Bist Du ein Menschenfischer?

Gestern (HIER) erzählte ich Dir all den Mist (Sünde), den ich im Laufe meines Lebens so angestellt habe. Frau Punk lies die Hosen mal runter.

Das obermäßigaffengeile (ja es muss sein) ist das Gott mir vergeben hat und mich mit seiner Gnade nur so überschüttet!

Heute habe ich überlegt, welche Story es in der Bibel gibt, wo nochmal deutlich wird das Jesus all den Sündern wirklich vergibt.
Ich bin auf eine Geschichte in Lukas 5 gestoßen.

Es geht um den Fischer Simon (der auch Petrus genannt wird). Jesus kommt einmal und leiht sich von ihm sein Boot aus, um von da aus zu allen Menschen, die am Ufer stehen, zu predigen.
Nachdem er damit fertig ist, sagt er zu Simon:

“Nun fahr weiter hinaus und wirf dort deine Netze aus, dann wirst du viele Fische fangen.”

Simon antwortet ihm:

“Meister, wir haben die ganze letzte Nacht hart gearbeitet und gar nichts gefangen.”

Du musst Dir vorstellen, dass Simon wahrscheinlich tierisch müde ist und nur noch in’s Bett will.

Denoch sagt er:

“Aber wenn du es sagst, werde ich es noch einmal versuchen.”

Ich weiß nicht was Simon in diesem Moment, als sie raus auf’s Wasser fuhren dachte…. vielleicht wollte er es schnell hinter sich bringen, um Jesus zu zeigen, dass da keiner mehr anbeißt und er endlich nach Hause kann?

Als Simon dann nochmal das Netz auswirft, kann ich mir gut vorstellen, dass Jesus sich ein grinst, denn:


“Sie fingen eine solche Menge Fische, dass ihre Netze zu reißen begannen.
Deshalb winkten sie den Fischern
im anderen Boot, sie sollten kommen und mit anpacken. Zusammen füllten sie die beiden Boote, bis diese schließlich so voll waren, dass sie zu sinken drohten.

Hammer oder? Aber jetzt kommts:

“Als Petrus kapierte, was da gerade passiert war, kniete er sich vor Jesus hin und sagte:
„Meister, bitte verschwinde! Ich bin ein Loser und viel zu dreckig, ich bin es nicht wert, dass du in meiner Nähe bist.“
Er war einfach total geplättet von dieser riesenfetten Beute, die sie da gerade gemacht hatten,die anderen Fischer genauso.”
Volxbibel

Was war los?

Ich glaube Simon war wirklich so platt von dem was da abging, dass seine erste Reaktion darin bestand, seine eigene Bedeutungslosigkeit gegenüber dieses Mannes zu empfinden.

Er kapierte, dass vor ihm wirklich Gottes Sohn stand! Er fühlte sich “dreckig” in seiner Gegenwart.



Er geht vor ihm auf die Knie und bekennt:


“Herr, kümmere dich nicht weiter um mich – ich bin ein zu großer Sünder, um bei dir zu sein.”

Doch hey…. ich glaube Jesus denkt nicht im Traum daran Simon im Stich zu lassen.
Er sagte zu ihm:


“Hab keine Angst! Von jetzt an wirst du Menschen fischen!”

In der Volxbibel steht es so:

„Keine Angst! Ab jetzt wirst du Menschen für mich ins Netz holen.“


Halleluja!!

“Und sobald sie am Ufer angelegt hatten, ließen sie alles zurück und folgten Jesus nach.”

Weißt Du, mir wurde bei dieser Story noch etwas bewusst.

Jesus heilt nicht nur Kranke oder treibt die Dämonen aus…. nein nicht nur große fette Wunder, sondern er nimmt auch an unserem Alltag teil.

Er half den Fischern beim fischen. Und er möchte auch Dir bei Deinen alltäglichen Aufgaben helfen.

Er sieht was Du kannst…. auch wenn es für Dich vielleicht gering erscheint.
Aber denk doch mal drüber nach… es kostet doch echt Geduld Menschen von Jesus zu erzählen… und wer könnte das besser aushalten als ein Fischer? 😉

Außerdem wurde mir klar, es gibt zwei Bedingungen , wenn wir Gott erfahren wollen.

Die Erste ist unseren Scheiß, den wir angestellt haben, wie Simon zu erkennen und ihn Gott zu sagen.

Die Zweite Bedingung ist es zu erkennen, dass wir uns nicht selbst erretten können, sondern Hilfe brauchen.

Und wenn wir wirklich kapieren, dass Jesus der Einzige ist, der das kann, dann sind wir bereit alles loszulassen und ihm nachzufolgen.

Also bist Du bereit?

In diesem Sinne, sei fett gesegnet und werde zum Menschfischer!

Deine Jesus Punk

Der Nachfolgebeitrag “Aldaaa, ich fisch deine Mudda!”

PS: Übrigens kommt von dem Spruch “werdet Menschenfischer” das Symbol eines Fisches für Christen. Ein Fisch klebt oft als Aufkleber an Autos oder manche haben einen als Anhänger, um den Hals oder was weiß ich wo sonst alles….

2PS: Danke an den Thomas, der noch dieses coole Lied als Tipp hatte.

Foto: unserekirche.de
Dies ist ein Beitrag für die Initiative von www.Internetmissionar.de
20. Beitrag 13.10.2010

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 13. Oktober 2010 veröffentlicht.

10 Gedanken zu „Bist Du ein Menschenfischer?

  1. Mandy

    Danke Euch. Ich bin auch immer wieder überrascht, wieviel man manchmal neues aus einer Bibelstory ziehen kann, obwohl man sie schon zig Mal gelesen hat.

    Vielen Dank Thomas für Deinen Tipp…. guckst Du oben, habs noch dazu gefügt 😉 Sehr cool!

    Antworten
  2. Pitri:)

    Hey liebi JPMandy !
    Ich finde diesen Teil der Bibel mit am schönsten und es jagt mir Tränen…Freudentränen ..in die Augen. GOTT LOB UND DANK.
    Gelobt sei Jesus Christus. In Ewigkeit. Amen .
    Mir fällt bei dieser genialen Story noch etwas ein, was in Simon /Petrus geschehen ist…sein könnte.???
    Er spürte absolutes Vertrauen in das , was Jesus ihm sagte. Sicher war er müde und es hat ihn angegurkt aber…er spürte … er vertraute, wie man sicher nur einem vertrauen kann.Er war Felsenfest überzeugt.
    Es bleibt mir nur noch zu sagen :"coooool, dass Du auf Deine Eingebungen vertraust und uns durch "deine" Beiträge immer wieder überraschst und erfreust. Dadurch,dass du deine wunderbaren Gedanken mit uns teilst.
    God bless you. In the name of Jesus . Amen .

    Antworten
  3. Myriam

    Ich bin voll berührt wie du diesen Aspekt zeigst. Ja, Jesus kann uns alle gebrauchen!!! Das ist so ermutigend. Danke Mandy!!!

    Antworten
  4. Susanne

    ICH FREUE MICH JEDEN TAG AUF DAS SEELENFUTTER; DENN ES KAM IMMER DER PERFEKTE SPRUCH FÜR MEINE SITUATION:

    ES IST EIN SEGEN DAS ES DICH GIBT!!!!

    DANKE PAPA FÜR MANDY

    SUSANNE

    Antworten
  5. be-free

    jedes leben ist ganz individuell. nichts ist miteinander haargenau vergleichbar. unsere situation ist immer ganz originell und nicht vergleichbar mit petrus und jesus damals. es ist das heute und jetzt, mit mir und jesus. vergleiche können unter druck setzen, vor allem wenn der andere "offensichtlich mehr erfolg hat". ich möchte ermutigen, ganz originell zu bleiben mit mir selbst und mit jesus in mir in meine situation und in meinen alltag hinein. offen- ehrlich- und bereit. vielleicht sind es heute die eigenen kinder? :-) vielleicht auch mal du selbst? (schließlich sumpft man ja auch mal selber). vielleicht … vielleicht … ??? sei geliebt und offen mit jesus fließt es von alleine (sowie bei petrus, da floß es auch von alleine mit jesus ins netz hinein). :-))))) be-free :-)))

    Antworten
  6. Anonymous

    Deine Ausführungen haben mich sehr beeindruckt und sehr bewegt. Ich weiß nicht, ob ich ein guter Menschenfischer bin, aber Jesus weiß es…und er wird nen guten Menschenfischer aus mir machen, falls ich noch keiner bin.

    Antworten
  7. Anonymous

    Ich freu mich auch immer auf das Seelenfutter und bin sehr gespannt jeden Tag. Mein mann fragte mich vorhin, was ich so grinse, während ich diesen Beitrag las…tja, mich amüsiert immer die spezielle Mandy-Art des Seelenfutters. Ich finde es herrlich. Danke! Sehr ermutigend und motivierend. Ulrike

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.