“Ja, ich will!”…. äääh oder doch nicht?

Heute Abend hatten wir wieder Hauskreis.

Unser Hauskreis besteht aus 4-5 Leute, wir singen gemeinsam, lesen und sprechen über Gottes Message, beten zusammen und haben ne super Zeit.

Der Leiter von unserem Hauskreis hatte irgendwann ziemlich viel privates Zeug um die Ohren… so das wir jetzt mehr oder weniger ohne da stehen. Ich bin zwar die Gastgeberin, aber eben nicht die Leiterin.

Ein Hauskreisleiter sollte sich um die Organisation der Bande kümmern, wer wann welches Thema vorbereiten möchte, er sollte nen offenes Ohr für Nöte und Sorgen der Leute haben oder irgendwelche Aktionen planen, die man außer dem wöchentlichen Treffen gemeinsam machen kann und was weiß ich alles.

Ich war nie wirklich heiß auf den “Posten” der Hauskreisleiterin.
Aber jetzt so ganz ohne Leiter… naja, ist auch komisch.

Also hab ich dennoch mal bei BIG Daddy angefragt. Aber er gab mir ganz klar die Message ins Herz, dass das so nicht gedacht ist von ihm, von wegen ich und Leiterin….
Dabei wurde mir auch der heutige Blogbeitrag klar.
Ich möchte Dir sagen, dass Du Dich nur für Dinge verpflichten kannst, die Dir Gott aufträgt und zu allen anderem musst Du NEIN sagen!

Vielleicht gibt es in Deinem Leben auch so einen Bereich, wo Du siehst das Hilfe dringend nötig wäre… dann frage Gott ob Du diese Lücke füllen und helfen sollst.

Wenn Du von Gott keine Zustimmung bekommst, dann darfst Du nicht das “Ja!” dazugeben dich da einzusetzen!
ja, “nein” sagen fällt manchmal schwer 😉

Tue es nicht! Wenn Du es dennoch tust, wirst Du wahrscheinlich relativ schnell erschöpft sein. Zu erschöpft, um für die Dinge, die Du eigentlich tun solltest, Dein Bestes zu geben!

Gekreuz(siegt) ist mein Ding und mit täglichen Beiträgen, Themenabenden im Chat, Gebetsabend, Newsletter bla bla blub…. hängt ne Menge Zeit, Arbeit und Anspruch dran.

Mein Herz gehört hierher und um Gottes fetten Segen hier auch wirken zu lassen, widme ich mich dem ganz und gar! Jetzt sorgt er schon dafür, dass ich damit ein paar Kröten verdiene. Nebenher schreibe ich mein Buch…

Tschaka! Gott ist gut!

Noch ne krasse Bibelstelle zum Thema:

“Sag einfach ‘Ja’ oder ‘Nein’. Alle anderen Beteuerungen zeigen nur, dass du dich vom Bösen bestimmen lässt.” Matthäus 5, 37

Ich weiß in meinem Herzen, dass Gekreuz(siegt) das Richtige ist.
Dennoch höre ich nicht nur auf mich oder was Menschen mir an Bestätigung geben…. ich bitte Gott immer wieder um sein klares Feedback was dran ist! Das ist echt wichtig!

Es ist wichtig Gott zu gefallen, vergiss das nicht! Gerade wenn es drum geht Menschen von Gott zu erzählen, rumzubibeln usw. da gibt’s so einige die meinen:

“Das kann ja nie verkehrt sein, Gott gibt dir die Kraft schon dazu! Du schaffst das!”

Klar gibt Gott mir die Kraft…. wenn er will! Doch mal nen Tipps von mir:

Frage Gott nicht nur WAS du tun sollst, sondern auch WIEVIEL davon!

“Hey Leute, schreibe ich das jetzt nur, damit mich Menschen anschließend ganz toll finden? Null, es geht mir nur darum, dass Gott mich toll findet! Wenn ich dafür leben würde, Applaus von Menschen zu bekommen, dann wäre ich nicht bei Jesus angestellt und würde ihm nicht dienen.”
Galater 1, 10 Volxbibel

In diesem Sinne…. tue nichts falsches! 😉

Deine
Jesus Punk

PS: Und unser Hauskreis ist jetzt Teamwork bis wir irgendwann vielleicht nen neuen Leiter hingestellt bekommen.

2.PS: Der Trailer zu einem echt genialen Film! Es geht um einen Typen, der mal austestet wie das Leben läuft, wenn er zu allem “JA” sagt – sehr amüsant! 😉

Foto: orgenda.de
Dies ist ein Beitrag für die Initiative von www.Internetmissionar.de

Beitrag vom 3.11.2010

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 3. November 2010 veröffentlicht.

22 Gedanken zu „“Ja, ich will!”…. äääh oder doch nicht?

  1. Kaaarsten

    Jaaa! So ist das!

    Ein klares "Nein" kann sooooo befreiend sein!
    Ein klares "Ja" zu etwas kann ungeahnte Energiereserven frei setzen.

    Klare Entscheidungen erfordern Mut – aber wie Hans Re. Prise zu sagen pflegt: Mut tut gut!

    Manchmal bekommt man keine klare Anweisung – soll selber eine Entscheidung treffen.
    So oder so sollte man eine gute Entscheidungsgrundlage haben wenn es wirklich um etwas geht.
    Eine klare Weisung oder sorgfältig abgewägte Entscheidung und Frieden darüber.

    Auch auf Gott zu hören erfordert Mut!
    Er gibt einem aber auch die Kraft dazu.

    … keine Ahnung wen das Interessiert – waren meine Gedanken um Thema.

    Danke für die Gedanken-Anregung!
    Ja, du hast hier deinen Platz gefunden bei gekreuzsiegt und es ist gut, dass du weißt was du willst!
    Kaaarsten

    Antworten
  2. Naomirut

    Super Beitrag, man ahnt es , aber solange es nicht ausgesprochen wird, kann man sich kaum wehren.
    Karsten, deine Gedanken tun gut, soooo richtig.
    Danke !
    Wünsch euch einen schönen Tag Naomirut

    Antworten
  3. Deborah

    Der Film ist ja sooo passend dazu, besonders das letzte Wort im letzten Satz: ..Kopfabtrennung…

    Ja-Sager sind enthauptet, alle anderen bestimmen sie…und das Schlimme daran ist, sie sind bald Jesus-Enthauptet, denn sein Wille wird von jedem anderen Anspruch beiseite geschoben.

    Genialer Blog-Beitrag *super*

    Antworten
  4. Anonymous

    Hallo Mandy,
    das ist schon richtig, was du schreibst. Aber manchmal ist es sehr schwierig zu einem Dienst ja oder nein zu sagen. Seit Monaten bete ich um Weisung. Irgendwie glaube ich, dass Gott mir eine Arbeit ans Herz gelegt hat, für die ich zwar genau die Richtige bin (niemand sonst hat soviel Erfahrung) Andererseits graut mir davor, weil ich wegen meiner ADHS nicht belastbar bin. Ich wünschte, Gott würde mir hopp oder topp sagen. In anderen Dingen tut er das oft. Nicht immer ist klar, was Gott von uns will. Dann komme ich ins Schwimmen.

    Antworten
  5. Eike

    Ich erlebe gerade, dass ich ganz viel zu hören bekomme und ich zeimlich sicher, dass ich weiß von wem. Es sind Hinweise und Aufforderungen. Mit fällt auf, dass diese Aufforderungen aber immer und immer mehr werden und ich gezwungen bin, mich zu entscheiden, und nach der Aufgabe hinter der Aufgabe zu suchen. Der Blogbeitrag passt.
    @Anonym – ADHS:
    ADHS ist so wunderbar, wenn du es lernst es als ganz besnderes Geschenk zu verstehen. Ich weiß wovon ich rede und auch wie blöd das manchmal ist aber ES IST EIN GESCHENK.

    Antworten
  6. Ulrike

    Oh ja! Spannendes Thema! Ich bin mir bei weitem auch nicht immer sicher, was dran ist. Und ich warte manchmal lange auf Antwort von oben oder bin mir nicht sicher, ob es mein Wunsch ist oder Antrieb von Gott. Vielleicht sollte ich intensiver beten oder besser hinhören…keine Ahnung! Da habe ich noch Lernbedarf. Aber auf jeden Fall ist das wieder ein sehr lehrreicher Blog, vielen Dank, auch für die kommentare. Sei gesegnet, Ihr Kommentatoren ebenfalls! Gruß, ulrike

    Antworten
  7. Sabine

    Ja ich finde dieses Thema auch voll wichtig!

    Ich finde aber auch das es sehr schwierig ist mal "nein" zu sagen, da ich sehr häufig einfach spontan gefragt werde, weil es einen "Notfall" gibt.
    Da kann ich einfach nicht "nein" sagen und ich habe auch voll oft erlebt das daraus voll der Segen geworden ist, manschmal aber leider auch nicht.

    Was ich damit sagen will ist, das ich oft nicht über ein Thema beten kann, weil es eine schnelle Entschedung betrifft, ich kann dann einfach nur beten, das es mir zum Segen hilft oder das jemand kommt der das dann übernimmt.

    "Nein" sagen muss gelernt sein! Man sollte auch nicht "Ja" sagen, wenn man "Nein" meint =)

    Antworten
  8. Mandy

    Hallo Ihr Guten,

    danke für Eure Kommentare. Stark!
    Sabine…. Notfälle wollte ich mit meinem Beitrag nicht ansprechen, mir geht es eher um längere Aufgaben, wo du auch über nen längeren Zeitraum die Verantwortung trägst.

    Ich denke, auch wenns um Notfälle geht ist es dran auch mal "nein" zu sagen, jedoch sind dann andere Aspekte zu berücksichten als für die langfristigen Aufgaben. Dazu schreibe ich evtl. auch mal nen Beitrag, da muß ich mal meine Gedanken sammeln.

    Zum Thema ADHS…. ich habe es oft erlebt, wenn Gott ne super Sache für dich hat, dann hast du die Sehnsucht im Herzen genau da mitzuwirken, du brennst dafür.
    Wenn du dann denkst "Aber ich hab doch …." dann isses OFTMALS auch nen Tritt vom Teufel, der dich davon abhalten will…. musss nicht sein, nur ne These.
    Haste schon mal drüber nachgedacht, dass Gott dir diese Aufgabe gibt, um zu wachsen und das Ganze als Chance zu sehen eben auch mit ADHS das durchzuziehen. Probiers doch aus… sag ihm "Wenn du willst, dass ich das mache dann hilf mir!" …. guter Deal oder?

    Eike, ich finde Du solltest noch erklären was für dich das Geschenk an/durch ADHS ist?

    Gruß eure Mandy

    Antworten
  9. Jane

    Hallo Ihr Lieben!

    Also, ich neige auch zum zu schnellen JA sagen, aber langjährige schmerzvolle Erfahrung hat mich gelehrt, nun doch öfter mal innezuhalten und zu überlegen, bevor ich mich entscheide.

    Kennt Ihr das auch, daß man Euch Entscheidungen und damit Aufgaben überstülpen will?

    Ich glaube, die meisten Entscheidungen sind Bauchentscheidungen. Gott hat uns ein wunderbares Bauchgefühl gegeben – oder steuert das Bauchgefühl oder wie auch immer.
    Wenn man schon gleich denkt – oh je, das fühlt sich anstrengend an – Finger weg, dann paßt es meist auch gerade nicht.

    Manche Sachen hingegen klingen anstrengend, fühlen sich aber gut an.

    Ich zum Beispiel liebe es, Veranstaltungen zu planen und durchzuführen. Das ist zwar auch ein bisschen Aufwand, aber es strengt mich gaar nicht an.
    Was ich hingegen anstrengend finde, ist an einer von jemand anderem geplanten Sache mitzuarbeiten, insbesondere, wenn keine Struktur erkennbar ist.

    Toll, was rede ich hier eigentlich??

    Fazit: Immer dem Bauchgefühl und damit Gott lauschen und immer öfter auch wirklich nein sagen, gelegentlich aber auch mal JA sagen.

    be blessed
    Jane

    Antworten
  10. Anke

    Ja, ein klares Nein kann befreiend sein.
    Bei Gott muss ich nicht leisten, um geliebt zu werden, er will eine Beziehung zu mir, weil er mich liebt. Dies durfte ich erfahren und bin dankbar dafür. Er zeigt mir ganz klar, was für mich dran ist. Danke Jesus.
    Lieben Gruß

    Antworten
  11. Astrid

    Ja,das ist ein guter Beitrag, ich war auch mal in der Zwick-Mühle, die ich mir selber gelegt hatte..
    Frisch im Glauben wollte ich am liebsten alles Mögliche für Gott und unsere Gemeinde tun, aus Dankbarkeit, als Dienst. Daraus wurde fast schon Stress, und immer mehr war ich dann ausgepowert, und immer weniger fütterte ich meinen Geist und hatte weniger Zeit. Letztendlich habe ich begriffen, dass mein mittelständisches Unternehmen (5-köpfige Family) voll meine Aufmerksamkeit benötigt(e), und ich habe einige Dinge/Dienste wieder abgegeben, um jetzt meiner Familie zu dienen, und da gibt es auch viele Facetten. Jetzt habe ich angefangen, sozusagen vom Schreibtisch aus, die HOmepage unsere Gemeinde mitzugestalten, was mir sehr liegt – auch ein Dienst.
    Ich gehöre auch zu dem Typ Mensch, der, wenn jemand um Hilfe schreit, sich gleich angesprochen fühlt, aber genau, wie du schon geschrieben hast, muss man Frieden im Herzen bei einer Entscheidung fühlen, sonst ist sie einfach nicht von Gott (gesegnet)..
    Alles Liebe
    Astrid

    Antworten
  12. Claudia

    ja, das ist wirklich wahr, man muss auch mal nein sagen können.
    Im Moment bin ich in einer ähnlichen Situation, wo ich oft nicht mehr weiß, wo mir der Kopf steht. Alles scheint mir über den Kopf zu wachsen.Oft versuche ich dann, es jedem irgendwie recht zu machen. Aber das geht natürlich nicht und ist völliger Blödsinn.
    Wenn man erkannt hat was gerade dran für einen ganz persönlich, dann soll man das auch durchziehen,d.h. alles andere ohne schlechtes Gewissen absagen. Das klingt so einfach, ist es aber nicht.
    Das ist die Message für mich heute:
    auch mal NEIN sagen!!
    Gott segne Dich, Mandy.Bis zum nächsten Mal!
    Claudia

    Antworten
  13. michanegineer

    Der Beitrag war wirklich Aktuell.
    Einigen Kommentarschreibern sei aber gesagt:
    Nicht, mehr beten, mehr Bibellesen ist das Problem beim àufGotthören`.
    Es ist die Beziehungstiefe, die fehlt.
    Darum die Unruhe!

    Antworten
  14. Eike

    @Mandy und all die anderen.. :)

    Geschenk ADHS.

    Meine Erkenntnis, dass ADHS ein Geschenk sei fing mit Schwierigkeiten an. Mit den Schwierigkeiten meines Sohnes in Schule und Kindergarten. Man darf in solchen Momenten ganz viele RatSCHLÄGE einstecken und so ließ ich ihn auch auf Hochbegabung untersuchen. Es zwar keine Hochbegabung (wohl aber eien überdurchschnittliche Begabung) zur Vorschein aber ich erhielt den Tipp mal in Richtung ADHS zu suchen. Der Rest ist schnell erzählt: diagnostiziert, beim zweiten Sohn ADS erkannt und gemerkt, dass mein Leben auch unter dem Stern ADHS steht. Es war wie eine Erlösung nicht mehr "falsch" zu sein sondern "anders". Ich begab mich auf die Suche nach den Stärken – etwas was wir viel zu selten tun – und erkannte viel:

    Folgende Eigenschaften sind typisch für ADS / ADHS (aus dem Internet aber in nahezu allen Punkten nachvollzogen)

    Hier möchte ich noch sagen, dass das das positive Potential darstellt, wenn diese Menschen ihre Begabungen ausleben können – negativ auffällige AD(H)Sler sind meines Erachtens sehr wahrscheinlich "nur" auf dem falschen Platz.

    Spontan
    Gefühlsbetont
    Konzentrationsfähigkeit auf starke Interessen (Hyperfokus)
    Verhandlungsgeschick
    Rhetorisch und sprachliche Fähigkeiten
    Interessante Persönlichkeit
    – werden nie das Bild der "typischen Frau/ Mann/ Tochter/ Sohn/ etc" erfüllen
    – entwickeln sehr schnell ihren ganz eigenen Stil
    – vielschichtig
    – Menschen mit Überraschungswert
    – wandlungsfähig
    – offen
    – echt
    – selbstbestimmt
    – interessant
    – aktiv
    – beweglich
    – anspruchsvoll

    Antworten
  15. Eike

    WOW zu lang…

    Können überdurchschnittlich erfolgreich sein
    – bei nötiger Struktur von außen zu ungewöhnlichen bzw. nicht erwarteten Leistungen fähig
    – Last- minute- Spezialisten und Durchzieherqualitäten
    – ehrgeizig
    – autonom/ unabhängig
    – schnell
    – finden sich sehr schnell in eine Sache hinein
    – Multitasking- begabt
    starker Gerechtigkeitssinn
    – vermehrte Treue in der Partnerschaft
    – faires Verhalten
    – Loyalität Freunde gegenüber
    – nicht nachtragend
    Fürsorge für Schwächere
    – empathisch
    – "mütterlich"
    – ein Herz für Außenseiter
    – hilfsbereit
    – sensibel (hören manchmal das Gras wachsen)
    Ungewöhnliche Kreativität in vielen Bereichen
    – einfalls- und ideenreich
    – neugierig
    – vielseitig interessiert
    – phantasievoll
    Denken große Gedanken, träumen große Träume
    – Potential für sehr große Ideen und Visionen, denn ADS'ler lernen schon von Kind an gegen Widerstände anzukämpfen
    – großes Potential an Kreativität und "Andersdenken"
    – eine visionäre Vorstellungskraft
    – können in ihrer Vorstellungswelt aus der kleinsten Ideen einen großen Durchbruch machen
    – können Zufallsbegegnung zu wunderschönen gemeinsamen Abenden machen
    – leben von Träumen
    Fähigkeit zu unkonventionelle Lösungen
    – Improvisationskünstler
    – fühlen sich meist nicht mehr an Normen gebunden
    – innovativ
    – Neuem gegenüber aufgeschlossen
    Intelligenz
    – oft Hochbegabung oder überdurchschnittliche Intelligenz
    – könne überaus logisch denken
    Tierliebe
    – hängt vermutlich mit der starken Emotionalität zusammen
    – lieben alle Lebewesen, die "anders" sind
    Willensstark
    – Oft wird unterschätz welch eine Willenskraft AD(H)S-ler haben- weil man nicht sieht wie viel Kraft hinter einem "ADS-Leben" steckt
    – Leute mit ADS gedeihen am besten mit vielen Herausforderungen
    Geben gerne
    – AD(H)S-ler arbeiten oft für andere in einer Weise, wie sie nicht für sich selbst arbeiten würden
    Mut zum Risiko
    – AD(H)S-ler gehen Risiken ein, solange sie die potentiellen Gefahren nicht unterschätzen kann das eine Stärke bleiben
    – gelegentlich verwegen
    Erleben große Dinge
    – AD(H)Sler suchen den Kick, dass Besondere. Denn nur besonders stimulierende Situationen oder Reize gleichen ihre Aufmerksamkeits-Störung aus.
    Für mich sehe ich AD(H)Sler als eine Art SEK Gottes und mit dieser Einstellung kommen wirklich vorrangig positive Züge zum Tragen.. ich könnte schon jetzt Bücher darüber schreiben .. ;). Darüber hinaus zeigt uns dieses AndersSein die ganze Bandbreite der Schöpfung und fordert uns – gewissermaßen als stehende Mahnung auf, immer die Schöpfung zu ehren und zu achten.
    Eike
    <><

    Antworten
  16. Eike

    WOW zu lang..

    Können überdurchschnittlich erfolgreich sein
    – bei nötiger Struktur von außen zu ungewöhnlichen bzw. nicht erwarteten Leistungen fähig
    – Last- minute- Spezialisten und Durchzieherqualitäten
    – ehrgeizig
    – autonom/ unabhängig
    – schnell
    – finden sich sehr schnell in eine Sache hinein
    – Multitasking- begabt
    starker Gerechtigkeitssinn
    – vermehrte Treue in der Partnerschaft
    – faires Verhalten
    – Loyalität Freunde gegenüber
    – nicht nachtragend
    Fürsorge für Schwächere
    – empathisch
    – "mütterlich"
    – ein Herz für Außenseiter
    – hilfsbereit
    – sensibel (hören manchmal das Gras wachsen)
    Ungewöhnliche Kreativität in vielen Bereichen
    – einfalls- und ideenreich
    – neugierig
    – vielseitig interessiert
    – phantasievoll
    Denken große Gedanken, träumen große Träume
    – Potential für sehr große Ideen und Visionen, denn ADS'ler lernen schon von Kind an gegen Widerstände anzukämpfen
    – großes Potential an Kreativität und "Andersdenken"
    – eine visionäre Vorstellungskraft
    – können in ihrer Vorstellungswelt aus der kleinsten Ideen einen großen Durchbruch machen
    – können Zufallsbegegnung zu wunderschönen gemeinsamen Abenden machen
    – leben von Träumen
    Fähigkeit zu unkonventionelle Lösungen
    – Improvisationskünstler
    – fühlen sich meist nicht mehr an Normen gebunden
    – innovativ
    – Neuem gegenüber aufgeschlossen
    Intelligenz
    – oft Hochbegabung oder überdurchschnittliche Intelligenz
    – könne überaus logisch denken
    Tierliebe
    – hängt vermutlich mit der starken Emotionalität zusammen
    – lieben alle Lebewesen, die "anders" sind
    Willensstark
    – Oft wird unterschätz welch eine Willenskraft AD(H)S-ler haben- weil man nicht sieht wie viel Kraft hinter einem "ADS-Leben" steckt
    – Leute mit ADS gedeihen am besten mit vielen Herausforderungen
    Geben gerne
    – AD(H)S-ler arbeiten oft für andere in einer Weise, wie sie nicht für sich selbst arbeiten würden

    Antworten
  17. Eike

    Mut zum Risiko
    – AD(H)S-ler gehen Risiken ein, solange sie die potentiellen Gefahren nicht unterschätzen kann das eine Stärke bleiben
    – gelegentlich verwegen
    Erleben große Dinge
    – AD(H)Sler suchen den Kick, dass Besondere. Denn nur besonders stimulierende Situationen oder Reize gleichen ihre Aufmerksamkeits-Störung aus.
    Für mich sehe ich AD(H)Sler als eine Art SEK Gottes und mit dieser Einstellung kommen wirklich vorrangig positive Züge zum Tragen.. ich könnte schon jetzt Bücher darüber schreiben .. ;). Darüber hinaus zeigt uns dieses AndersSein die ganze Bandbreite der Schöpfung und fordert uns – gewissermaßen als stehende Mahnung auf, immer die Schöpfung zu ehren und zu achten.
    Eike
    <><

    Antworten
  18. Mandy

    Ach…. ist ja angenehm zu lesen. Ich nehme Ritalin (30mg – adhs), weniger als jemals zuvor. Damit klappt alles ziemlich gut… vorher war nie dran zu denken was zu lesen, Film zu gucken oder sonstwas. Normalerweise erzähl ich das nicht…. ist doch eher verpönt. Arno Backhaus hat nen klasse Buch geschrieben, dass mir eine etwas andere Sicht vermittelt hat
    "Ach du schreck ADS" heißt es.
    So bin geqoutet…. danke für die ausführlichen Informationen. Nachteile hat es halt hinzufern zumindest bei mir, dass ich mich mit dem ganzen rumgezappel und blöden Wörtern rufen (ist wohl nen anderer Tick)… selbst genervt habe, mit den Medis isses supi… normales besonders Leben. 😉 Fett Segen euch
    Mandy

    Antworten
  19. Anonymous

    Hallo Eike,
    tatsächlich betrachte ich mein ADHS als Geschenk und nutze es, um Bücher zu schreiben. Mein Kopf sprudelt nur so vor Ideen. Aber die Arbeit, von der ich glaube, dass ich sie machen soll, weil ich einfach sehr gut dafür qualifiziert bin, wäre regelmäßig und mit fester Struktur. Ich fühle mich dann aber sehr schnell überfordert. Schon einmal in der Woche einen Raum in der Kirche zu putzen, setzt mich unter Druck, obwohl niemand Druck ausübt. Ich bekomme bei ständigen Verpflichtungen schnell psychische Probleme und bin deswegen schon mit siebenunddreißig in Frührente gegangen. Deswegen bin ich immer hin- und hergerissen und fühle mich schuldig, wenn ich so sprunghaft bin. Ich finde es nicht so leicht, stets zu erkennen, was richtig und falsch ist. Gott spricht oft sehr deutlich, aber manchmal muss man auch das Ungewisse aushalten.

    Antworten
  20. Eike

    War klar 😉 , denn eine so abgefahrene Geschichte wie dieses Projekt kann nur jemand aus dem "SEK Gottes" durchziehen…

    Ich denke manchmal auch, dass AD(H)S eine Krankheit der Gesellschaft ist. In 'nem Buch, das über die Zeit von 1920/30 und die Armut auf dem Lande berichtet, war auch immer wieder die Rede von den arbeitenden Kindern (Hütejungs usw.).. ich dachte sofort an meinen Sohn, der endlich was zu tun hätte und ausgelastet wär.

    Ich finde es toll, dass du die Kraft bekommen hast, dich zu outen, obwohl es doch kein outen ist, denn du bist so wie du bist, gemeint gewesen…

    Eike <><

    Antworten
  21. Eike

    @Anonym:
    Ich denke das ist definitiv die Kerseite der Medaille.- ich denke dabei immer an folgendes Bild: Der Trecker oder der Ferrari. Fahr mal mit 'nem Trecker auf die Autobahn, oder mit einem Ferrari auf den Acker zum Pflügen. Beides ist absoluter Mist. Doch in seinem Element ist jeder genau an der richtigen Stelle. Es gibt viele tolle Menschen die nicht so extrem sind und irgendwo in der Mitte stehen. Sie Summe aller macht es aber dann dass es funktioniert.
    Wir sind halt wirklich alle Glieder eines Leibes.
    Denkmal: http://www.youtube.com/watch?v=Az7lJfNiSAs

    Antworten
  22. Jakob

    Peace Jesus-Punk…
    ich bin auch oft dabei zu schnell Ja zusagen,,,geht mir gut rein dein Beitrag

    Achtung!!! In Mathäus 5,37 wird Bezug aufs Schwören genommen!!! Das ist (fast) ein ganz anderes Thema als der bloße Entscheidungsfindungsprozess…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.