Sommer mit allen Sinnen

melone


Oder mach den Klopftest machen. Je frischer eine Melone ist, umso fester ist auch ihr Fruchtfleisch – und das hört man. Reife Wassermelonen klingen voller, satter und dunkler als unreife Exemplare.


Ach Leute, langsam riecht es da draußen nach Sommer!   laugh


Am Wochenende war ich auf dem Flohmarkt. Jemand verkaufte Melonen und zum probieren verteilte er lange schmale Stücke. Es waren viele Leute da, die in der Sonne saßen, Melone aßen und sich einfach über das schöne Wetter freuten. 


Mit allen Sinnen genießen, das empfiehlt uns auch die Bibel zB. in Psalm 34, 9

„Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist.“ 


Ich finde die warme Jahreszeit hat viel zu bieten, hier nur einiges das spontan einfällt:

Wassermelonen, Eiscreme, Erdbeertorte, Obstsalat, salziges Meerwasser, Frühstück auf dem Balkon, der Geruch von Sonnencreme, Schwimmbadchlor und die besten Pommes, Gegrilltes, blühende Rosen, gemähtes Gras, lachende Kinder, zirpende Grillen, Vogelgezwitscher, Flip-Flops, Bienengesumme und natürlich Regen, der auf den heißen Asphalt trifft.  


Es gibt sooo viel zu entdecken und wahrzunehmen! 

Vermutlich wird es auch in diesem Sommer blöde Tage geben, doch auch wenn Dir manchmal nicht danach zumute ist, versuche Deine Sinne bewusst einzusetzen und wahrzunehmen, was diese tolle Jahreszeit an Köstlichkeiten und Annehmlichkeiten, für die bereit hält!

Vieles, was uns das Leben tagtäglich bietet, sind keine Selbstverständlichkeiten, sondern wunderbare Geschenke von Gott an uns!  heart

Wir können wortwörtlich schmecken, sehen, riechen, hören und fühlen, wie gut Gott zu uns ist. Natürlich nicht nur im Sommer, aber ich finde diese Jahreszeit macht es uns leicht Gott im Alltag zu entdecken. 


Probiers mal aus, geh auf die Suche! Ob im Urlaub oder daheim …
 

Ich wünsche Dir eine wunderschöne und fett gesegnete warme Jahreszeit!  


Deine Mandy

 

Dieser Beitrag wurde am 22. Mai 2023 veröffentlicht.

Himmlische Herztransplantation

Herz


Was unterscheidet Gott vom Menschen?

Einiges. Zum Beispiel sieht Gott zuerst das Innere eines Menschen, während wir zuerst das Äußere wahrnehmen. Statt Frisur, Kleidung und Körperhaltung sieht Gott den Zustand der Seele – die Herzenshaltung eines Menschen.

Ich denke gerade an den jungen David. Der hatte damals einen Job als Hirtenjunge, d.h. er passte auf Schafe auf. Und da stand er Tag für Tag und spielte Harfe. Für sich, für die Schafe und als eine Art Anbetung für Gott. Der fand das richtig gut! Er sah, dass David ein gutes Herz hatte und sagte sich: "Der gefällt mir!" '

Und zu David sagte er: "Mein Sohn, gib mir Dein Herz und nimm dir mein Leben zum Vorbild!" – vgl. Sprüche 23, 26


David, der Hirtenjunge legte eine mords Karriere hin und wurde zum König von Israel. David wurde reich und angesehen. Er wurde berühmt, hatte viele Frauen und Ländereien. Er bekam mehr Macht, als ihm gut tat, denn sein Herz begann sich langsam zu verändern. So langsam, dass er das selbst nicht bemerkte. Sein Herz wurde hart, brutal und kalt. Er war nicht mehr der Junge von damals, der auf dem Feld Harfe spielte …  Er fragte nicht mehr nach Gottes Willen, sondern nur noch danach, was er selbst wollte.


Mich berührt, dass Gott, der Davids Herz wahrnahm, als er auf die Schafe aufpasste, auch Davids Herz sah, als er in seinem goldenen Palast saß. Äußerlich gesehen war er reich, doch innerlich war er arm. Das machte ihm irgendwann – mehr oder weniger – sein alter Freund Natan klar. Am besten liest Du Dir das selbst mal durch: 2. Samuel 12.


David kapierte, dass er ein anderer geworden war, er hatte sich verändert. Und so flehte er: "Gott, gib mir ein neues Herz, das dir völlig gehört, und einen Geist, der beständig zu dir hält."Psalm 51, 12 GNB


Er hat Gott nicht gebeten, sein Herz zu heilen – er will ein komplett Neues! surprise  Er wünscht sich quasi eine himmlisches Herztransplantation!


Und so kommt es auch: 

"Ich werde euch ein neues Herz geben und euch einen neuen Geist schenken."  – Hesekiel 36, 26 NLB


​Gott repariert keine Herzen, er schenkt Dir ein neues Herz! Das wird Dich verändern und heilen!

Möchtest Du auch ein neues heart ??


Alles Liebe!

Deine Mandy

 
Dieser Beitrag wurde am 21. Mai 2023 veröffentlicht.

Die nackte Wahrheit

nackt


"Nackt bin ich zur Welt gekommen …  

Jeder von uns hat einmal winzig klein und hilflos angefangen. Ohne einen Erwachsenen, der für uns sorgt, hätten wir keine Chance gehabt. Alles was wir die ersten Jahre besaßen, haben wir geschenkt bekommen.

…. und nackt verlasse ich sie wieder."   – Hiob 1, 21


So ist das Leben. Wir kommen nackt und gehen nackt. Das letzte Hemd hat bekanntlich keine Taschen. Wir können nichts mitnehmen aus dieser Welt.

Falls mein Ende eines Tages absehbar ist, hoffe ich den Mut und die Freiheit zu haben, mir wichtige Gegenstände zu Lebzeiten an nahestehende Menschen weitergeben zu können. Denn auch ich werde, wie jeder andere, nichts mitnehmen können. Egal in welchen Verhältnissen wir gelebt haben, am Ende gehen wir alle mit leeren Händen und Taschen. Wir sind auf andere Menschen angewiesen wie in den ersten Stunden und Wertvolles können wir nicht festhalten. Egal, ob es unsere Lieben persönlich sind, Fotos und Briefe von ihnen oder ein fettes Konto.
 

Leute, es ist uns alles nur geliehen! 


Angefangen von der kleinen Mütze, die wir als Neugeborene bekommen, bis hin zum flauschigen Kopfkissen im Sarg! Und all die anderen Dinge dazwischen. Auch die Menschen, die Begegnungen, sogar der Sonnenschein. Ich glaube all das ist uns nur geliehen, von dem der die Welt erschaffen hat. 
 

Wie gehst Du mit dieser "nackten Wahrheit" um?


Verdrängst Du sie oder lebst Du schon heute in dem Bewusstsein, dass Du nichts festhalten kannst?

Ich finde, dass macht einen gewaltigen Unterschied! Denk mal drüber nach!


Hab ein schönes Wochenende und bis Montag!

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 18. Mai 2023 veröffentlicht.

Himmelfahrt und Vatertag?? 2in1

Vatertag_image_660-1


Himmelfahrt? Vatertag? – Ich feiere Beides!


Heute ist der Tag an dem ich mich besonders daran erinnern möchte, dass Jesus zu seinem Vater in den Himmel ging. Er schenkte uns Menschen damit die himmlische Perspektive, ihm eines Tages zu folgen.  Jesus wurde als Mensch quasi hochgebeamt zu Gott, seinem Vater. Eine Himmel-Fahrt im wahrsten Sinne.

Wenn ich die Wahl hätte, bei welcher Szene der Bibel ich gern dabei gewesen wäre, dann wäre die eine meiner Favorites! Jesus Freunde blieben zurück und mussten das von ihm Gelernte jetzt im Alltag umsetzen. Während sich Jesus im Himmel schon mal in die Renovierungen stürzte, um Wohnungen zu bauen. Jepp, richtig gelesen!


"Seid nicht bestürzt und habt keine Angst! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Denn im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Sonst hätte ich euch nicht gesagt: Ich gehe hin, um dort alles für euch vorzubereiten.   Und wenn alles bereit ist, werde ich zurückkommen, um euch zu mir zu holen. Dann werdet auch ihr dort sein, wo ich bin."  – Johannes 14, 1-3


Der Beruf des Zimmermanns kam ihm in diesem Punkt sehr entgegen! 
 

Ich freu mich schon heute auf meine ganz persönliche Himmelfahrt in Gottes Arme. Bis dahin versuch ich es mir hier "unten" noch gut gehen zu lassen!


Mach Dir einen schönen Tag! Umarmung von mir und Deinem himmlischen Papa! Hoch soll er leben!      heart

Deine Mandy    
   

Dieser Beitrag wurde am 17. Mai 2023 veröffentlicht.

Kamille beruhigt

Kamille


Wenn Menschen sich ärgern, reagieren sie meist emotional und bügeln ihr gegenüber mit Worten nieder,  die sie eigentlich gar nicht sagen wollten. Damit verursachen sie neuen Ärger und Streit – ein hässlicher Kreislauf beginnt!


Ich glaube, dass hat Jakobus erkannt, als er sagte: 

"Seid sofort bereit, jemandem zuzuhören; aber überlegt genau, bevor ihr selbst redet. Und hütet euch vor unbeherrschtem Zorn! Denn im Zorn tun wir niemals, was Gott gefällt." – Jakobus 1, 19-20


Wer beleidigt oder verletzt ist, dessen Reaktion ist meist auch beleidigend und verletzend.


Mein Tipp: Wenn Du Konflikte / Streit mit jemanden hast, dann versuche durchzuatmen und Deinen Blutdruck unter Kontrolle zu bekommen, bevor Du reagierst. Denke in Ruhe darüber nach, wie Du reagierst, bewege Deine Antwort im Herzen, sprich mit vertrauten Menschen, mit Gott darüber und lass Dich nicht nur von Deinen Gefühlen leiten.


Denk daran: Jeder Mensch hat sensiblen Punkte, Wunden und Schwächen – auch Du!


Mir hilft in diesen Situationen wie diesen Epheser 4, 31-32:

"Weg also mit aller Verbitterung, mit Aufbrausen, Zorn und jeder Art von Beleidigung! Schreit einander nicht an! Legt jede feindselige Gesinnung ab! Seid freundlich und hilfsbereit zueinander und vergebt euch gegenseitig, was ihr einander angetan habt, so wie Gott euch durch Christus vergeben hat,
was ihr ihm angetan habt."


Naja … und manchmal tuts auch ein Kamillentee wink 

 

Vielen Segen dabei und bis morgen.

Deine Mandy

Dieser Beitrag wurde am 16. Mai 2023 veröffentlicht.

Pusteblume

Pusteblume

 

Rainer Kunze (*1933) schrieb folgendes Gedicht: 


Warum sind Löwenzahnblüten gelb? Das weiß jedes Kind.
Weil Löwenzahnblüten Briefkästen sind.

Wer hat die Briefkästen aufgestellt? Die grasgrüne Wiese.
Sie steckt in die Briefkästen all ihre Grüße.

Wem werden die Grüße zugestellt? Das weiß jedes Kind.
Briefträger sind Biene und Wind.


Löwenzahn ist toll! laugh  

Ok, vielleicht sehen das einige Gartenbesitzer anders. Denn mit ihrer langen Wurzel ist Löwenzahn ein echter Überlebenskünstler, hartnäckig und widerstandsfähig wächst er überall. Rasenmäher hin oder her. Ausgraben ist auch nicht so einfach, denn die riesige Anzahl der Samen ist überwältigend.

Er blüht leuchtend gelb und wenn er verblüht ist, wird er zur Pustblume. Leicht dagegen pusten und es lösen sich kleine weiße Schirmchen, fliegen wie Fallschirme durch die Luft, landen irgendwo und eines Tages wird man dort wieder gelbe Blumen finden. Der Samen ist anspruchslos. Egal wo er landet, in einer Ritze zwischen Steinen, auf dem Rasen oder einem Beet, der Samen geht auf. Er sprengt sogar Asphalt und bringt dort Leben zurück, wo alles tot ist.


Mich erinnert die Pusteblume, an dass Gleichnis vom Sämann. (Matthäus 13, 3-9)

Jesus vergleicht das Wort Gottes mit dem Samen, den der Mensch aussät. Jeder von uns kann wie der Sämann im Gleichnis oder die Pusteblume den Samen verbreiten – auf ganz unterschiedliche Weise. Eine liebevolle Geste, ein nettes Wort, ein Lächeln, ein Dienst, den wir jemandem erweisen, eine Spende für Menschen in Not, durch das Eintreten für andere, das Parteiergreifen für Benachteiligte. 

Wie der Löwenzahn seinen Samen ziellos aussät, sollten wir auch unsere Samen verstreuen, im Vertrauen darauf, dass durch unsere Gedanken, guten Worte und unser Handeln Gottes Wort Wurzeln schlagen wird!


Gut ne? 


Ich wünsch ich Dir fetten Segen und bis morgen!

Deine Mandy

 

Dieser Beitrag wurde am 15. Mai 2023 veröffentlicht.

Wahre Schönheit

Kleidung
 

Braucht Deine Garderobe im Frühling auch ein Update? … aber  … naja … Kennste, ne? Was eigentlich Spaß machen könnte, macht keinen Spaß, weils eben nicht passt wie es soll!  angry 

Tschja, manchmal wäre man eben doch gern makellos und würde einfach reinpassen ins neue T-Shirt! 

 


Themenwechsel.

Ich möchte Dir was erzählen: 


Zachäus war ein Zöllner, der sich dank krummer Geschäfte ein fettes Leben machte. Die Leute mochten ihn auch nicht, weil er mit römischen Besatzern gemeinsame Sache machte. Als Jesus in seine Gegend kam, kletterte Zachäus auf einen Baum, um ihn im Gedränge sehen zu können. Guter Plan, der klappte! Jesus sah ihn auch und lud sich mal eben, bei ausgerechnet dem Kerl zum Essen ein, den die Meisten nicht ausstehen konnten!!  

Er rief: "Zachäus, komm schnell herunter, ich muss heute dein Gast sein!" (Lukas 19, 5)


Stell Dir das vor: Da kommt Jesus in die Stadt und trifft sich eben nicht mit einem guten Menschen mit Herz für seine Mitmenschen, sondern mit einem stadtbekannten Typen, der Leute abzockt?!?!  Mit Sicherheit befanden sich im Gedränge auch einige seiner "Opfer" … schwierig. Gab bestimmt Geschrei.

"Zachäus kletterte, so schnell er konnte, hinunter vom Baum und begleitete Jesus voller Aufregung und Freude in sein Haus. Doch den Leuten in der Menge gefiel das nicht. »Bei einem berüchtigten Sünder kehrt er als Gast ein«, murrten sie." (Vers 7)

Jesus ging mit ihm mit, ohne ein Wort zu verlieren über alles, was in Zachäus Leben falsch gelaufen ist. Es wurde ein lebensverändernder Abend bei Zachäus daheim. Ich glaube es war Jesus liebevolle Art und Annahme, die Zachäus veränderte. Denn er sagt, dass er ein korrektes Leben führen will und er es bei denen wieder gutmachen will, die er geschädigt hat.


Leute, wenn wir es schaffen wie Jesus, das Schöne in einem Menschen zu entdecken …. wider alle Erwartung, dann schauen wir "durch seine" Augen und das wünsch ich mir! Dann ist es egal, ob das Feinkostgewölbe perfekt überdeckt wird oder nicht. 


Wahre Schönheit kommt bekanntlich von Innen & Deinen Charakter strahlst Du aus – egal in welchem T-Shirt!
 

Auf gehts, neue Woche, neue Chancen!


Bis morgen 
Deine Mandy

 

Dieser Beitrag wurde am 14. Mai 2023 veröffentlicht.