Das Kapitel Sex – Voll Porno??

Wenn Du nichts isst, dann stirbst du, Wenn Du nichts trinkst, dann stirbst Du.

Wenn Du nicht schläfst, stirbst Du!

Wenn Du nicht atmest oder nie aufs Klo gehst, dann stirbst Du!
(das wäre ein furchtbarer Tod)

 


Unser Körper hat Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken, Atmen, Schlafen, ausscheiden von Urin und Kot. Was ist mit Sex?

Ist sexuelle Erregung und Befriedigung auch ein Grundbedürfnis?
Was passiert, wenn wir keine Befriedigung bekommen?

Gibt es Menschen, die an "Untersexung" gestorben sind?

 

Das fragt sich auch Christoph Pahl, der das Buch "Voll Porno" geschrieben hat. Ich lese es gerade. Ein gutes Stück zu diesem Thema.

 


In Jeremia 5, 8 hab ich gefunden:


"Wie feiste, geile Hengste seid ihr geworden."

 

Das, das Wort "geil" in der Bibel steht wusste ich bis dato noch nicht. Ich lerne immer wieder dazu.

 

Ich glaube diese Bibelstelle gilt nicht nur für Männer, sondern auch für Frauen.

Die Welt ist "versext", mach mal die Glotze an oder blättere in den Boulevard-Zeitschriften. Früher dachte ich, wenn sich die Weiber spät Abends im Fernsehen ausziehen, isses Zeit endlich pennen zu gehen. Wenn ich dieser These noch immer folgen würde, dann müsste ich nur am pennen sein. Mittlerweile wird nicht nur Abends blank gezogen.

 

Ich bin der Meinung, dass der Orgasmus nicht zum menschlichen Grundbedürfnis gehört. Der Sexualtrieb ist nicht die "wilde Bestie" in uns, die immer gebändigt und unterdrückt werden muss.

Sexualität ein wunderschönes Geschenk von Gott!

Gefühle und Sehnsüchte danach gehören zu uns, dass ist auch gut so. Aber Gott hat uns nicht als immergeile Dackel geschaffen….

 

Gunter Schmidt – ein Sexualforscher – hat rausgefunden, dass der sexuelle Trieb nur zu einem kleinen Teil aus biologischen Abläufen besteht. Viel eher befrieden wir in der Sexualität unsere Grundgefühle.

 

Eben nicht in erster Linie den Orgasmus, sondern die Zärtlichkeit, Geborgenheit, Nähe, Sicherheit und Vertrautheit.


Bitte mal melden, wer noch keinen Porno gesehen hat?!


Die "Dr. Sommer Studie" hat 2009 herrausgefunden, dass 80% aller Jugendlichen Pornos schauen. Ich nehme an bei den Erwachsenen sind es in etwa genauso viel.
Pornos gucken heißt, mal eben schnell meinen Trieb zu befriedigen. Doch eigentlich bin ich auf der Suche nach Liebe, Bestätigung, Nähe usw.

 

Ein weiterer Sexualwissenschafter, er heißt Bahrtolomäus schrieb dazu:


"Es spricht vieles dafür, dass sexuelle Erfahrungen dann besonders intensive erlebt werden können, wenn sie die Menschen zugleich in ihrem Bedürfnis nach persönlicher Anerkennung und nach hautwarmer Geborgenheit, nach sinnlichem Genuss und nach kreativer Lebendigkeit befriedigen."

 

Wir sind unseren Trieben nicht wehrlos ausgesetzt.

 

Mal nen paar Fakten zu Pornos:

Pornografie ist an erster Stelle Kommerz – 40 Milliarden werden jährlich mit Pornografie umgesetzt!

Es ist der Wirtschaftszweig, der sich am meisten ausbreitet. Es muss immer krasser und brutaler werden, denn die Leute wollen „neues“ sehen. Daraus entstehen wiederum Menschenhändlerringe und auch Kinderprostitution verstärkt sich.

Viele Pornodarsteller/innen sind psychisch krank oder haben eine starke Sehnsucht nach Liebe, Zärtlichkeit & Co. Die Frau wird auf ihren Körper und ihre Sexwilligkeit reduziert.

Pornos zerstören die Fähigkeit eine Beziehung einzugehen, da sie Sex völlig anders darstellt! Liebe hat mit Pornos nicht das Geringste zu tun.

 

Morgen werde ich nochmal gezielt auf die zwischenmenschlichen Bedürfnisse eingehen.

Noch ein Tipp zum Thema, die Seite LOVE IS MORE kann ich nur empfehlen. Top! Die Seminare sind echt gut. Du kannst sie auch online hören. Buchtipps, PC Sicherungen und vieles mehr findest Du da.

 

Vergiss nicht:

"Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig."

2. Korinther 12,9

 

 

Sei fett gesegnet!

Deine Mandy
Jesus Punk

 

 

 

Ähnliche Blogartikel

———————————————


Teil 2: Kapitel Sex – Sehnsüchte

 

 

Buchtipps:

Wenn Du die Bücher nicht sehen kannst, liegt das an Deinem Adblocker.

Foto: © iStockphoto

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 13. November 2010 veröffentlicht.

23 Gedanken zu „Das Kapitel Sex – Voll Porno??

  1. Susanne

    Hi Mandy!
    Ich gehöre zu den 20 %, die noch nie einen Porno gesehen haben.
    Ich habe mal reingeschaut, aber nicht bis zum ende gesehen.
    Es ist cool, dass du Sex zum Thema machst, weil unsere Gesellschaft einfach übersexualisiert ist.
    Als ich noch in der Jugendhilfe gearbeitet habe, hat mich das teilweise schockiert wie zum Teil 10-jährige, in einem Fall noch jünger in dieser Beziehung schon drauf sind.
    Es ist furchtbar….

    Sexualität ist ein Geschenk Gottes und ein wunderschönes noch dazu!
    Leider ist es das für viele mittlerweile nicht mehr, weil sie nicht sorgsam genug damit umgehen!!!

    Be blessed,
    Susanne

    Antworten
  2. Anonymous

    Danke! Friedrich hat Recht.
    Ich schaue fast täglich Pornos und hasse mich schon richtig dafür. Ich will es nicht und doch zieht es mich jedesmal wieder hin. Die Bilder haben sich in meinem kopf so festgebrannt. ich habe mir damit einen wertvollen Teil meines Lebens zerstört. Ich halte weiter an Gott fest und bete dafür das er mich da rauszieht.
    Danke für deinen blog. Vielleicht können wir mal eine pray Station im Chat dazu machen. So das auch anonym die Leute kommen können.

    Schönen Samstag.

    Antworten
  3. Anonymous

    Hey Anonym….wir können das Fleisch nur mit dem Geist überwinden! Wenn ein Mensch im Geist wandelt braucht er den ganzen Sünden – Schrott nicht mehr. Es knechtet einen nur. Hoffe du schaffst es!!!!!!!!!!!!! :-)

    Antworten
  4. Deborah

    Bitte mal melden, wer noch keinen Porno gesehen hat?!…….lachhhhhhh…meld!

    Es ist wirklich krass, wie die Kinder schon sexualisiert und mißbraucht werden. Es fängt nicht erst beim Anfassen an…

    Durch einen Jugendmissionar in Varna/Bulgarien habe ich Sachen gelesen, das ist einfach untragbar…und er geht mit Jesus gegen diese Zustände an…WoW!

    Antworten
  5. Ulrike

    ob du´s glaubst oder nicht: ich habe noch nie einen Porno angeschaut und habe es auch nicht vor. Aber ich finde es mutig und notwendig dieses Thema hier mal zu eröffnen. Wäre bestimmt auch was für Hauskreise. Ich ahne, wievielen Menschen das im Stillen Probleme bereitet, die alleinstehend sind im Besonderen. Danke, Mandy. Be blessed, Ulrike

    Antworten
  6. Mandy

    Sehr interessante Kommentare hier.
    Ne PRAY STATION zum Thema, wo Leute anonym bleiben können, finde ich genial.
    Die Idee könnte von mir sein 😉

    Lass uns das machen! Wer kommt kommt… Gott ist dabei! Ich überleg mir noch wann.

    Gut recherchiert Thomas. Danke!
    Ich bin teile Deine Meinung. Ich denke nicht, dass es unbedingt mehr bzw. früher Sex gibt unter Jugendlichen.
    Nur früher wurde mehr drüber geschwiegen (wobei es mich früher nicht gab…. wer weiß) und heute lässt man es eben gern raushängen.
    Der Film "American Pie" fällt mir gerade ein. Und andere Ami Teenie Filme, wo es darum geht wer die meisten Mädels flach legt.

    Die Pornogucker im frommen Lager sind im Durchschnitt wahrscheinlich weniger, als bei den "Normalos".
    Wobei es auch da Extreme gibt – logo.
    Es ist ne Sache wie man aufwächst, bei meinen Oldies waren die Pornos in Videoschachteln von "Ein Schloss am Wörtersee" aufbewahrt. Irgendwelche Schnultzenserien….

    Bei einigen Schulkollegen war es gang und gebe Pornos zu gucken, die wurden untereinander ausgetauscht. Von der Hauptschule bis zum Gymnasium…

    Bis ich vor 5 Jahren Christ wurde und das ganze mit anderen Augen gesehen habe, hat es mich auch nie gejuckt ob nun jemand Pornos schaut oder nicht. Ich hab mir darüber nie wirklich Gedanken gemacht.
    Vielleicht weil ich noch zu jung war? Keine Ahnung.

    Ich denke es gibt einige Leute, die sich darüber gar keine großen Gedanken machen…. irgendwann gehören Pornos halt einfach zum Leben.
    Von so manchen "professionellen Beziehungsexperten" wird sogar dazu geraten…. von wegen frischen Wind im Bett, mal "was neues" durchturnen.

    Ich hoffe durch meine Beiträge zu diesem Thema nen paar Menschen zum nachdenken zu bewegen.
    Gott weiß es….

    Segenregen
    Mandy

    Antworten
  7. Thomas Salomo

    Und täglich grüßt das Murmeltier…

    Als in den '60 Jahren das erste BRVO Heft erschien, in den ein Junge und ein Mädchen nackt waren, ging ein Aufschrei durch das Land. Gerade Kirchen und Glaubensvertreter verurteilten es nicht nur, sie prophezeiten eine Schädigung der Seele der Jugendlichen. Diese seien durch soviel Freizügigkeit und augenscheinliche Pornografie unfähig eine normale Beziehung ein zu gehen und würden zu willenlosen Sexualisierten Menschen. Dann in den '70 Jahren ging wieder von Kirchen und Glaubensvertretern ein Aufschrei durch das Land. Es war die Zeit von den Aufklärungfilmen von Oswald Kolle. Wieder führte man an das dies zur massiven Schädigung der Jugendlichen führe, das die Jugendlichen nicht mehr zu eine gesunden Beziehung in Stande seien. Und heute sprechen wir von der angeblichen Generation "Porno". Wieder führen wir die alten Argumente den man sich schon in den '60 Jahren bediente ins Feld. Ja, die Anzahl der Jugendlichen und Erwachsen die Pornos schauen ist durch Internet gestiegen. Viele behaupten das Jugendliche immer früher Sex hätten und das dies ein extremen Einfluss auf ihr Leben hat. Doch ist eine unhaltbare Hypothese. Die Dr. Sommer Studie 2009 bestätig zwar das Jugendliche immer öfters Pornos sehen, doch gibt es keinerlei empirische Hinweise darauf das Jugendliche früher Sex hätten. Das Gegenteil ist der Fall im Verglich zu Studien aus vorrangegangen Jahren zeigt das Jugendliche sogar später Sex hätten. Erlebten noch im Jahr 2000 die meisten Jugendlichen ihr erstes mal im Schnitt zwischen 14 und 15 Jahren sind es im Jahr 2009 im Alter zwischen 16 und 17 (Quelle Dr. Sommer Studie). Hat also die Pornografie Einfluss auf die Sexualität der Jugendlichen? Bedingt, einerseits im Bereich der Praktiken, aber es gibt keinen Zusammenhang auf Häufigkeit und es gibt erst recht keinen Beweis darauf das Jugendlich zu vermehrten Sex ohne Beziehung eingehen würden. Im Gegenteil, die neue Studie zeigt das immer mehr Jugendliche Sex nur in geschützten Rahmen einer Liebesbeziehen haben wollen.In wie weit Pornografie Einfluss auf Dauer oder Länge einer Beziehung haben ist noch nicht erforscht, auch nicht ob es für hohen Scheidungsraten Verantwortlich ist. Forscher bezweifeln aber einen direkten signifikanten Zusammenhang. Den die Gesellschaft im 21 Jahrhundert ist generell Liberaler und Freizügiger geworden, Sexualität ist da nur ein kleiner Teil.

    Nur Jungs befriedigen sich und nur Männer wollen Sex.

    In christlichen Kreisen wird gern so getan als sei der Mann derjenige vom dem die größte Sexualität aus ginge und er sei es der mit Sexualität zu kämpfen hätte. Frauen seien unsexuell und kein Themas in den es um Sexualität ginge würdig. Doch weit gefehlt, schon beim Thema Selbstbefriedigung zeigt sich ein gänzlich anderes Bild. Eine Studie der Universität Bonn zeigt das zwar 90% der Männer Selbstbefriedigung betreiben, aber auch 86% der Frauen dies tun. Dies zeigt das auch Frauen einen sexuellen Drang haben. Direkte Studien bei gleichgeschlechtlichen Partnerschaften zeigt das Frauen sich gelegentlich häufiger Sex mit ihrem Partner wünschen als sie momentan haben. Auch geben 55% der Frauen an oft die Initiative im Bett zu ergreifen um Sex zu haben.
    Fazit: Der Konsum von Pornos kann unter Umständen einen Einfluss auf Beziehungen haben, in wie weit dazu gibt es noch keine umfassenden Studien. Das Pornos Jugendliche "Sexualisiert" oder sogar zum Sex animiert wiederlegen mehrere Studien, u.a. Dr Sommer Studie, oder Studie des BzGA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung). Fakt ist auch nicht nur der Mann hat sexuellen drang auch Frauen in gleicher Maßen.
    Ich bin für eine sehr differenzierte und Sachlich untermauerte Diskussion, ohne alte Klischees oder Halbwahrheiten aus den '60 Jahren.

    Antworten
  8. waltraud

    …..vor ungefähr drei stunden haben mein mann und ich ein ehe-seminar abgeschlossen, an dem 13 paare teilgenommen haben. unser thema war:intimität. in etlichen einzelgesprächen wurde deutlich, wie sehr unsere sexuelle intimität von den pornografischen bildern, die wir aufgenommen haben- bewusst oder unbewusst-nicht nur gestört, sondern blockiert und zerstört wird! was sich einprägt, prägt sich aus! und irgendwann schläft man nicht mit seinem partner, sondern mit einem bild, das man sich mal reingezogen hat. das macht paare unfähig, ihre ganz individuelle sexuelle intimität zu leben und zu genießen. gott will uns ganzheitlichen genuss schenken, dazu gehören auch alle spielarten von zurückhaltender, behutsamer zärtlichkeit ohne orgasmuszwang!

    Antworten
  9. Mandy

    "Was sich einprägt, prägt sich aus!" das ist wahrer Satz. Das werde ich nochmal aufgreifen das Thema.
    Gute Arbeit die ihr da macht Waltraud, Grüß mir deinen Mann!

    Teil 2 zum Kapitel Sex – "Sehnsüchte" habe ich eben online gestellt:

    http://gekreuzsiegt.blogspot.com/2010/11/das-kapitel-sex-sehnsuchte-teil-2.html

    ——————————————————————-
    PS: Am Dienstagabend, 16. November 2010 steigt um 22:15 Uhr im Chat zum Thema Sex/Porno eine PRAY STATION. Lass uns gemeinsam beten.
    Jeder ist eingeladen. Komm anonym wenn Du möchtest. Klicke dazu einfach auf Loging, ohne Namen und Passwort einzugeben.

    http://gekreuzsiegt.mainchat.de/

    Antworten
  10. Gina

    Bitte mal melden, wer noch keinen Porno gesehen hat?! *meld* 😛

    Cool, dass du dich traust über so ein Thema zu schreiben, so weit bin ich glaub ich noch nicht. Naja mal sehen, vielleicht wage ich mich auch irgendwann mal daran.

    Antworten
  11. Steinreich

    Nicht alle Menschen mögen Pornos. Mich ekelt es richtig davon. Doch wurde ich als junge Frau fast gezwungen solches zu schauen, ich wurde mitgezogen und ja ich wollte auch dabei sein und das gesehen haben. Ja man macht halt so einiges mit, wenn man jung ist. Doch je älter ich wurde desto mehr ekelten mich solche Filme. Nun bin ich 50 Jahre alt und habe nun seit 20 Jahren mir nie mehr solches auch nur kurz angeschaut und will auch nicht solches mehr sehen. Ich mochte auch nie so Kalender mit Autos und halbnackten Girls oder Fernsehsendungen in dem Stil. Gläubig bin ich seit 10 Jahren.
    Sorry, was ist ein spamer?

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Beim Porno gucken oder eben nicht gucken entgeht Dir mit Sicherheit nichts…..

      Ein Spamer ist jemand, der blödes Zeug postet, z.B. Links zu Pornos – wo wir wieder beim Thema wären – oder zu anderen Perversitäten. Es gibt leider schon Programme, die irgendwer programmiert hat und die zu allmöglichen Beiträgen Kommentare hinterlassen – oft nur bestehend aus Links, die man besser nicht anklicken sollte.

      Eine Beschreibung was SPAM genau ist, findest Du auch HIER bei Wikipedia.

      Ich hatte vor einigen Wochen in einer Nacht über 1500 Kommentare bekommen – alles SPAM. Das ist nervig und die Löscherei dauert seine Zeit.

      Die Programme schaffen es meist noch nicht einen extra Klick zu machen in dem Fall bei “Ich bin kein Spammer” – das ist das Gute. Ein Mensch schafft das…. deshalb muss man den Klick machen.

      Gruß
      Mandy

      Antworten
  12. Steinreich

    Danke Mandy für die Erklärung.
     
     
    Beim Porno gucken oder eben nicht gucken entgeht Dir mit Sicherheit nichts…..schreibst du. Ich weiss nicht was du meinst. Pornos  sind .
    Liebe Grüsse.

    Antworten
  13. Ben

    Ok ja es ist richtig, das die Pornoindustrie immer größer wird etc…

    Aber alle negativen Folgen hier raus hängen nicht mit der Selbstbefriedigung, der Lust oder an pornos an sich zusammen.

    Sie hängen eher damit zusammen, das die Menschen gieriger nach Geld werden.

    Könnte man mit dem Verkauf an Radiergummies so viel knete machen, würden eben auch das die Menschen tun.

    Wenn Ehen oder Beziehungen in die Brüche gehen, gibt es auch schon mal Morde aus Eifersucht.

    Ich dies also ein Grund keine Beziehungen mehr einzugehen? Nein! 

    Genau wie bei Alkohol oder anderen Sachen gilt auch hier bitte viel davon, aber Verantwortungsbewusst. D.h. keine Menschen in Gefahr bringen. ich finde nicht die Selbstbefriedigung, oder die Lust oder Pornos machen den menschen kaputt, sondern Menschen, die anderen Menschen vorgaukeln, dass sie dort etwas unmoralisches und falsches tun. Deswegen müsste man den Blog genau so wie viele andere Blogs dicht machen.

    Antworten
  14. melanie

    Hey! Ich bin zufällig auf deine Seite gestossen und ich find sie super! Ich hab aber eine Frage .. Sie beschäftigt mich momentan sehr stark .. Ich hatte eine zeit in der ich voll aus dem ruder gelaufen bin! Ich hab pornos geguckt und mich auch selbstbefriedigt .. Aber in der Bibel steht , dass man jungfrau sein soll bevor man in die ehe geht ! Aber bei der Selbstbefriedigung hat sich mein Jungfernhäutchen gerissen! Und eig wär ich ja noch Jungfrau denn uch hatte keinen geschlechtsverkehr aber was sagt die bibel dazu? – ich brauche dringend hilfe bei sowas! :( ich das es einen sünde war , aber bin ich noch Jungfrau oder nicht?

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Ach Melanie, mach Dir nicht so einen Druck und so ne Angst.

      Meine Meinung dazu: https://unendlichgeliebt.de/2011/06/03/sex-vor-der-ehe/

      Ist schon Jahre alt der Artikel, kann ich aber noch immer so unterschreiben.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.