Wenn Du schwach bist, dann ist Gott megastark!!!

Manche Menschen sind folgender Meinung: 


Wenn es Gott gibt und man mit ihm sprich, an ihn glaubt usw. dann kann es nicht sein kann, dass trotzdem Mist im Leben passiert und man sich auch mal scheiße fühlt!

 

Aha, als Christ kann man also nicht in der Scheiße stecken??

 

Schön wärs, aber leider falsch gedacht…

 

 

"Hier auf der Erde werdet ihr viel Schweres erleben. Aber habt Mut, denn ich habe die Welt überwunden."
Johannes 16, 33


Jesus befreit uns nicht von schweren Zeiten. Wir werden immer Probleme im Leben haben. Jesus sagt aber, dass er uns IN schwere Zeiten Kraft geben wird.

Stell Dir mal so richtig pralle Mittagsonne vor. Es sind 35 Grad im Schatten. Du wirst Dir nach kurzer Zeit die Haut verbrennen. Und dann kommt einer, der spannt über Dir einen Schirm auf…
Du stehst jetzt im Schatten, obwohl Du trotzdem noch umgeben bist von all der Hitze.  Und so ähnlich ist das mit Gott:

 

"Wer im Schutz des Höchsten lebt, der findet Ruhe im Schatten des Allmächtigen.
Der spricht zu dem Herrn: Du bist meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, dem ich vertraue."
Psalm 91, 1

 

Wenn Du mit Gott lebst bist Du nicht immun gegen Krankheit, Tod, Unfälle, Katastrophen und all den anderen Mist,  aber wenn Du in diesen Zeiten an Gott fest hälst, dann wird er Dir Kraft geben.
Es strengt dich trotzdem an, aber nur wenn Du bereit bist diese Anstrengungen auch auf Dich zu nehmen, dann kann BIG Daddy was tun.

Wenn Du durchhängst und sagst: "Hat doch eh alles keinen Sinn, ich geb auf!".
Ja was bitte soll er da noch tun?

 

Das ist wie ein Fussballspieler, der vom Platz geht…. wie soll Gott ihm dann helfen, den Ball doch noch ins Tor zu ballern???

Lass dich von Rückschlägen nicht entmutigen. Stell dich den Schwierigkeiten und du bekommst Power von "oben". Überwinde deine Angst!

In der alten Lutherbibel heißt es in Offenbarung 2, 7:
 

"Wer überwindet, dem will ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, der im Paradies Gottes ist."

 

und die Volxbibel drückt es so aus:

"Wer bis zum Ende durchzieht, dem werde ich im Paradies eine ganz besondere Frucht anbieten, und die wächst am Baum des Lebens.“

 

Der Baum des Lebens stärkt Dich…. neue Lebensenergie und so.

Wenn Du mit Gott am Start bist… der füllt Dich auf, der gibt Dir immer wieder neue Power. Ich habe es selbst erlebt.
Ich erlebe immer wieder, dass Gott mir Kraft immer gegenwärtig gibt, jetzt in diesem Moment gibt er mir die Power einen Beitrag zu schreiben.

Die um mein eigenes Buch fertig zu schreiben, dass im Mai beim Verleger sein sollte…. die habe ich gerade nicht. Ich bin bisher nicht wirklich gut vorran gekommen.
Aber ich bin sicher, er wird sie mir geben, wenn ich mich überwinde und mich endlich dran mache.

 

Manchmal scheinen die Widerstände etwas nicht tun zu können oder zu wollen groß. So, dass wir es einfach liegen lassen. Vielleicht kennst Du das auch?
Aber das ist totaler Käse!! Die Widerstände, die scheinbar stärker sind, kann vielleicht kein Mensch überwinden – aber Gott kann es!

 

"Meine Gnade ist alles, was du brauchst! Denn gerade wenn du schwach bist, wirkt meine Kraft ganz besonders an dir." Darum will ich vor allem auf meine Schwachheit stolz sein. Dann nämlich erweist sich die Kraft Christi an mir. Und so trage ich alles, was Christus mir auferlegt hat – alle Misshandlungen und Entbehrungen, alle Verfolgungen und Ängste. Denn ich weiß:
Gerade wenn ich schwach bin, bin ich stark."
2. Korinther 12, 9+10

 

 

Ich wünsche Dir, dass Du seinen fetten Segen und seine Stärke erlebst! Gerade heute!

Sei gesegnet, Deine Jesus Punk

Dies ist eine Initiative von www.internetmissionar.de
Foto: sassa/pixelio.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 25. Januar 2011 veröffentlicht.

26 Gedanken zu „Wenn Du schwach bist, dann ist Gott megastark!!!

  1. Doris

    Danke für die ermutigenden Worte! Hab ich gerade echt gebraucht, weil ich mir ständig Sorgen wegen meiner Gesundheit mach und nicht richtig weiß, was los ist. Aber ich weiß, dass Gott die Kontrolle hat und in meiner Schwachheit stark ist und das stell ich jetzt über all meine Gedanken und Sorgen! Danke!

    Antworten
  2. lydia

    hey…danke für diesen ermutigenden Beitrag…bei mir läuft im Moment viel daneben ,aber ich weiß mit Gott an meiner Seite schaff ich alles!!!
    Sei gesegnet….

    Antworten
  3. ulrike ender

    Hey, der Vergleich mit dem Fußballspieler, der den Platz verlässt ist sehr gut. Das schreib ich mir auf oder mach ein Bild. Toller Beitrag!
    Sei megamäßig gesegnet, Ulrike

    Antworten
  4. Anonymous

    Ja,danke…..so ist es…….ich hatte gerade eine mittelschwere Auseinandersetzung mit einem Familienmitglied – Gott hilft,durchzukommen mit Anstand und ohne verbale “Granaten” und hinterher hat es im Gegensatz zu früher nicht mehr so lange gedauert mit der Erholung.

    Antworten
  5. Claudia

    Dieser Beitrag spricht wieder voll in meine Situation. Mir will im Moment wieder alles über den Kopf wachsen und ich verliere totat den Überblick,wo ich anfangen soll.
    Alles scheint mir zu missllingen und es kommt immer, immer noch mehr dazu. Und mir fehlt die Organisation. Und die Ausdauer…..
    Dein Beitrag hat mich wieder ganz neu ermutigt heute,auf Big Daddy zu vertrauen, dass er mich irgendwie durchbringt und für mich sorgt. Ich muss allerdings ANFANGEN und ANPACKEN irgendwo, dann wird ER mir hilfen, dass ich es mit SEINER Hilfe durchziehen kann.
    Wieder etwas gelernt. Will gleich heute damit anfangen.
    Sei superfett gesegnet, liebe Mandy!

    Antworten
  6. micha

    es ist das eine, zu Wissen, das Gott voll die Kontrolle hat, auch wenn es bei mir nicht gut läuft.
    Es ist etwas anderes, wenn das Werk der Erlösung durch Jesus Christus besprochen wird.

    Wird hier aber nicht. Somit ist der Beitrag Super! micha!

    Antworten
  7. c

    Hab heute mein erstes Date beim blauen Kreuz und hab echt eine Scheißangst davor.
    Danke für deinen Beitrag, er macht Mut

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hey C.,
      ich will Dir Mut machen und habe eben für Dich auch gebetet.
      Ich hab es selbst hinter mir…. Blaues Kreuz und so. Sucht Du eine Selbsthilfegruppe?
      Mir war es peinlich hinzugehen und ich hatte wie Du Scheißangst. Aber bin ganz nett behandelt wurden und viele, die da arbeiten hatten selbst Probleme mit Sucht.
      Da fühlt man sich schon anders und irgendwie sind sie ja dann auch ein Vorbild…. “Auch ich kann es schaffen!”

      Vergiss es nicht – Du bist stark wie Zwei – Big Daddy geht mit! 😉 Wahrscheinlich wirst Du heute Abend erleichtert sein und auch ein bißchen stolz auf Dich, dass Du es geschafft hast. Ich würde mich freuen, wenn Du erzählst wie es war.

      Sei fett gesegnet.
      Deine Mandy

      Antworten
    2. ilse

      hallo c!
      du brauchst keine angst vor dem blauen kreuz haben,da ist es wie in einer familie,alle sind lieb, und freuen sich wenn du kommst !

      Antworten
  8. königskind85

    hidanke mandy für deinen beitrag…ich lese ihn fast täglich und es war schon einige male so dass das thema total in meine derzeitige situation gepasst hat…vielen dank dafür…ich habe im moment das gefühl dass ich meilenweit von gott entfernt bin ich mache auch echt richtig viel mist im moment und weiß dass er das bestimmt nicht gutheißt aber ich weiß net wie ich das alleine lassen soll…sucht und so…ich weiß er verzeiht mir auch aber wenn es halt immer wieder vorkommt dann zweifle ich manchmal schon ob gott nicht langsam die nase voll von mir hat…sorry wollt dich jetzt net so volllabern mit meinen problems wünsch dir aufjedenfall alles gute und ganz viel segen…k.

    Antworten
    1. waltraud

      geliebtes königskind, die entfernung von gott ist nur ein “gebet weit weg”.
      und wenn du nur schreist: “herr, erbarme dich über mich!”, wird ER es nicht überhören und ist
      auch da bei dir, wo du mist baust. er liebt dich da ausgesprochen stark, wo du dich selber nicht lieben kannst. überlass die ganze scheiße IHM.
      sei gesegnet ( und manchmal ist segen auch eine last, nicht nur wellness )
      und komm zu ihm wie ein kind zum papa auf den schoß. der vater tröstet es auch über dem bockmist, den das kind angestellt hat – und jagt es nicht fort.
      ER kann seine nase gar nicht voll kriegen von dir!
      in jesu namen!
      waltraud

      Antworten
  9. Claudia Schnoor

    Hallo, liebe Mandy!Schön und sehr Danke,daß du bei Facebook geblieben bist!Es ist leider fast überall schwer “am Ball” zu bleiben, nur wir dürfen uns von den “brüllenden Löwen” nicht grundsätzlich aus allem vertreiben lassen, nur weil 1000 Unsicherheiten dagegen zu sprechen scheinen!Ich empfinde, daß Jesus sich durch alles wie ein “roter Faden” ziehen will und tut, und der ist eben scheinbar! “nur 1 Strich!
    Zu mir persönlich:mir geht es schon länger so ähnlich wie der Claudia vom 26.01 um 4.47 Uhr und hoffe sehr darauf, daß sich demnächst bald ein paar Dinge entknoten und es wieder zuversichtlicher weitergehen kann und die nächsten in den Weg gelegten Aufgaben angegangen werden können, NATÜRLICH IMMER MIT DER DURCHHALTE-KRAFT von “OBEN”!
    Bitte um Gebet für unsere Tochter: in ihrem näheren Bekannten und Freundeskreis hat sich ein junger Mann wohl aus Liebeskummer und Ächtung von Menschen im Umfeld leider vorgestern erhängt. Schrecklich!!!Vor allem es war ein ehemals guter Freund ihres jetzigen Partners!Details möchte ich hier jetzt nicht ausbreiten!-Und wie schrecklich ist es auch mal wieder für die Angehörigen und vor allem zur Zeit wohl für die Mutter, die ihn gefunden hat!………………

    Antworten
  10. c

    Hey, danke für dein Gebet. Ich war Mittwoch tatsächlich da. Erst war das ein ganz beschissendes Gefühl.
    Dann ging es. Sich einzugestehen, dass man ohne grosse Probleme 1 1/2 Fl. Whisky trinkt und dann nach 9 Stunden angeblich völlig nüchtern Auto fährt. Nur die Blutwerte sehen anders aus. Es sind über 2 Promille.Als ich wieder zu Hause war, war ich so traurig, das ich den Rest Whisky austrinken wollte. Eine Stunde später habe ich ihn ins Waschbecken gekippt. Mein Mann sagte am nächsten Tag nur: Hättest du wegstellen können, wenn wir mal Gäste haben, die Whisky mögen. Na, wenn er meint. Nein, er ist kein Alkoholiker, nur ich gehe ihm anscheinend am Arsch vorbei. Meine Seelsorgerin war aber auf mich stolz und nur das zählt. Auf mich ist sonst keiner stolz.Ich glaube auch, dass Gott auf mich stolz ist, das ich es endlich angegangen bin und eingestehe, dass ich meinen angeblichen Freund Alkohol nicht alleine bekämpfen kann und Hilfe brauche, aber mit ihm werde ich es schaffen!!

    Antworten
    1. Oliver Lippert

      Hey c,
      gratulation. Ich persöhnlich habe kein Alkohol-Problem, kann also nicht “ich verstehe Dich” schreiben, aber ich habe auch schonmal eine art Sucht beendet und es war ein langer Prozess, aber jetzt bin ich überglücklich :)
      Ich habe sehr großen Respekt davor, wenn jemand sich sein Problem eingeseteht und es dann auch noch angeht. Konsequent druchgezogen mit dem Whiskey, gratulation.

      Wende Dich an Gott, er kann Dir definitiv helfen, er wird dir helfen dein Problem zu beseitigen und ich bin mir sicher er wird dir auch in der Beziehung zu deinem Mann helfen wenn Du ihn darum bittest, ich kann es nur empfehlen!

      Ich wünsche Dir viel viel Kraft, Erfolg und Gottes reichen Segen auf deinem Weg.

      Antworten
  11. Oliver Lippert

    Hey Mandy,
    ja Du hast Recht: der Glaube an Gott bewahrt uns nicht vor schlechten Zeiten.

    Ich gebe “mal eben” zwei kurzgefasste Themen zum besten (der erste hat mir mal für einen kompletten Jugendkreis-Abend als Thema gedient ^^):
    Ich habe mir mal einen Roller gekauft von einem Verwandten. Das Ding wollte ich 2 Jahre benutzen, der Roller hatte darauf kein Bock. Ich war bestimmt 6mal innerhalb vom ersten Jahr in der Werkstatt, für die Reperatur habe ich mehr ausgegeben als für den Roller an sich und im endeffekt stand der Roller länger als ich ihn nutzen konnte, mal von dem Stress der Reperaturen abgesehen.
    Reperiert wurde immer in Opas Garage.
    Irgendwann kam meine Cousine (schreibt sich das so?) und fragte mich was ich da tun würde. Ich erklärte ihr alles. Ein paar Tage später sahen wir uns erneut und sie sagte “Oli respekt, Du hast das echt ruhig erklärt, ich währe ausgerasstet glaube ich”. Ich muss jetzt mal dazu sagen das ich damals noch sehr schnell sehr sauer und aggro geworden bin, daran habe ich gearbeitet und habe es durch ihren Kommentar erfahren.

    Im endeffekt war es zwar eine Doofe Zeit aber ich kann daraus viele Geschichten erzählen, was allen Zuhörern immer Spaß macht und ich habe viel daran Gelernt.

    Zum anderen habe ich September 2010 mein Auto in einen wirtschaftlichen Totalschaden getrieben (es war sogar eigentlich nicht mal meins, ich war nur der dauerhafte Fahrer). Egal wie doof das war -ohne Auto einen 20km langen Arbeitsweg zurückzulegen ist doof- ich bin dabei fast Schadensfrei rausgekommen, das grenzt schon fast ein ein Wunder, die Sanitäter waren auch total verblüfft. Ohne ABS und Airbag macht ein Unfall meistens wohl keinen Spaß und auf der Straße hatten die Sanis einen Tag vorher jemanden mitgenommen der es nicht geschafft hat. Ich habe quasi die Quote verbessert.
    Ich bin Gott für seine Begleitung und für seinen Schutz dankbar. “Zufällig” habe ich übrigens auch sofort ein neues Auto gefunden… Wie das bei christen so ist passiert vieles ja “zufällig” genau dann wenn man es benötigt :)

    Danke für den Artikel.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.