Schritt für Schritt zu etwas Neuem

Ich bin wieder einigermaßen gesund und so wird es Zeit für einen neuen Beitrag.
Wie Du sicherlich bemerkt hast, ist alles etwas “anders” um dich herum. Darf ich vorstellen, meine neue Webseite!

Wenn Du Dich so umsiehst und die Seite mit dem altbekannten Blog vergleichst, dann wirst Du schnell feststellen, dass noch einiges fehlt. Die Links, Farben und Formen hier und da, die richtigen Einstellungen… all das wird aber nach und nach herst entstehen.

Der Grund für den Umzug ist, dass der alte Blog immer langsamer wurde – weil immer mehr Beiträge hinzu kamen.
Ich konnte auch wesentlich weniger Einstellungen vornehmen und die Möglichkeiten den Blog schneller und praktikabler zu gestalten waren sehr begrenzt.

Und weißt Du was mir einfiel, als ich mir überlegte was ich zu dieser neuen Webseite als Beitrag schreiben könnte?
Gott macht uns neu, nach und nach. So wie ich diese Homepage.

Als ich Gekreuz(siegt) vor nun anderthalb Jahren gründete, da hatte ich keine Ahnung von Webseiten und wie man sie erstellt. Deshalb nutzte ich ein relativ einfaches Programm (was ich damals alles andere als einfach fand), was mir Schritt für Schritt erklärte, wie man Beiträge schreibt, Html Codes schreibt usw..
Ich holte mir Tipps bei Freunden und las in Ratgeber zum Thema… ich lernte hinzu. Und als Christ?

Gott sagt in Hebräer 5, 11-15, wie wir drauf sind, wenn wir Christ werden:

“Ihr seid wie Säuglinge, die nur Milch trinken, aber keine feste Nahrung essen können.”, wenn w

Nun stell Dir mal so ein kleines Baby vor. Es stirbt, wenn es keine Hilfe bekommt und ihm jemand die Flasche reicht und sich um das Kleine kümmert.
Wir sind nirgends perfekt und “fallen nicht als Meister vom Himmel”, wie man so schön sagt. Wir müssen bereit sein uns helfen zu lassen, denn sonst werden wir nicht wachsen.

“Ein Mensch aber, der sich von Milch ernährt, ist im Leben noch nicht sehr weit fortgeschritten und versteht nicht viel davon, was es heißt, das Richtige nach Gottes Wort zu tun.
Feste Nahrung dagegen ist für die Menschen, die erwachsen und reif sind, die aufgrund ihrer Erfahrung gelernt haben, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden.”

Mir macht es Spaß immer wieder neues zu entdecken, dazu zu lernen um meine Website zu gestalten.
Und wenn ich Fehler mache und es dann bemerkte, weil irgend etwas nicht passt wie es soll, dann lerne ich dazu und versuche es besser zu machen. Wie im Leben oder?

Manchmal brauchst Du etwas Mut, um Neues zu waagen… aber Du wirst es schaffen und wenn Du erstmal einen Überblick hast, dann wirst Du Schritt für Schritt zu dem, der später selbst Tipps und Ratschläge geben kann.

Sei gesegnet

Deine Jesus Punk

Foto: © loribrown

Dies ist ein Beitrag für die Initiative von www.Internetmissionar.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 2. Dezember 2010 veröffentlicht.

4 Gedanken zu „Schritt für Schritt zu etwas Neuem

  1. Pitri:)

    Einfach groooossse Klasse ! Ich finde es immer wieder erstaunlich , auf welch wundersame Art und Weise Gott so wirkt !
    Immer eine Überraschung :)

    “Der Gott des Friedens aber sei mit euch allen.Amen. (Römer 15,3)
    Einen wundervollen Tag möge Gott Dir , im Namen von Jesus Cgristus schenken.Amen.

    I.L.Pitri:)

    Antworten
  2. Micha

    “Und wenn ich Fehler mache und es dann bemerkte, weil irgend etwas nicht passt wie es soll, dann lerne ich dazu und versuche es besser zu machen. Wie im Leben oder?

    Manchmal brauchst Du etwas Mut, um Neues zu waagen… aber Du wirst es schaffen und wenn Du erstmal einen Überblick hast, dann wirst Du Schritt für Schritt zu dem, der später selbst Tipps und Ratschläge geben kann.”

    Kritik an Schuller
    Kritiker werfen Schuller vor:
    • er predige „Glaube an dich selbst“ statt „Glaube an Jesus“.
    • Schuller predige Synkretismus, er behaupte, dass Christen und Moslems an denselben Gott glaubten.
    • Schuller würde behaupten, es gebe keine Sünde. Der biblische Begriff Vergebung bedeute -nach Schuller- die Erkenntnis, dass es keine Sünde gibt.
    • Schuller übernehme Inhalte und Methoden aus der New Age Bewegung.
    • Schuller ginge es eher darum, die Kirche zu füllen, als biblische Wahrheit zu verkündigen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Pitri:) Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.