War Jesus ein Weichei??

In den letzten beiden Beiträgen schrieb ich über die Geburt und die Kindheit von Jesus.
Nun habe ich mal weitergelesen.
Der Jesus lernte einen Beruf und wurde Zimmermann.
Markus 6, 3

Über die Arbeit von Zimmermännern sagt Wikipedia:

“Zimmerer arbeiten fast ausschließlich gemeinsam, hohe Teamfähigkeit ist notwendig, aber auch hohe Eigenverantwortung. Zimmererarbeit ist körperliche Schwerstarbeit, das Arbeitsumfeld umfasst Umgang mit schweren Baustoffen (Schweres Heben, Schweres Tragen) und Maschinen, und die Außenarbeit, und Wetterausgesetztheit (Hitzebelastung, Kältebelastung, Nässebelastung), sowie Höhenarbeit, und insgesamt wie die meisten Bauberufe Schmutzbelastung, Staubbelastung, Lärmbelastung, und erhöhte Verletzungsgefahr, darum sollte robuste Gesundheit und körperliche Belastbarkeit, Körperkraft und Beweglichkeit, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit vorhanden sein.

Zimmermann zu sein ist nichts für Weicheier, sondern ein echt anspruchsvollen und körperlich anstrengender Beruf.

In Jesaja 53, 3 kommt’s so richtig dicke, schau mal was da steht:

Jesus wurde verachtet, von allen gemieden. Von Krankheit und Schmerzen war er gezeichnet. Man konnte seinen Anblick kaum ertragen.”

Warum musste ein Königssohn das menschliche Leben und Leiden so hautnah kennenlernen? Damit Du weißt, dass er verstehen kann, wie es dir geht!

“Er musste genau so werden wie wir, seine Brüder. [….] Denn was er selber an üblen Sachen durchgemacht hat, da drin kann er uns dann auch helfen, wenn wir mal wieder von Satan unter Beschuss genommen werden.”
Volxbibel

Blicken wir mal etwas weiter…. Jesus lief irgendwann mal durch die Wüste und zwar 40 Tage lang!

Als wäre das nicht schon heftig genug, wurde er in dieser Zeit vom Teufel zu irgendeinem Scheiß verführt (Sünde). Und zwar nicht ab und zu mal, nein ununterbrochen jagte ein Zweifel den anderen und redete Jesus Mist ein.

Was das genau war?

Keine Ahnung.
Vielleicht, dass er Macht hatte und sich irgendwie besser als die anderen fühlen sollt, weil er große Wunder tat und als großer Retter von der Erde gehen würde?
Oder aber wurde er versucht gegen seinen himmlischen Vater zu fluchen, weil der ihn auf die Erde gesetzt hatte? Wollte er vielleicht gar nicht mehr der große Retter sein?

Was tat Jesus, um der Versuchung zu widerstehen?

“Weil große Freude auf ihn wartete, erduldete Jesus den verachteten Tod am Kreuz. Jetzt hat er als Sieger den Platz an der rechten Seite Gottes eingenommen.
Vergesst nicht, wie viel Hass und Anfeindung er von gottlosen Menschen ertragen musste, damit auch ihr in Zeiten der Verfolgung nicht den Mut verliert und aufgebt.”

Hebräer 12, 2

Jesus sah nach vorn, er freute sich auf die “große Freude” die ihn erwartete.

Er konzentrierte sich auf die Belohnung und nicht auf die momentanen Umstände!
Er sah sich schon zu diesem Zeitpunkt neben Gott im Himmel sitzen! TSCHAKA!

Mit Blickrichtung auf die Zukunft kannst auch Du Versuchungen wiederstehen. Freue Dich auf die Ewigkeit und das große Finish bei Gott!

Auch dann, wenn es manchmal sehr schwer ist, denn jetzt muss man ja irgendwie durch… aber ich glaube es ist wirklich entscheidend…. ob sich Dein Leben um all den Mist kümmert, der gerade bei Dir abläuft oder eben um Jesus!

Und vergiss nicht:

“Er gehört nicht zu denen, die unsere Schwächen nicht verstehen und zu keinem Mitleiden fähig sind.
Jesus Christus musste mit denselben Versuchungen kämpfen wie wir, doch im Gegensatz zu uns hat er nie gesündigt.”

Hebräer 4, 15

Fetten Segen wünsche ich Dir!

Deine Jesus Punk


Foto: Rainer Sturm/pixelio.de
Dies ist ein Beitrag für die Initiative von www.Internetmissionar.de
18. Beitrag 11.10.2010

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 11. Oktober 2010 veröffentlicht.

6 Gedanken zu „War Jesus ein Weichei??

  1. Deborah

    "Er konzentrierte sich auf die Belohnung und nicht auf die momentanen Umstände!
    Er sah sich schon zu diesem Zeitpunkt neben Gott im Himmel sitzen! TSCHAKA!"

    Öha….Jürgen Höller war also damals schon Motivationstrainer 😉 *ggggggggggggg*

    (musste mal sein)
    _______________

    Wie Jesus in der Wüste sich von Satan kein X für ein U vormachen ließ: ganz große Klasse!

    Der Lümmel Satan meinte doch tatsächlich, Jesus würde das Wort seines Vater und das Wesen seines Vater nicht kennen.. und seine göttliche Autorität für billige Machtspielchen hergeben..

    Das ist echt ein Ding! Hallelujah (Übersetzung: gelobt sei Gott)

    Antworten
  2. Tine

    Aber ich finds schon echt krass, das der Teufel die Finger von Jesus nicht lassen konnte…
    Gut, wenn Jesus auf das Angebot des Teufels eingegangen wäre, das wäre der größte Triumph des Teufels gewesen…
    Ich find das total ermutigend, denn wenn Jesus das geschafft hat, all den Anfechtungen zu bestehen, dann schaffen wir das mit Gottes Hilfe auch!
    Mandy, ich dank dir echt für deine Impulse!!!

    Antworten
  3. Anonymous

    Leute…das sind nur Geschichten!

    Reininterpretieren kann eh jeder was anderes!

    Da steckt mit Sicherheit genauso (viel/wenig) Wahrheit drin wie in jedem x beliebigen Märchen.

    Ich sag ja auch nicht:

    "Wow, echt toll wie der Jäger den Wolf fertig gemacht hat. Und wie tapfer Rotkäppchen war. Dann schaffen wir auch alles"

    Will damit nicht sagen das ich die Bibel schlecht finde! Im Gegenteil.

    Jedoch sollte man diese Geschichten nicht mit realen Tatsachen gleichsetzen!

    mfg

    Antworten
  4. Ulrike Ender

    Hey, das sind nicht irgendwelche Geschichten, da wird das Leben Jesu beschrieben! Was Realeres gibt es gar nicht! Christen leben davon, das ist so real und wichtig wie das Essen, das wir jeden Tag brauchen.
    In der Bibel steht auch, dass es den Ungläubigen wie eine Torheit erscheint (das Wort Gottes), denen die glauben aber eine Kraft. Gott offenbart sich jedem, der sich ernsthaft auf eine Beziehung zu ihm einlässt, der ihn von ganzem Herzen sucht. Von dem wird er sich finden lassen! Hast Du Mut? Gruß, Ulrike Ender. Und wie heißt du???

    Antworten
  5. Mandy

    Geil, wenn ich so ne Phantasie habe und mir einbilde das es Gott gibt…. dann ist das Oberkrass…. die Bibel und Jesus hat mein Leben komplett verändert. "Wahnsinn"!!

    Danke an was oder wem auch immer, dass ich so ne abartige Vorstellungskraft habe.

    Antworten
  6. Piero

    Haaaaaaaaaaaaaaaaaallooooooo,
    das geht ja richtig gut ab bei dir!!!
    sei dir sicher, dass gott sich fruet über den job den du für ihn machst, du gehörst zu seinem besten bodenpersonal!!!!

    ganz lieb grüße piero

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.