Offener Brief an die ARD

Liebe ARD,

gestern Abend habe ich die Reportage

"Mission unter falscher Flagge" gesehen.

Ich frage mich dabei, was die Mission dieser Sendung ist? Vergeblich habe ich nach Respekt für (anders) gläubige Menschen gesucht. Vergeblich habe ich auf irgend etwas Positives oder Versöhnliches gehofft. Es waren keine konstruktiven Gedanken dabei. Schade!

Ich verstehe, dass viele der beleuchteten Sichtweisen und Kulturen Ihnen sehr fremd erscheinen – einige Aussagen sind auch mir als Christin suspekt.


Die Selbstgerechtigkeit Ihrer Reportage steht einigen der "Angeklagten" aber in nichts nach. 


Wollten Leute nicht mit Ihnen sprechen, wurde das als negativ hingestellt – hätten sie denn eine faire Chance gehabt, gut rüberzukommen – verstanden zu werden?! Ich selber würde mich auch nicht vor Ihre Kamera stellen – selbst wenn ich redegewandt und schlagfähig genug wäre, säßen immer noch Sie am Schnitt!


Waren Leute begeistert von Gott, wurde nicht genauer nachgefragt, sondern sie wurden als verblendet hingestellt. Wo jemand echtes Engagement zeigt, wie Gaby Wentland, hängen Sie sich an einem Fehler auf. – Dass sie den Bürgerpreis der deutschen Zeitungen vielleicht zu Recht bekommen haben könnte, ist Ihnen wohl nie in den Sinn gekommen?

Lieber zeigen Sie Luftaufnahmen vom Grundstück, auf dem sie sich um zwangsprostituierte Mädchen und junge Frauen kümmert, als wäre es ein Sektenanwesen. Wo Sie keine Argumente haben, lassen Sie sehr subtil die Bilder sprechen – versuchen Emotionen in mir zu wecken …

Eben das – durch Emotionen zu manipulieren – werfen sie "Kirche 2.0" vor?!


Darf ein Gottesdienst nicht Spaß machen?
Ist es denn so schlimm, wenn eine Kirche es schafft, Menschen zu begeistern?!


Falls es stimmt, dass in einer Kirche die Kollekte zur Kontrolle hochgehalten werden sollte, wie berichtet, läuft etwas gewaltig schief! In meiner Bibel steht, dass beim Spenden die rechte Hand nicht wissen soll, was die linke tut. – Matthäus 6, 3  

Wo Kinder mit Süßigkeiten manipuliert werden, ist das nicht ok – aber Hand aufs Herz – ist hier wohl jemand über das Ziel hinausgeschossen, der es eigentlich gut mit den Kindern meint oder kann tatsächlich jemand einen persönlichen Vorteil daraus ziehen, die Kinder zum Mitspielen bewegt zu haben?

Wo Angst vor dämonischen Mächten geschürt wird, wird das Evangelium beschnitten – wird einseitig gelehrt oder aber nicht alles verstanden. Christ werden ist befreiend!

Die Meinung vieler Christen zu Homosexualität ist nicht mehr politisch korrekt – fällt Ihnen nichts Neues ein?! Wollen Sie ernsthaft Menschen verbieten, eine Meinung zu haben und sie zu äußern?! Das geht genau so wenig, wie Menschen zu verbieten, einen anderen Menschen – egal welchen Geschlechts  – zu lieben! Toleranz und Respekt sind gefragt!!! Mit Ihrer einseitigen Berichterstattung verhärten sie die Fronten und tragen leider nicht zu Dialog und Toleranz bei!


Dass Gebet alles heilt und als Christ alles sofort gut wird, habe ich in 9 Jahren Christsein noch selten gehört. … und wo das der Fall war, habe ich mir meinen Teil gedacht. Natürlich gibt es nicht nur schlaue Aussagen!


Nicht alle Christen sind die hellsten Kerzen auf der Torte – aber 99 Prozent von ihnen können Sie höchstens vorwerfen, von etwas überzeugt zu sein, was Sie nicht glauben – nicht aber Egoismus, Narzissmus und Geldmacherei!


Ich hoffe sehr, dass Sie auch etwas in Ihrem Leben haben, FÜR das Sie sich von ganzem Herzen engagieren!

Ich als Bloggerin kämpfe dafür, dass Missverständnisse und falsche Vorstellungen aufgelöst werden und dass Menschen Gott kennenlernen und erleben. Erleben dürfen, dass ein reines Herz mehr Erfüllung bringt als Geld, Sex, Drogen, beruflicher Erfolg oder Macht. (auch wenn ich selber Geld nutze, Sex genieße, Drogen hinter mir habe, und beruflich glücklich bin. Macht ja nix :-))


Liebe ARD, es tut mir leid, dass wir Christen es anscheinend nicht gut genug hinkriegen, Euch rüberzubringen, was Jesus in uns verändert hat.


Wir werden uns aber weiterhin bemühen!


Mit liebem Gruss
Mandy

 

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 5. August 2014 veröffentlicht.

188 Gedanken zu „Offener Brief an die ARD

Kommentare sind geschlossen.

Aufgrund der hohen Anzahl an Kommentaren erscheint zuerst das Kommentar-Formular.
Die Kommentare findest Du unter dem Formular :)

  1. Susanne

    Ich hab auch einen Leserbrief geschrieben. Ist es manipulativ seinen Glauben fröhlich zu leben? Jedes Kuchenrezept wird auf FB geteilt, warum ist es verdächtig, wenn ich über meinen Glauben rede?

  2. Karin

    Was erwarten wir von der Welt? Den Beitrag gestern fand ich so wie er gesendet wurde nicht ok, doch leider wurden auch Wahrheiten gesagt vor denen wir uns nun einmal nicht verschliessen können und sollten. Schwarze Schafe finden wir überall und leider auch unter den Christen. Ich könnte der ARD Stoff für eine abendfüllende Sendung liefern. Was ich und eine junge Frau in "Geimeinde" erlebt haben ist sehr weit weg von der Botschaft die Jesus verkündet hat und leider habe ich das in der Sendung gestern wiedergefunden.

    Nun, was erwarten wir denn von Gemeinden und ihren Pastoren, sie sind genauso fehlerhaft wie andere Menschen auch, wie jeder von uns.

    Christ sein ist nun einmal kein Spaziergang, Fußballfan dagegen schon, oder?

    z.B. würde eine Gruppe Christen im Park sitzen und beten, bezeichnet man sie als durchgeknallt.

    würde eine Gruppe Fussballfans lautstark ihren Verein anfeuern wäre das normal.

    Du darfst Fan von allem möglichem Mist sein, ausser von Jesus, dann wirst du blöde angesehen.

    Im Prinzip sagt uns die Bibel aber auch nichts anderes.

    Für die Medien ist jeder kleiner Fehler ein gefundenes Fressen.

    Vor kurzem habe ich in einem Gebet eine unglückliche Formulierung gelesen, und zwar stand da: Herr ich danke dir für die Menschen die Mandy folgen. Oh ha, habe ich gedacht, ich folge NICHT Mandy sondern Jesus. Der Schreiber meinte, so vermute ich, die Menschen die ihrem Blog folgen. Für die Medien wäre das wahrscheinlich ein gefundenes Fressen. Guru Mandy und ihre Anhänger. Leider werden die Worte in der heutigen Zeit so gedreht wie man sie braucht und leider wird das auch mit Gottes Wort so gemacht. Eine Bibelstelle bekommt 10 verschiedene Auslegungen. Jeder sucht für SICH selber das Beste.

    Ich habe schon so einige Sendungen über Christen verfolgen können, jedoch nie eine gesehen wie ich mir Christsein vorstelle, nie so wie Jesus es gepredigt hat.

     

  3. Sieglinde

    Liebe Mandy ,sei gesegnet

    Danke

    Christen dürfen ihren Mund aufmachen und wir dürfen Jesus bekennen..

     

    1. F. Müller

      Lieber Jan,

      Christenbashing ist ein starker Vorwurf! Dies sollte bei uns als Christen nur nach sehr guter Prüfung mit Belegen geäußert werden. Wir sind doch aufgerufen jegliche üble Nachrede zu vermeiden… Verstehe Deinen Frust, aber es gab seitens der Autoren den Wunsch die betroffenen Leiter zu befragen. Leider wollten diese nicht. Warum eigentlich?

      Deshalb ist der Vorwurf der Einseitigkeit wohl leider nicht zu halten. Auch sonst sind leider in dem Feature Dinge beim Namen genannt worden denen wir mit Aufmerksamkeit nachgehen sollten bzw. unser Tun hinterfragen sollten. Gerade im christl. Bereich sollte es auch nicht sein, das z. B. DVD,s mit einer Betroffenen genutzt werden um Spenden zu aquirieren, die inhaltlich nicht so wahr sind!

      Mir tat übrigens in dem Feature Jürgen Werth leid, der für all die Dinge antworten mußte ohne dafür verantwortlich zu sein!!! Siehe oben "Leiter der betroffenen Werke/Gemeinden" lehnten jegliches Interview sowie Drehgenehmigung ab. 

      LG

      Frank

  4. Markus

    Da war die Outbreakband und die Altensteiger zu sehen, aber weder erwähnt noch darüber berichtet. Journalistischer Müll!!!!!! Wie ihr schon sagt, alles in einen Topf – bäh!

  5. Johannes

    Die Sendung ist eine Frechheit gewesen und nur einseitig beleuchtet. Die Macher der Sendung sollten sich eigentlich schämen. Andererseits bedeutet es ja auch das die Christen auf den richtigen weg sind. ;-)

  6. Ulrike

    Ich hab's auch gesehen…. und hab mich total geärgert! Wie soll man jemanden der kein Christ ist, das erklären? Da hat man doch alles verdreht und aus dem Zusammenhang gerissen… Klar, es gibt immer schwarze Schafe aber seit gestern gibt's nur schwarze Schafe!  :-(

  7. Edita

    schließe mich deinen Ausführungen an …. und ich selbst kann nicht verstehen, dass die ARD als öffentlicher Sender dies überhaupt zulässt, dass so einseitig und abwertend über den christlichen Glauben berichtet wird … Wir wissen, dass die Berichterstattung zu einem Thema immer auch von der persönlichen Meinung und Sichtweise des einzelnen Reporters beeinflusst wird, aber hier kam es extrem zum Vorschein. Man konnte in diesem Beitrag sehr deutlich erkennen, dass die Reporter auch allgemein sehr abweisend gegenüber dem Christentum allgemein, den Freien bzw. auch den Charismatischen Gemeinden stehen. Ich könnte mir deshalb gut vorstellen, dass die Berichte bzw. auch die Interviews so zusammen geschnitten wurden, dass dieses in ihr Schema passt (was ja bei den Medien allgemein üblich ist) .. Siehe auch die abgegebenen Kommentare während der Sendung .. leider ist deshalb dieser Beitrag auch sehr einseitig und negativ ausgefallen! Schade eigentlich … Von der ARD ist man sonst mehr Neutralität gewöhnt! Man sollte auch, wenn man über etwas berichtet, sich auch allgemein in der Materie auskennen über die man berichtet … leider hatte ich das Gefühl hier nicht, dass die Reporter sich mit der Materie Christentum, "Christ sein" bzw. Evangelium allgemein auskannten. Meiner Meinung nach war diese Sendung für die ARD ein Eigentor, da es den eigentlichen Zweck, nämlich zukünftige Zuscheuer zu gewinnen, verfehlt hat!

  8. Teerens

    Gut gebrüllt Löwin!! Sehr guter Brief Mandy!!

    Du triffst genau die richtigen Worte! Mach nur weiter so und laß dich nicht von deiner Mission abbringen den Menschen mitzuteilen das sie unendlich geliebt sind von unserem großen Gott!!! 

    Ich bete für dich!! GO Frau Punk! 

  9. Tibor

    Ich distanziere mich von dem gestriegen Beitrag bei der ARD zum Thema "Mission unter Falscher Flagge"

    Wieso sollte man Kindern aus sozial schwachen hintergründe nicht helfen? Ihnen etwas geben was die Geselschaft vermasselt? Ihnen das gefühl geben das Sie geliebt sind? Es ist vielleicht die geschickteste variante Kinder mit süßem zu locken – aber viel wichtiger find ich, dass den Kids geholfen wird, das die Kids Selbstbewusstsein erhalten.

    Desweiteren habe ich großes Respekt vor Gaby Wentland! Es mag sein das Ihr ein Fehler unterlaufen ist! Aber die arbeit ist wichtig von Ihr! Das Mädchen/Frauen nicht so misshandelt werden.

    Zur Kirche 2.0! Ist es Falsch das man Spaß am Gottesdiensten hat? Das man berührt wird? Ich finde nicht! Die Kirche sollte sich weiter so öffnen um mehr Menschen dafür zu begeistern. Eine veränderung ist ABER nur dann möglich, wenn man sie selber will! Und nicht zum "Test" – Gott lässt sich nicht testen!

    Es mag sein das es schwarze Schaafe unter uns Christen gibt und sachen machen die einer Sekte gleichen, ABER alle über ein kam zu scheren ist mindestens genau so Schlimm!

    Liebe ARD‬ ich fordere eine richtig stellung ihrerseits über diesen Beitrag!!!

  10. Christine

    Das wünsche ich mir auch liebe Mandy!!! Respekt !!! Das ARD -Team ,möchte ich dennoch segnen und ich bitte unseren lieben Papi-Gott,das er Wahrheit und Erkenntnis für sie schenkt.

  11. Thomas

    Ein offener, mehr als überfälliger Brief an die ARD. Danke Mandy für deine tollen Worte, Amen dazu!!

  12. Edeltraud

    Herzlichen Dankf für deinen tollen Brief! Du kannst dich so gut ausdrücken! Dies ist echt ein Gabe! Danke, dass du ein Sprachrohr Gottes bist.

     

  13. Doro

    Liebe Mandy, ich denke dein offener Brief gefällt Jesus. Man muß sich im TV eben immer fragen, welcher politische Geist steht hinter dem Sender, denn auch für Reporter gilt: Wes Brot ich ess, des Lied ich sing". Jesus verläßt sich in dieser, mit weltweiten Katastrophen gefüllten Zeit (die Bibel sagt in den "Geburtswehen" liegenden Welt), nicht mehr allein auf sein Bodenpersonal, sondern greift immer mehr durch den Hlg, Geist selbst ein, was ich selbst bezeugen kann und auch viele Zeugnisse von Gläubigen zeigen, die sich öffentl. äußern. Die Bekanntesten sind momentan Turgay Yazar als Ex-Krimineller und Ex-Muslim und Josef Müller, als ehemaliger gieriger Millionenbetrüger. Sie und mich hat kein "evangelikaler Fundamentalist" geworben, sondern der Hlg. Geist hat selbst zu mir und den anderen gesprochen. Mich hat er dann aus der ev. Landeskirche in eine pfingstl. Freikirche geführt, in der ich nun 3 Jahre bin ohne die im Film genannten Mißstände zu erleben.Und zum ersten mal erlebe ich Fröhlichkeit, begeisterten und exzellenten Lobpreis statt Jammertallieder, ein freundlich-liebevolles Miteinander und flache Hierarchie. Alle sollen mitwirken mit ihren Begabungen, niemand wird in ein "Amt" befördert oder als Laie od. nur Predigt-Konsument behandelt. JESUS CHRISTUS ist wirklich der Mittelpunkt und niemand muß seine ehem. Sünden aufschreiben oder laut beichten, denn sie gelten ab der Bekehrung als Vergangenheit, die man hinter sich läßt (neue Kreatur), sind eine Sache zw. dir und Jesus. Und was haben die Reporterinnen als Alternative den suchenden Menschen anzubieten? Ideologie?, Political Correctness, schrankenlose Freiheit? Humanismus? Sie können wüten wie sie wollen, JESUS bleibt SIEGER, denn sie haben keine Ahnung, daß Gottes Wort sich gerade vor unseren Augen erfüllt, weil sie dieses "antiquierte" Buch BIBEL gar nicht lesen aber meinen über Menschen urteilen zu können, die das tun.

      1. Edeltraud

        Habs getan!

        Sehr geehrte Damen und Herren,

        ich schließe mich voll dem Brief von Mandy an:

        https://unendlichgeliebt.de/2014/08/05/offener-brief-an-die-ard/

        Ihr Bericht war sehr einseitig, die Stimme der Reporterin bei manchen Worten „betont gekünstelt“, es war eindeutig, dass Sie „extreme“ Beispiele bei Gruppen herausgesucht haben, die nicht der „normalen“ evangelikalen Welt entsprechen.

        Was sollte eigentliche die Überschrift bedeuten?

        Die Evangelikalen sind „Fundamentalisten“ auf dem Buch der Bücher! Dies ist die Freiheit und Wahrheit, die in unserem Land wieder gelten sollte. Wenn wir die Werte der Bibel hochhalten, dann ginge es unserem Land besser!

        Berichten Sie doch bitte mal darüber!

        Möge Gott Sie segnen und Ihnen Sein Wort öffnen!

        Mit freundlichen Grüßen!

  14. Dorothe

    sehr cooler offener Brief, darf ich Passagen daraus zitieren und als Zuschauerreaktion schicken?

    1. Mandy Artikelautor

      Dorothe: Du kannst den Brief gern im ganzen (keine Ausschnitte) zitieren mit Link bzw. Quelle. Die ARD hat den Brief von mir bereits erhalten.

  15. Karl

    Liebe Mandy, vielen Dank für deinen Brief an die ARD, mir hat es gestern abend schon nach dem Trailer zur Sendung gereicht.

  16. Eddi

    Danke, Mandy, für diesen m.E. sehr gut formulierten Brief und dass Du eine  von den Wenigen bist, die den Mund aufmachen und ihren Stand einnehmen.

    Ob hier von der ARD jemals eine brauchbare Antwort kommt, wage ich zu bezweifeln. Wäre schön, wenn ich mich täusche…

    Gottes Segen

    Eddi

  17. irene

    Liebe mandy – Danke‼‼‼‼‼‼‼

    ich hab in letzter zeit so viele leserbriefe auch an sog. intelligente zeitungen geschrieben,weil idh die einsweitige berichterstattung über uns ChristInnen unerträglich finde. das meiste ist wohl im nirvana gelandet, ist mir aber egal, die anderen, die teilweile veröffentlicht wurden, tragen wahrscheinlich dazu bei,dass ich immer mehr als  – ja als was eigentlich wirke? hoffentlich als christin, die fest zu ihrem glauben steht! 

    vieles würde von muslimen oder andersgläubigen so nicht hingenommen werden, deshalb ist es wichtig, dass wir christInnen uns auch bemerkbar machen. auch sendungen wie diese sind eine art subtiler christenverfolgung – die christen sind heute tatsächklich die am meisten verfolgte religion der welt. ansonsten gehe ich völlig dacord mit gunter ober mir, das reich gottes kommt, komme da sonst was wolle‼! dein brief ist perfekt formuliert, er wird vielen christInnen mut geben, auch zu gott zu stehen‼! danke nochmals‼!

    irene

  18. Gunter

    Liebe Mandy, ich finde Du hast sehr gut und angemessen reagiert. Ich habe keinen Fernseher, muss aber die ganzen Sachen leider mitfinanzieren. Ich denke wir können Jesus "nur" bezeugen und das ist eine ganze Menge. Den Rest macht ER.  Du hast mit Deinem Brief auch ein Zeugnis gegeben, das ist wunderbar. Jesus sagt: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt" Joh. 18. Das sollten wir nie vergessen. Wenn es in der evangelikalen Szene so manche Verirrungen gibt, worauf sich die Welt stürzt und dann alles durcheinander wirft, wie in dieser Reportage, das gab es zu allen Zeiten, aber der Herr kennt die Seinen und seine Schafe hören seine Stimme und sie folgen IHM. Und Gott baut sein Reich, egal was die ARD dazu sagt. Egal was die "Welt" dazu sagt. Es gibt keine Gemeinde die perfekt ist. Aber unser Herr ist perfekt und er will uns ewige Gemeinschaft mi IHM schenken. Also mach Dein Ding, bleib an Jesus und an seinem Wort, der Bibel, posaune es in die Weiten des Netzes hinaus, gib es weiter wie bisher, lass die Leute reden. Ich komme aus der DDR, Du ja auch :), nur bin ich etwas älter. Was damals so im Fernsehen kam, naja… Und gerade da wo Gottes Wort unterdrückt, lächerlich gemacht und in den Dreck getreten wird, da wo die Gemeinde verfolgt wird, wir haben ja gerade genug Beispiele dafür, gerade da wächst sie. Insofern ist der ARD Beitrag auch eine kleine Ermutigung. :) Vielleicht erlebe ich ja doch noch eine Erweckung in Germany…..

     

  19. Peter

    Danke für diesen Brief. Ich fand die Sendung fast unerträglich.
    Gerade wenn man einigen von den Menschen schon kennengelernt hat und weis was sie machen. Und dann werden Dinge aus dem Zusammenhang gerissen.
    Ich würde mir wünschen das die ARD offen über die Dinge berichtet die Jesus täglich auf dieser Welt vollbringt.
    Ich wünsche Euch allen Gottes reichen Segen.

  20. Martina

     

    Liebe Mandy..lass den Brief so wie du ihn geschrieben hast! Er ist gut! Das Fernsehen gibt den Zuschauern wirklich oft nur solche Abschnitte wieder, die nicht der WAHRHEIT entsprechen.Da braucht man sich nur z.B. die Infos über die Auseinandersetzung im Gazastreifen anzusehen..Bitte schicke deinen Brief ab.Ich bin gespannt auf die Reaktion darauf! SEI gesegnet! Martina

  21. Max

    Danke für Deine Gedanken!

    Mir persönlich hat die Reportage den Atem geraubt und ich kam mir in meinem eigenen Land, welches eigt. mal von meinem Glauben geprägt war, vor wie ein Außerirdischer.

    Ich hoffe dass dieser Brief die Intendanten und Redakteure des ARD/NDR anspricht und auf die Art&Weise trifft wie wir als Christen handeln sollten: In Liebe.

    Nur das beste und Gottes Segen dir!

    Max

  22. Daniel

    Bei so einem Bericht fahren meine Emotionen echt Achterbahn!
    Trauer, Wut, Mittleid, Zorn und Freude!
    Klar ist der Bericht sehr einseitig. Keine Frage.
    Aber mich macht viel mehr traurig und auch aggressiv, welches Bild wir in der Öffentlichkeit abgeben.
    Leider haben wir Christen schon die Tendenz unsere Moralvorstellungen der Gesellschaft in der wir leben aufzudrücken. Anstatt einfach beim Evangelium zu bleiben. Die FROHE Botschaft. Jesus hat die Welt mit Gott versöhnt – Es ist vollbracht!!! Stattdessen Klagen wir die “Welt” um uns herum ständig an. Oder erzählen ihr “Du musst…”. Ganz ehrlich, wenn ich was von einem Sündenkatalog höre wird mir schlagartig schlecht. Es ist doch nicht mehr das Gesetz, was mein Leben bestimmt!? Es sollte die Verbindung, die Beziehung zu Jesus sein.
    Und wir müssen doch auch nicht ständig die Leute um uns herum mit Worten erschlagen. Da kommt mir ein schlauer Spruch in den Kopf den ich einmal gehört habe “Wenns ums Missionieren geht benutze notfalls auch Worte”.
    Abgesehen davon war ich selber in ein “schrägen Bewegung” unterwegs gewesen und ich glaube, wer da mal “drinnen” war, weiß was Machtmissbrauch ist und wieviel LEID und ZERBRUCH entstehen kann. Und das gibt es leider auch in Frommen Kreisen – scheint doch irgendwie auch menschlich zu sein.

  23. Nadja

    Liebe Mandy! Danke für deinen offenen Brief. Vielleicht wird endlich mal gelernt, nicht immer alles und jeden über einen Kamm zu ziehen…. Und wenn wir auf einem guten Fundament stehen, macht uns das nicht zu tumben Fundis und auch nicht zu fehlerlosen Menschen…. Sondern einfach zu Menschen, die für sich einen guten Weg gefunden haben :) und ich bin einfach nicht der gute Schreiber, Worte bringen das leider immer nicht so rüber, wie ich’s meine….

  24. Hannelore

    Ich habe nicht alle Beiträge gelesen, aber die ich gelesen habe, kann ich nur unterstreichen. Aber was kann man denn bei so einer Sendung erwarten? Für einen Blinden ist es schwer von der Farbe zu reden. DAS LICHT SCHEINT  IN DER FINSTERNIS UND DIE FINSTERNIS HAT'S NICHT  BEGRIFFEN. Joh.1,5

     

  25. Susan

    Leider gibt es zu viele solcher Sendungen, egal über welches Thema. Das TV nimmt sich immer die krassen Sachen raus, über die sich die Menschen so richtig aufregen können und darüber reden. Vor kurzem kam ein Bericht über die Firma, bei der ich tätig bin und ich sage euch, ich konnte nur lachen… Es wird eben immer einseitig beleuchtet, mit entsprechenden Bildern, Melodien, Beleuchtungen manipuliert. Die Fernseh Menschen kennen sich ja da genügend aus, wie sowas geht. Deshalb habe ich keinen Fernseher mehr und wähle dadurch sehr genau aus, was ich ich sehe. ;) Ich finds trotzdem gut, dass du sie wissen lässt, was du über die Sendung denkst. Mach weiter so!

  26. Sabine

    Moin Mandy, eigentlich war ich gerade dabei meine Waschmaschine abzulassen, da wohl das Flusensieb verstopft ist. Nebenbei mal kurz auf FB.Beim Lesen Deines Briefes das Wasser vergessen, nun ist Land unter. Aber dieser Klasse Artikel ist es mir wert alles wieder aufzuwischen. Vielen Dank für Deine Beiträge und Aktionen.

  27. Ursula

    Hallo Mandy

    Ich finde Deinen Brief super. Du hast die richtigen Worte gewählt. Ich finde ihn nicht zu emotional. Es ist wichtig, dass jemand mal so eine Rückmeldung gibt. Sollten noch viel mehr Leute machen!!! Danke!

  28. Edith

    Hallo liebe Mandy

    Du hast einen super tollen Bericht geschrieben und da ist kein einziges Wort falsch.

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es verschiedene freie kirchliche Gemeinden gibt, die tatsächlich versuchen die Mitglieder zu manipulieren. Wenn ich getauft und konfirmiert bin, so muß ich nicht in einer freien Gemeinde noch einmal getauft werden um überhaupt Mitglied dieser Gemeinde zu werden. Das war mit ein Grund, weshalb ich zwar teilweise gerne in die Gottesdienste solcher Gemeinden gegangen bin, jedoch nie Mitglied wurde. Es tut gut, wenn man sich über den Glauben austauschen kann, doch manche Prediger kommen mir wie Marktschreier vor. Auch ich habe gespürt, wie schön  es beim Lobpreissingen ist, wenn man super schöne Texte singen darf und man sich dabei einfach wohl und frei und mit Gott verbunden fühlt.

    LIebe Mandy so wie Du es hier machst finde ich es ausgezeichnet, denn Du findest immer die richtigen Worte und das ist bewundernstwert. Jeden Tag baust Du mich – und sicher hier noch einige Mitglieder – auf's neue auf und dafür bin ich Dir sehr sehr dankbar.

    Bitte mach weiter so und lass Dich nicht unterkriegen. Ich wünsche Dir viel Kraft und Gottes Segen.

    Sei ganz lieb gegrüßt von Edith

  29. Leopold

    Offtopic: Voll cool, dass so ein Text hier auch vorgelesen wird. Und Colin hat eine sehr angenehme Stimme.

  30. Olaf

    Bevor ich noch viele Worte verliere, die eh schon gesagt wurden: Mandy, DU hast EIER!

    Danke für dein öffentliches Statement, dass spornt mich wirklich an! Denn wieviele sagen sie schreiben einen Brief und tun es dann doch nicht ….. Ich werde es heute noch tun, nicht ohne ihnen auch nochmal einen Link von deinem Artikel anzuhängen! Du bist ne ganz tolle Frau und machst den Mund auf! Find ich super! Lass dich nicht entmutigen – wir brauchen Menschen wie Dich!! So, und nun auf zu meinem späten Frühstück! :-)

  31. Bonbon Mann

    Ich frage mich, was ihr erwartet von einer ARD, die uns Abend für Abend von Israel ein falsches Bild zeichnet! Da kommt Israel nicht gut weg und mich wundert es leider nicht…Die warten doch nur darauf, solche Sachen zu senden und am Ende Christen schlecht zu machen! Ich frage mich aber auch, was die damit verfolgen, solche Sendungen zu bringen! Es ist nur Stimmungsmache! Die Frage ist auch, ob die überhaupt an der Wahrheit interessiert sind?

  32. Matitjahu

    daumen hoch …. und dass die Macher der ARD hoffentlich ins Nachdenken kommen …

  33. Thorsten

    bericht hab ich grad auf youtube geschaut und bin… ja, sprachlos!
    Gott ist König

  34. Gekreuz(siegt)

    Ich bin sehr gespannt, ob die ARD auf meine E-Mail reagieren wird. Sicherlich bekommen sie so einiges an Post und nicht nur differenziertes und intelligentes (ob mein Brief das nun schafft, soll jeder selbst entscheiden) … ich hoffe mein Brief wird von den Richtigen gelesen, wird richtig verstanden und vielleicht ja sogar tatsächlich durchdacht. Das wäre fein! :-) PS: Mittlerweile ist die Reportage auf YouTube zu finden – ich habe sie zum Artikel dazu gestellt. Hier auch der Direktpink: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=95ESpJn4Szs

    1. Jasmin

      Also bis jetzt haben ARD und ZDF mir immer geantwortet, wenn ich ihnen was zu verschiedenen Sendungen geschrieben habe. Ich weiß auch, dass bei den Medien jede Zuschrift für mehrere tausend Menschen gewertet wird. D. h. wenn Du etwas ihnen schreibst, dann rechnen sie damit, dass da auch noch einige andere tausend Menschen das genauso sehen wie Du, nur dass sie gerade nichts zum Schreiben oder keine Zeit dafür haben etc.

  35. Sonja S.

    Liebe Mandy,

    die Sendung ist jetzt in der Mediathek, habe sie eben angeschaut. Vieles daran spricht mir aus der Seele, da auch ich Fanatismus erlebt habe. Das sollte hier dargestellt werden, und davor kann man warnen. Die andere Seite – das Gute -, wie Du es immer wieder glaubwürdig schilderst, sollte aber auch einmal erzählt werden. Wer könnte das besser als Du, liebe Mandy. Ich wünsche mir sehr, dass Du einmal in den Medien zu Wort kommst, in einer wirklich seriösen Sendung, die Du Dir anschauen müsstest, bevor sie ausgestrahlt wird.

    Gut wäre auch, wenn Du einmal wöchentlich predigen dürftest, "Wort zum Sonntag" z.B. Eben weil Du immer die richtigen Worte findest, ohne zu übertreiben, ohne Ängste zu schüren. Vielleicht wird es eines Tages kommen.

    Deine Sonja