Missbrauch: Interview mit Blessing Bearer: “Jesus hat meine Wunden geheilt.”

Gestern gab es den ersten Teil, heute nun der zweite!


Konntest Du Deinem Vater und dem Täter, der Dich sexuell missbraucht hat, vergeben?

Es ist bis heute immer wieder eine Herausforderung. Lange habe ich geglaubt, ich müsste vergeben, weil man das als Christ so tut.

So nach dem Motto, wenn ich nicht vergebe, dann vergibt mir Gott auch nicht. Ich dachte, ich muss erst mal mit dem Verstand, aus Gehorsam heraus vergeben. Die Herzensvergebung würde dann schon automatisch folgen. Oder noch nen Spruch:

"Hey, lass deinen Geist über deine Seele herrschen… Deine Gefühle müssen sich unterordnen."

All diese und noch viele mehr "Prinzipien" haben bei mir nie funktioniert. Es war sozusagen FROMMER RIESENQUATSCH! Zumindest für mich. Gott hat mit jedem Menschen seinen eigenen Weg. Was er bei einem Menschen tut, das muss er noch lange nicht genau so bei einem anderen Menschen tun.

Bei mir hat es nur dazu geführt, dass ich über Jahre hin in "frommen Lügen" gelebt habe, weil ich als Christ dazu gehören wollte. Ehrlich gesagt waren mit viele Christen, auch Seelsorger selbst auf meinem Weg, selten wirklich eine Hilfe. Das weiß ich im Rückblick. Die meisten Seelsorger rührten in meiner Seele rum, wie mit einer Betonrührmaschine. Dadurch wiederholte sich nur der Missbrauch immer wieder, halt auf der seelischen Ebene.
Gott ist da ganz anders. Er hat immer meine Grenzen gewahrt.

Ich nenne ihn seither gerne liebevoll den Gentleman, den höflichen Mann.

Heilung findet da statt, wo die Wunde wirklich ist. Gott wird eine Wunde in der Seele niemals auf der Ebene des Verstands heilen. Das funktioniert nicht. Ist es eine zerfetzte Seele, dann sammelt er in Liebe und Geduld jedes einzelne Teil wieder ein und heilt sie.
Ich habe meinem Vater von Herzen vergeben. Wir haben dann kurz bevor er starb, sogar noch zwei ganz besondere Reisen machen dürfen. Das ist aber eine andere Geschichte. Warum konnte ich ihm letztlich vergeben? Jesus hat meine Wunden geheilt. Er hat sie zuerst geheilt, und dann konnte ich vergeben, ohne mich dabei selbst zu vergewaltigen.

Ich habe dem Täter noch nicht vergeben. Nicht endgültig in allen Bereichen. Ich bete: Vater, schau du dir das an. Ich halte es in dein Licht hinein. Es ist hier ein langer Prozess. In Teilbereichen bin ich heil, konnte vergeben, sicher. Meine persönliche Erfahrung und Meinung ist: Vergeben kann ich und muss ich, wenn meine Wunde geheilt ist. Erst nach der Heilung ist Vergebung überhaupt möglich. Alles andere ist nur neue Gewalt und Grenzüberschreitung.


Du bist ein toller Mensch, der weiß wovon er spricht und der durch die vielen traurigen Erfahrungen, dennoch viel lernen durfte. Du beeindruckst mich. Was rätst Du den Lesern, wenn sie die Erfahrung des Missbrauchs auch erlebten oder vielleicht sogar noch heute erleben?

Wenn Du gerade noch missbraucht wirst, oder gar mit dem Täter unter einem Dach wohnst, ist es meiner Meinung nach der erste und wichtigste Schritt, den Missbrauch sofort zu unterbinden, indem der Kontakt des Täters zu Dir unmöglich wird. Das muss aufhören! Sofort! Unverzüglich!

Missbrauch ist verboten. Immer. Suche dir Hilfe und bete um Hilfe. Wenn Du nicht weißt, wie du da raus kommen sollst, dann schreibe an Gekreuz(siegt), oder auch an mich…. Wir werden gemeinsam sicher erste Lösungen finden.

Du brauchst Heilung der Wunden des Missbrauchs!

Ich wünsche Dir vor allem anderen, dass Du Jesus kennenlernst. So, wie er wirklich ist. Ich wünsche Dir, dass Du den Psalm 139 kennenlernst. Bete diesen Psalm und denke darüber nach. Immer wieder. Ich tue das seit 20 Jahren. Denke dran, dass es niemanden gibt, der höflicher, feinfühliger, stärker und liebevoller ist, als unser Gott. Bei ihm ist nichts unmöglich.
In der Zwischenzeit gibt es viele Hilfsangebote für Menschen, die missbraucht wurden. Das gab es zum Teil bei mir noch gar nicht. Ich kenne diese nicht persönlich aus eigener Erfahrung, kann Dir aber nur wärmstens empfehlen, dass Du Dir Hilfe von Menschen suchst, die sich wirklich auskennen. Das müssen übrigens nicht unbedingt Christen sein.
Ich bete darum, dass unser guter Gott Deine Würde wieder herstellt. Im 3. Kapitel des Buches Zephanja spricht er:

"Und ich werde sie zum Lobpreis und zum Namen machen in jedem Land ihrer Schande. "

ES IST EINE HIMMELSCHREIENDE SCHANDE, WAS MENSCHEN MIT DIR GEMACHT HABEN! GLAUBE MIR! GOTT WEINT MIT DIR UND UM DICH!
GOTT HAT DICH LIEB.

 

Eine letzte Frage…. wie lebst Du heute?

Hmm, einatmen, ausatmen…? 

Ich lebe mit Familie in einem Haus in einem kleinen (1400) Dorf in der Pampa der Schwäbischen Alb. Unser Haus ist ein Garten mit einem kleinen Meerschweinchengehege und einem Minitümpelchen mit Molchen drin. Viel Natur – Pampa eben.

Im Januar 2010 hatte ich einen beruflichen Burnout und bekam starke Depressionen und Angstzustände, davon erhole ich mich noch.

Seit 2000  mache ich verschiedenste kleine Auftritte als "Guschtafff, der singende Geschichtenclown", Konzerte, und "im puls!"-Schulungen für Mitarbeiter in christlicher Kinderarbeit und ErzieherInnen.

Ich habe schon einiges in christlicher Gemeindearbeit gemacht: Kinderkirchen, Jungschar, Jugendkreis, Jugendgottesdienste, Musikteams, Gebetskreise, Hauskreis,etc., Musikalische Projekte mit Kindern und jungen Erwachsenen, persönliche Hausmusik, Lesenlesenlesen, …

Ich spiele leidenschaftlich gerne Guitar, Eguitar, Drums und Percussions und a bissle Klavier, Flöte und Cajon, und ich experimentiere gerne mit Klängen. Oft schreibe ich meine Gedanken und Gefühle in Liedern, Gedichten und Geschichten auf. Das ist mir sehr kostbar.

 


WOW sehr vielseitig. Lieber Bleasing Bearer – ich danke Dir für Dein Vertrauen und für Deinen Mut so offen aus Deinem Leben zu erzählen. Vorallem aber möchte ich Gott danken, dass er Dir einen Weg aus dem Missbrauch gezeigt hat, dass er an Deiner Seite ist und Deine Wunden Schritt für Schritt heilt! Ich wünsche Dir, dass Du Dich nicht unterkriegen lässt und weiterhin gemeinsam mit Gott durch's Leben gehst. Erhole Dich gut! Gottes Segen für Dich und Deine Familie!

 


Falls Du Kontakt zu Bleasing Bearer aufnehmen möchtest, dann kannst Du ihm eine E-Mail schreiben.

 

Dicken Segen
Deine Mandy

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 10. März 2011 veröffentlicht.

15 Gedanken zu „Missbrauch: Interview mit Blessing Bearer: “Jesus hat meine Wunden geheilt.”

  1. Jenny

    Ich wurde von meinem ersten Freund nach über 1 Jahr Beziehung vergewaltigt und hab es jahrelang verdrängt, blieb danach auch noch mit ihm zusammen. Hatte dieses Jahr einen Nervenzusammenbruch und hab nach 7 Jahren vergeben!
    Das ganze spielte sich ab als ich in der Küche nach über 2 Jahren wieder zum Messer greifen und mich schneiden wollte! Meine Beine waren urplötzlich gelähmt und ich konnte mich erst wieder regen als ich mich einigermaßen beruhigt hatte! Ich weiss, dass Gott mich bewahrt hat, weil ich eine Hand im Rücken spürte und eine Wärme in mir aufzog! Ich fing an mit Jesus zu reden und hörte ihn auch antworten! Ich fragte ihn,ob ich meinem Ex einen Brief schreiben sollte, wie ich es seit Tagen im Kopf hatte und er bejahte es! Ich schrieb ihm detailiert wie es ablief, weil er immer alles leugnete und bedankte mich gleichzeitig dafür,dass er da war als es mir so schlecht ging wegen der Abtreibung (nicht durch die Vergewaltigung entstanden)! Ich schrieb ihm auch, dass ich mir wünsche,dass Gott sich an ihm verherrlicht und er Segen für andere wird! Ich bekam das was ich mir immer gewünscht hatte, einen Tag später – ehrliche Reue und eine Entschuldigung, sogar mehr als das, weil er sich nicht nur dafür entschuldigte was er getan hatte,sondern auch dafür was ich durchgemacht hatte,insgesamt 3 Mal! Es stellte sich außerdem heraus,dass er nicht wusste was er getan hatte und deshalb alles leugnete (ich glaub ihm das auch, weil Gott ihn berührt hat, weil er nie so ehrlich war wie da und seine Augen damals leer waren und er nicht ansprechbar war)

    Antworten
  2. Anonymous

    Danke dafür!!! Segen euch beiden und danke, dass ihr meinen Lieblingsspruch( Gefangenen) genommen habt*g* Ich habe einen großen Gefangenen frei gelassen und lerne grade, alles zu verarbeiten….

    Antworten
  3. Pitri:)

    Gott ist gross . Und …Deine Worte sind nicht nur Worte . Es lebt jedes einzelne Wort Schöne Fotos und… Liebi Jp wieder einmal ein wunderbares Lied !!! Ich spüre eine wunderbare Geborgenheit in mir .
    Von deines Vaters Gott werde dir geholfen , und von dem Allmächtigen seist du gesegnet mit Segen von oben vom Himmel herab , mit Segen von der Flut , die drunter liegt , mit Segen der Brüste und des Mutterleibes ( 1Mose 49,28 )

    Antworten
  4. Pitri:)

    Ihr werdet euch freuen mit unaussprechlicher und herrlicher Freude , wenn ihr das Ziel eures Glaubens erlangt , nämlich der Seelen Seligkeit . ( 1. Petrus 1,9 )

    Antworten
  5. Jenny

    @ Anonymous: Kannst dich gerne bei mir melden, wenn du möchtest?! Ich bin Gott unendlich dankbar dafür, dass er mir daraus geholfen hat! Vielleicht ist es für dich einfacher dich mit einer Frau auszutauschen? Ich habe ungern mit einem Mann darüber gesprochen und von Therapie halte ich auch herzlich wenig und das wohl zurecht wie Bearer uns hier bestätigt…
     Fühl dich gedrückt! Du schaffst das, denn es ist nicht Gott allein, der wirkt! Wenn wir nicht bereit sind unser Herz zu öffnen und loszulassen wird Gott nichts tun, da er uns den freien Willen gegeben hat! Dank sei ihm dafür! :-)
    Sei reich gesegnet und behütet.

    Antworten
    1. micha

      Hey Jenny, der anonymus hatte eine Erfahrung mit einem Gotteswort. Der wollte keine Seelentherapie.
      Die ist doch sowieso Selbstbetrug!
      Hat nur die alte Seele, die nach Jesus verloren sein muss um eine neue zu bekommen- eine Verbindung mit Gott?
      Das nützt so viel, wie im Alten Bund, und der war nur für das Volk Gottes! Also für uns wenig Segensreich, obwohl Gott heute den neuen Bund durch Jesus Christus verkündet, und damit ein Segen hin zu Christus für jeden vorhanden ist. Aber nennen wir das schon Christsein?
       
      Kann man ein menschlich definiertes Christsein leben, ohne das Neue durch Christus zu sein?
      Wie anders erklärt sich die Diskrepanz in den vielen Texten des neuen Testamentes uns gegenüber?
      Und dann die psychologisch weggedeuteten Mißerfolge im Glauben ala
        +wir Glauben zu wenig
      +stinkebacke Teufel ist ja auch noch da
      + wir brauchen neue Pfingsterfahrung ect.

      Antworten
      1. Anonymous

        Lieber Micha,
        Ich glaube nicht, dass du eine neue Pfingsterfahrung brauchst.
        ER will dich nach Hause lieben, so lange lieben, bis du heil bist.
        Ich segne dich im Namen Jesu. Vater, bitte gieße neu die Liebe Gottes aus in Michas Herz, durch den heiligen Spirit!
        Lass ihn beben und zittern unter der Heilung, die du in ihm wirkst. Amen

        Antworten
  6. micha

    und das. +loslassen psychologie und Herzöffnentherapie  hilft auch nicht!
    Einzig seine konkrete Begegnungserfahrung mit Seiner Gnade. Nicht dieses in Trance quatschen mit Bibelsprüchen und Erfahrungen mit Gott gemacht!
    Bei Paulus erkenne ich nur ein Motiv, und der war nicht so gut in predigen:
    Motiv Paulus; Nur Jesus Christus kennen. Nicht Erfahrungspsychologie

    Antworten
    1. Anonymous

      Lieber Micha,
      wie sehr muss dein Schmerz dich plagen?
      Darf ich dich da berühren, wo es weh tut?
      ich will dich lieben und heilen.
      Ich rede zu dir, so dass du mich verstehst. Es ist deine Geschichte.
      Ich rede auch mit Jenny. So, wie sie es braucht und versteht. Es ist IHRE Geschichte.

      Antworten
  7. Anonymous

    Liebe Frau Punk!
    Herzlichen Dank für den schönen Liedgruß. Ich liebe dieses Lied. Danke.
    Dein Freund
    Blessing Bearer

    Antworten
  8. Jenny

    @ Micha: Hast du den letzten Satz gelesen von Anonymous?
    Zitat: Ich habe einen großen Gefangenen frei gelassen und lerne grade, alles zu verarbeiten….
    Für mich zeigt das ganz klar Betroffenheit!
    Jeder Christ hat seine Art des Glaubens und Gott hat für jeden einen anderen Weg, aber eines hat jeder Christ gemeinsam: Jesus Christus ist das Zentrum!
    Ich kenne beide Seiten, das Gute und das Böse! Ich war zwar keine Satanistin, aber habe dennoch in gewisser Weise dem Teufel gedient, wenn auch unbewusst, da ich mich mit einigen Dingen aus dem Okkultismus beschäftigt habe!
    Hast du jemals solche Erfahrungen gemacht? Gottes reden wirklich wahrgenommen oder diese Wunder erlebt? So wie du schreibst klingt es für mich als würdest du keine realen Erfahrungen mit Gott machen! Lebst du nur die Theorie oder erlebst du Gott auch praktisch?
    Es steht zwar geschrieben,dass jene selig sind, die nicht hören und sehen, aber Gott belohnt unser Vertrauen und das tat er auch damals schon!
    Ich bin dankbar für jedes Wunder, dass ich erleben durfte und ich will mehr, immer mehr, nicht,weil ich sichtbare Beweise bräuchte, um meinen Glauben zu halten, sondern weil es einfach schön ist etwas greifbares zu haben! In diesen Augenblicken fühlt man sich Gott einfach viel näher als sonst und kann sich an trüben Tagen daran erinnern und selbst wieder aufbauen, wenn man in einer Krise steckt!
    Hattest du das niemals? Du steckst fest, bist wütend und denkst, dass Gott sich um alles andere kümmert und du warten musst?
    Solche Erfahrungen stärken dich im Glauben und Vertrauen, aber vorallem üben sie dich in Geduld, auch wenn der ein oder andere mehr Zeit dafür braucht (ich musste unendlich viel Geduld haben, aber bin immer noch sehr ungeduldig) …
    Ich bin froh eine lebendige Beziehung zu Jesus zu haben, auch wenn es Phasen gibt, wo ich überhaupt nichts erlebe und mir vorkomme wie ein Gummiball, den der Teufel auf und ab schleudert und Gott schaut zu und macht nichts… Auch jetzt befinde ich mich grade in so einer Phase. Musste ausziehen wegen Eigenbedarf und bin in letzter Sekunde noch bei meiner Mutter untergekommen (auch das wieder ein Wunder, weil meine Mutter sich nicht verhält wie man es möglicherweise erwarten würde….) Ich suche schon seit Monaten aktiv und hatte auch schon ein paar Besichtigungen,aber nichts tut sich, aber die Hoffnung stirbt zuletzt und ich rede mir immer wieder ein, dass Gott was gaaaanz tolles haben muss und vertraue, weil mir sowieso nichts anderes übrig bleibt!

    Antworten
  9. Jenny

    Upps…. 😀 Ich dachte Anonymous wäre eine Frau, eine "normale" Leserin… großes SORRY :-) das Bild hatte mich zu dieser Erkenntnis geführt. :-)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.