bei Gott …und Gott hat immer das letzte Wort. Amen.

    Antworten
  16. Deborah

    Hallo,

    Nun ich denke vielleicht ist es nicht unerheblich zu sagen das Tod/Sterben immer “nur” Trennung bedeutet.

    es ist in erster Linie die Trennung vom Körper…
    (unser Geist ist ewig,wie das mit der Seele aussieht da hab ich keine Ahnung)
    aus diesem Standpunkt gesehen ist der Tod gar nicht mal so übel ich meine eine Trennung von allem Leid/Elend hört sich in meinen Ohren echt nicht schlecht an 😉
    (Ich will damit aber nicht Verlustschmerzen abtun …also bitte nicht falsch verstehen)

    Ich seh den Tod /Trennung nicht als bedrohlich an ich meine als wiedergeborener lebendiger Christ hat man da ja nichts zu fürchten.

    Klar ist ein Verlust immer sehr schlimm aber da Gott gerecht ist wird er sich was dabei denken wenn er jemanden sterben “lässt” (zulässt)

    “Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR. Denn wie der Himmel höher ist als die Erde, so sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.”
    Jesaja 55,8-9

    Aber generell ist es vermessen Gott für etwas verantwortlich zu machen …
    im Moment hat er alle Menschen (das sind ca.7 Milliarden!!! und das ohne alle die mal da waren die kennt er nämlich auch 😉 ) im Blick er kennt jeden von ihnen !!! Und dann als Mensch daher zu kommen und sich auf seine Stufe zu stellen
    (wir meinen ja oft er müsse UNS was erklären sein handeln etc.)
    ist sowas von arrogant von der menschlichen Spezies

    Kann eine Ameise Quantenphysik verstehen ? Warum meinen wir dann Gott verstehen zu können. (Und jetzt kommt der Hammer er erklärt es uns auch noch durch die Bibel und oft sehen wir im Rückblick das er sich sehr wohl bei einigen Dingen etwas gedacht hat die uns vorher völlig unlogisch vorgekommen sind…)

    Verstand vs. Gott –> Irgendwann muss man eine Entscheidung treffen wem man mehr vertrauen schenkt 😉

    Ach ja und Gott lässt zwar jedem seinen freien Willen greift aber ein wenn wir das zulassen!
    Darum sollen wir ja auch beten
    Er geht ohne unsere Erlaubnis nicht an die kleinsten Dinge die uns betreffen dran das zeigt aber nur wie groß Gott ist …!
    Er sieht wie wir/andere uns zerstören (und leidet darunter !!!) und lässt uns/sie trotzdem gewähren er ist kein Einbrecher und er zwingt uns nicht zu unserem Glück (der der Unrecht tut ist in seinen Augen auch jemand für dem er seinen Sohn gegeben hat .)

    Sünde ist Sünde Auch wenn die Konsequenzen der unterschiedlichen Sünde anders sind.
    Das ist ein Zeichen solcher Liebe/Respekt wow ich meine er ist Gott es würde ihn nichts kosten was zu tun aber er ist auch kein Vergewaltiger und zwingt uns nicht zur Veränderung!
    Und ich weiß das Gott bei jedem Elend dabei ist und es ihm jedes mal das Herz bricht
    Gott ist nicht Verantwortlich für die Scheiße die in deinem Leben passiert ist !
    Aber er will dir da raushelfen und dich wieder heilen …aber du musst ihn an deine Verletztungen lassen gibt ihm deinen Schmerz rede mit ihm darüber vertraue ihm und lass los!

    Und Satan hat keine Gnade zu erwarten und alle anderen die in die Hölle kommen auch nicht wie schon gesagt dann würde unser Leben mit Gott unser Leiden mit Gott nicht den selben Wert haben das würde die Gnade auch billig machen.
    Wir stehen alle einmal vor Gott und ohne Jesus als meinen Erlöser würd ich echt ein riesiges Problem haben …

    Irgendwie bin ich leicht abgedriftet aber was solls :)

    Gottes fetten Segen einen “Bruderkuss” an alle

    Deborah

    Antworten
  17. Barbera

    Na dann hat wohl Gott verloren, allein was für Politiker jetzt in den Ländern der Erde sitzen, kommt doch Luzifer entgegen.
    Wie viel Gemeinheiten läst Gott und seine Engel zu gegenüber Frauen, die von Männern gequält und erniedrigt werden.
    Gott lässt all das zu und egal von welcher Glaubensgemeinschaft, ob Katolik/ Jude/ Evangele/ Moslem u.s.w.
    Wieviele korrupte Menschen gibt es in der Kirche und stehen unter seinem Schutz, was ist das für ein Gott.
    Für mich ist klar ich trete aus das Geld was ich spare, kann ich sehr gut gebrauchen, gerade weil ich viel zu wenig habe.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.