Archiv für den Monat: Oktober 2009

WARUM?

"Gott ist Liebe!"
vgl. 1. Joh. 4,16

 

Aha!

  • Warum gibt es dann soviel Leid, Elend und Krieg auf der Welt?
  • Warum verhungern Millionen Menschen, während andere Menschen wie blöd Diäten erfinden, um sich nicht zu überfressen am Überfluss?
  • Warum stirbt einer qualvoll an Krebs, während gerade ein Kind misshandelt wird???
  • Die einen amüsieren sich… irgendwo anders beendet ein Mensch still und verzweifelt sein Leben.


Warum, Warum, Warum?

Fakt ist – Wir sind machtlos gegen Leid! Egal wie anscheinend sinnvoll wir uns zu schützen zu versuchen! Ich hab oft schon die These gehört:

"Wenn Gott gut ist, dann ist er nicht allmächtig. Er tut ja offensichtlich nichts gegen das Leid. Wenn er aber allmächtig ist, dann kann er nicht gut sein. Da es ja Leid und Elend in der Welt gibt."

Los kommt, setzen wir den Gott doch mal auf die Anklagebank, während wir Menschen uns auf den Richterstuhl hocken!

  • Warum lässt du das zu?
  • Warum schweigst du?

Da fehlt mir doch spontan dieser Bibelvers ein:

"Du bist nur ein kleiner Mensch und glaubst, du musst dich mit Gott anlegen? Seit wann kann sich denn das Brot beim Bäcker beschweren: „Warum hast du mich so gemacht?“
Volxbibel Richter 9, 20


Gott auf die Anklagebank zu pflanzen und wir auf den Richterstuhl, dass geht also gar nicht!  Dann wäre er ein Spinner, aber kein Gott! Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 31. Oktober 2009 veröffentlicht.

FREIHEIT anGEFANGEN – Interview aus dem Knast

Vor einiger Zeit habe ich bereits von meiner Arbeit in der Gefängnisseelsorge berichtet und Euch auch von Daniel (22) erzählt. Klickt hier.
Daniel schicke ich regelmäßig alle neuen Blog-Berichte und auch Kommentare zu. So ist er immer dabei, auch wenn hinter Gittern der einzige Kontakt nach “draußen” über Briefe stattfindet.
Sein Vorschlag sich einzubringen haben wir nun gemeinsam in einem Interview umgesetzt. (Und Mandy, dass bin ich :- )

Wie geht’s dir gerade, was beschäftige dich zur Zeit am Meisten?
Mir geht es gut, vermisse aber die Freiheit und bin gespannt auf mein Geburtstagspaket von Mandy, auch über ihre beiden letzten Briefe.
Ich danke Gott, dass ich lebe und seine Güte so GROOOOOß ist!

Wie sieht dein Alltag aus?
6 Uhr Aufstehen Mo.- Fr. 7 bis 15:15 Uhr arbeiten, Hofstunde, dann Freizeit. Ca. 20:30 Uhr Filme gucken und Serien.

Willst du uns erzählen, warum du im Gefängnis bist und wie lange deine Haftzeit ist?
Erstmal ein Zitat aus der Bibel was mich bewegt: “Richte nicht damit du nicht gerichtet wirst.”
Ich sitze wegen sechsfacher Körperverletzung, Waffenvergehen, vierfacher Beleidigungen, falsche Verdächtigung, EC Karten Betrug im Alk Vollrausch. Leider. 3,2 Jahre

Wie kam es dazu?
Ich habe täglich ne Menge Alk gesoffen, war auch in der rechten Szene. Da kamen dann irgendwelche die auch einen aufhetzen und sagten “der ist schwarz, der beleidigt dich” und dann kam es zu Schlägerein.

Wie bist du in die rechte Szene geraten?
Ich wurde von meinem Vater geschlagen und bin mit ca 14 Jahren tagsüber von zu Hause abgehauen, nur Nachts war ich da. Ich habe dann einen von der NPD kennen gelernt, der war “eigentlich” sehr nett. Da bin ich dann da rein gekommen, denn es war wie ne Familie und ich habe mich wohl gefühlt.

Das Schwarze Kreuz kümmert sich um Gefangene, wie hast du davon erfahren und bist auf die Idee gekommen dich da zu melden?
Ich bin durch den Postkartenkalender ans Schwarze Kreuz geraten und hab gelesen sie vermitteln Briefkontakte und das hat mich sehr gefreut, da ich niemanden habe. Außer meine Mum und Gott natürlich. Jetzt auch Mandy.

Beim Schwarzen Kreuz arbeiten Christen, die an Jesus glauben und in seinem Sinne handeln – hattest du schon vor diesem Kontakt was mit Gott zu tun?
Ja, ich habe seit dem 14.08.2002 mit Gott zu tun. Da starb meine Oma.

Hat sich dein Glaube an Gott verändert?
Ja. Ich merke, dass er alle Menschen so liebt das er seinen eingeborenen Sohn gab. Und niemand – auch im Knast – alleine ist!

Du gehst in eine Bibelgruppe, wo ihr ne gute Zeit habt, in der Bibel lest und betet, was bedeutet das für dich?
Für mich bedeutet das Gott näher zu sein und das Wort zu verstehen lernen und neues darin zu entdecken. Ich lese die Gekreuzsiegt Berichte dort vor.

Wie denkst du über deine Gebete, werden sie erhört?
Ich denk, dass alles was wir beten unser Vater hört, auch das unausgesprochene!

Wie denkst du heute über deine Tat? Findest du deine Strafe gerecht?
Ich denk es hätte alles nicht sein müssen und die Strafe ist gerecht.

Was würdest du anderen heute, in deiner damaligen Situation raten?
Tretet nie in die rechte Szene ein! Vertraut und geht alle zu Gott! Denn ich habe den Ausstieg aus der Rechten Szene gepackt!

Was sind deine Ziele?
Straffrei zu bleiben und mich selbständig zu entwickeln, auf Gottes Wort vertrauen. Eine Familie gründen und Gott für seine Hilfe – auch jetzt schon – danken!

Danke für deine Antworten!
Wir “hier draußen” können nicht sehr viel für dich tun, doch vielleicht fällt dir etwas ein, wie wir dich dennoch unterstützen können?
Es ist schon eine Unterstützung Euch kennengelernt zu haben und die Gebete von Euch helfen mir bestimmt.

Gruß Euer Daniel
__________________________________________________________
Ich denke das einer der “nie drin” war überhaupt nicht nachvollziehen kann, was es heißt auf 8qm zu hocken, Klo inklusive. Tag ein, Tag aus… immer der gleiche Trott, an Wochenenden und Feiertagen 23 Stunden in der Zelle, der Blick zum Himmel vergittert, eine Stunde Hofgang. Ich denk dem bleibt nicht viel hinzuzufügen!
Bitte gebt fleißig Kommentare ab – Daniel freut sich bestimmt drüber – sie gehen alle zu ihm!

Also bleibt sauber
Euer Jesus Punk

Dieser Beitrag wurde am 18. Oktober 2009 veröffentlicht.

Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Ok, man muß nicht gleich der Messias der Messis sein, aber manchmal wird der Alltagsablauf zum Alltagsauflauf….
Nach 10 Stunden Arbeit…. Abwasch machen, Schreibtisch aufräumen, Versicherungsbericht schreiben, angehäufte Mahnungen bezahlen, Muddi wartet auf nen Anruf, die Wäsche liegt auch überall rum, Zähne putzen, der Kühlschrank will aufgefüllt werden, Nahrung ranzschaffen, Fenster pu… ….. aaarrrggg

In diesem Sinne, ich muß dann mal wieder….
Euer Jesus Punk


Dieser Beitrag wurde am 9. Oktober 2009 veröffentlicht.

Liebe ist….

Habt ihr mal drüber nachgedacht, was Liebe eigentlich bedeutet?
Einer sagte mal:

“Liebe ist, wenn Treue Spaß macht!”

Genial einfach (zumindest die Erklärung : -) und doch steckt ne Menge dahinter.
In der Bibel (1. Korinther 13, 4-7) steht:

“Liebe ist entspannt, sie mag Menschen, sie ist nett zu Leuten. Neid ist für sie ein Fremdwort, sie sieht nicht von oben auf andere runter, angeben hat sie nicht nötig und sie markiert auch nie den dicken Macker.
Liebe will Leute nie fertig machen, und sie will auch nicht das fetteste Stück vom Kuchen haben.
Liebe lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen, und sie verzeiht, wenn man link zu ihr war. Sie hat keinen Bock drauf, wenn jemand abgelinkt und ungerecht behandelt wird.
Sie feiert, wenn die Wahrheit siegt und alles gerecht zugeht.

Die Liebe ist nicht totzukriegen, sie hört nie auf zu vertrauen, sie verliert nie die Hoffnung, sie übersteht jede Krise.”
VOLXBIBEL

Ziemlich krass! Ich find’s wichtig, dass sich immer wieder bewusst zu machen!
Damit ist natürlich nicht nur die Liebe zwischen Mann und Frau gemeint, sondern auch die zu Freunden oder anderen Menschen.
Schon klar; es gibt einfach zu viele Idioten auf der Welt….die die Umsetzung blockieren!
Doch gerade die brauchen mehr Liebe als sie “verdienen”!

Denk mal drüber nach, wer dir gerade gewaltig auf den Sack geht und hör auf zu sagen:
“Der Arsch behandelt mich wie den letzten Dreck, ich könnt den gerade….”
Du musst dir nicht alles gefallen lassen, aber du kannst ihm was Gutes tun!
Etwas, was er eben nicht verdient hat – glaub mir, der wird sich richtig wundern!

Vielleicht habt ihr ja schon mal sowas erlebt?!
Bin gespannt und freu mich immer über Eure Kommentare.
Hab noch nen tolles Video von Karsten zu diesem Thema bekommen.

Fett Segen
Euer Jesus Punk

Dieser Beitrag wurde am 1. Oktober 2009 veröffentlicht.