Sprechstunde mit BIG Daddy – können wir lernen ihn zu hören??

Ich habe mir Gedanken gemacht, ob “zuhören” wirklich lernbar ist.
Im dicken schlauen Buch, der Bibel, habe ich nachgeschaut ob Gott uns dazu ein paar Tipps gibt.

Da steht was von einer bestimmten Zeit; z.b. in Psalm 88, 14

“Am Morgen möge dir mein Gebet begegnen.”

Andere beten lieber am Abend; Psalm 141, 2

“Nimm mein Gebet… als ein Abendopfer.”

Klingt irgendwie strange.
Wenn Du mich fragst, sprich mit Gott wann immer Du kannst.

Ich habe keine festen Sprechstundentermine bei Daddy.
Ich spreche so ziemlich überall mit ihm. Im Bett, beim lesen, beim shoppen, beim Radfahren – natürlich oftmals innerlich – sonst gaffen sie Leute so. 😯


Nimm Dir Zeit für Gott, soviel Du brauchst um ihm alles zu sagen und halt auch mal die Luft an, damit er zu Wort kommen kann.

Die Bibel ist Gottes Wort und für mich auch ne tolle Möglichkeit mich mit Gott zu unterhalten. Der erste Schritt bevor Du das fette Buch aufschlägst….
bitte ihn zu kapieren, dass zu verstehen was Du lesen wirst.

“Der Heilige Geist, den euch der Vater an meiner Stelle als Helfer senden wird, er wird euch an all das erinnern, was ich euch gesagt habe, und euch meine Worte erklären.”
Johannes 14, 26


Was ich lange Zeit falsch gemacht habe ist, dass ich in der Bibel geblättert habe um meine Gedanken bestätigt zu bekommen. Das ist Käse…. das bringt Dich null weiter, sei offen und konzentriere Dich.
Bitte Gott darum, seine Gedanken durch die Bibel zu kapieren.


Die Bibel ist keine Zeitung, die man überfliegt, sondern sie gleicht eher einem Bergwerk, in dem man wie in einer Fungrube Schätze hebt.


Steht übrigens auch drin:

“Suche nach der Weisheit wie nach Silber, wie nach vergrabenen Schätzen.
Wenn du das alles tust, wirst du auch lernen, den Herrn zu erkennen und ihn ernst zu nehmen.”
Sprüche 2, 4-5

Lies am besten immer kleinere Abschnitte und gib bloß nicht auf, wenn du mal nur “Bahnhof” verstehst.


Stell Dir mal ein kleines Mädchen vor, es kommt nach dem ersten Schultag nach Hause.

Mama fragt: “Hast du etwas gelernt?”

Die Kleine antwortet: “Ich muss wohl morgen wieder hin und auch übermorgen und überübermorgen…..”

Und so ist das auch beim Bibellesen. Du kapierst sie nur Schritt für Schritt. Ein lebenslanger Prozess ist das. Selbst dann wirst Du nicht alles verstehen können.
Zerbreche Dir nicht den Kopf darüber, was Du nicht verstehst – sondern versuche die Stellen, die Du kapierst ganz praktisch in Deinem Leben umzusetzen.

Ich habe keine Ahnung, aber vielleicht erwartet das Gott von Dir, von uns, dass wir das tun was wir verstehen, bevor er uns andere Bibelstellen erklärt?
“Die Sachen, die ich euch beigebracht habe, alles, was ihr bei mir gesehen habt, daran könnt ihr euch orientieren. Der Gott, der uns Frieden gebracht hat, wird euch immer nahe sein.”
Philipper 4, 9
Also bleib dran und vergiss nicht:



Wenn Du Gott hören willst, dann musst Du dafür sorgen, dass er Dich auch erreicht!

Fetten Segen
Deine Jesus Punk

——————————————–

PS: Wenn Du Dich über die Blogthemen in dieser Woche mit mir unterhalten möchtest, Fragen, Kritik oder anderes loswerden möchtest, dann komme am Dienstag oder Donnerstag ab 21 Uhr in den Gekreuz(siegt) Chat zur Gesprächsrunde!

Dies ist eine Initiative von www.internetmissionar.de
Foto: als e-card verschicken – einfach drauf klicken

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 20. Januar 2011 veröffentlicht.

8 Gedanken zu „Sprechstunde mit BIG Daddy – können wir lernen ihn zu hören??

  1. gods child

    “Die meisten Menschen haben Schwierigkeiten mit den Bibelstellen, die sie nicht verstehen. Ich für meinen Teil muß zugeben, daß mich gerade diejenigen Bibelstellen beunruhigen, die ich verstehe.” (Mark Twain)

    😉

    Antworten
    1. sandor

      ich verstehe auch nicht alles was in der bibel steht doch ich weiß das der geist des herrn uns in alle wahrheit und erkenntniss führt (das wort ist griech. logos festehende Gottesausage)wenn wir darauf bauen werden wir ruhe finden.was uns heute schwierigkeiten macht big daddy sieht es und hat in christus den ausweg vollendet.

      Antworten
      1. Nathanael

        Sehr schöner Artikel, für mich wichtig ist, dass Menschen, vor allem Christen, nicht einfach alles so nehmen wie es ihnen vorgeplappert wird, sondern auch das gesagte prüfen.
        LG Nathanael

        Antworten
  2. Deborah

    “Nimm Dir Zeit für Gott, soviel Du brauchst um ihm alles zu sagen und halt auch mal die Luft an, damit er zu Wort kommen kann.”

    Genau… *ggg*

    Antworten
  3. ulrike ender

    @ Mandy: Genau, dein Beitrag gefällt mir auch wieder, er ist so wahr von A-Z. Und ich hör dich richtig, wie du es rauslässt! Das ist so erfrischend frech-fröhlich :-))))

    Antworten
  4. waltraud

    danke, mandy!
    ist es nicht sogar voll normal, dass wir nicht alles verstehen können?
    unser vater im himmel ist so groß, dass es unseren menschlichen horizont übersteigen muss!
    wenn ich allses verstehe, bin ich genauso groß wie er.
    hier auf der erde werden meine fragen immer mehr proportional zu dieser erkenntnis..
    je mehr mir klar wird, wie “big” unser Big Daddy wirklich ist, desto größer wird mein staunen.
    ich denke, das ist anbetung.
    ich erkenne voller ehrfurcht an, dass ich kleines menschlein
    diesen unfassbaren daddy nicht in den griff kriege. wie gut ist das für mich!!!
    er wird durch seinen geist das erklären, was wir gerade nötig haben:manna am morgen.
    mehr brauchts nicht, und er sorgt rechtzeitig für nachschub :)
    als kind bekam ich eine karte mit dem vers:
    es ist der schöpfer aller welt, der mein geschick in händen hält- –
    dem wind und meer gehorsam sind, der ist mein gott – ich bin sein kind.
    und diesem gott ist niemand gleich.
    er hat mich lieb – wie bin ich reich!”
    ….und ich bete auch beim bügeln, mittlerweile nenne ich das bügelbrett “betbrett”
    seid gesegnet
    waltraud

    Antworten
  5. Dominik

    Ich bete immer abends im Bett.
    Und zum Thema laut beten:
    Die Teenkreisleiter beten beim spazieren gehen immer laut. Das finde ich stark.

    Grüße Dominik

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.