Die Masche des Teufels

Im Grunde genommen hat die alte Stinkebacke immer haargenau die gleiche Taktik wie sie uns eins reinhauen will. Es ist wichtig die zu kennen. Denn nur wenn Du weißt wie Dich der Feind kalt machen will, kannst Du Dich auch zur Wehr setzen.

Der gute alte Paulus schreibt im 2. Korinther 2,11:
 

"Denn wir kennen die Absichten Satans nur zu genau und wissen, wie er uns zu Fall bringen möchte. Aber das soll ihm nicht gelingen."

Die Stinkebacke fixt uns zuerst mal mit irgendwas an, macht uns geil drauf –  weckt die Sehnsucht in uns.

Gestern hatte ich es im Blog von Adam und Eva und dazu fiel mir noch etwas uff… lies mal nach im 1. Mose 1-3:

"Die Schlange war listiger als alle anderen Tiere, die Gott, der Herr, gemacht hatte.
"Hat Gott wirklich gesagt, dass ihr von keinem Baum die Früchte essen dürft?", fragte sie die Frau.
"Natürlich dürfen wir", antwortete die Frau, "nur von dem Baum in der Mitte des Gartens nicht. Gott hat gesagt:  'Esst nicht von seinen Früchten, ja – berührt sie nicht einmal, sonst müsst ihr sterben!'"

 

 

Und jetzt achte mal drauf…. die olle Stinkebacke übertreibt total und fragt:

"Hat Gott wirklich gesagt, dass ihr von keinem Baum die Früchte essen dürft?" – davon war nie die Rede oder?

So nach dem Motto: "von allen Bäumen dürft ihr nicht essen"

 

Die gute Eva sieht jetzt auf diesen einen Baum, zeigt mit dem Finger drauf und sagt: "Neee, nur von diesem Baum da nicht!"

Baaaaam der Teufel fixiert unseren Blick immer auf das, was wir nicht haben dürfen und dann entsteht die Sehnsucht danach.

Hätte er gesagt: "Du Eva, ich hab gehört von einem Baum dürft ihr nicht essen, ist das korrekt?"
.
Naja dann hätte die Eva auf all die anderen Bäume geschaut und gesagt:  "Stimmt, aber das ist ja nicht so wild schau mal die viiielen Bäume hier… davon dürfen wir essen!"

Das ist die typische Masche vom Teufel. Erstmal geil auf das "Verbotene" machen!


"Was ihr Christen dürft keinen Sex haben?"
Und jemand ruft: "Klar dürfen wir, nur nicht so "One Night Stand" mäßig…."

Baaaaam Sehnsucht ist da!

"Was ihr Christen dürft kein Geld haben?" Und jemand ruft: "Doch klar, nur sollen wir einen Teil davon abgeben."

Baaaaaaaamm…. plötzlich ist der Blick auf der Kohle die fort geht….

 

Er richtet unseren Blick immer auf das was nicht gut ist für uns und zaaack ist ne Sehnsucht da. Dann hat man schnell mal das Gefühl was zu verpassen….. und schon ist der erste Treffer von der Stinkebacke versenkt.

Der Baum ist tabu, One Night Stand ist nix, Kohle geht auch weg….. und plötzlich siehst Du nur noch das was Du nicht hast. Du zweifelst daran, ob das überhaupt richtig ist und es Gott wirklich gut mit Dir meint oder hast Du vielleicht die Bibel doch falsch verstanden und Dir was einreden lassen?

Jaja…. das kennst Du auch, oder?

 

Und wenn er Dich einmal soweit hat, dann holt er aus zum nächsten Schlag, er verarscht Dich! Er lügt Dich an!

 

"Unsinn! Ihr werdet nicht sterben", widersprach die Schlange.
"Sobald ihr davon esst, werden euch die Augen aufgehen; ihr werdet wie Gott sein und wissen, was gut und was schlecht ist. Dann werdet ihr euer Leben selbst in die Hand nehmen können.«
1. Mose 3,5

 

Weißte das Ding ist, dass der Teufel niemals die Wahrheit sagt… never… der lügt wie gedruckt. Er ist der Vater der Lüge Johannes 8, 44

Der sagt so ungefähr: "Ach Eva, kein Problem wenn du von dem Baum ist… du wirst dann sein wie Gott und wenn es eine Sünde ist dann eine ganz Kleine."

 

Bullshit! Kleine Sünden gibt es nicht, genauso wenig wie ein bißchen schwanger.  Irgendwann kommt dieses bißchen Schwanger nämlich auf die Welt.


Tschja…. und irgendwann werden wir drauf rein fallen und Scheiße (Sünde) machen, der uns nicht gut tut. Warum?

Weil Stinkebacke in uns eine Sehnsucht geweckt hat, dann sind in Gedanken die Zweifel gekommen, Dann haben wir die Lügen geglaubt und baaaaaam hat er uns umgehauen!

Du kannst im 1. Mose 3 weiterlesen, wie Adam und Eva von dem Baum essen… dem einzigen von dem sie die Finger lassen sollen. Und das nur weil sie die vielen Bäume, den Reichtum den Gott ihnen geschenkt hat, aus den Augen verloren haben.

Der Teufel nimmt zuerst Deinen kleinen Finger und dann die ganze Hand.

 

Morgen versuche ich dann zu schreiben, wie Du dieser fiesen Masche widerstehen kannst. Da muß ich mir erstmal Gedanken machen, wie meine Strategien bisher aussahen und was sich daran noch feilen lässt.


Sei fett gesegnet und vergiß nicht, dass Du das Wertvollste bist was BIG Daddy hat!

Deine Jesus Punk

 

PS: Eins vornweg…. Jesus siegt!

Fotos: 1. onlinewahn/gekreuzsiegt 2. gekreuzsiegt, 3. Marcel Kluth, 4. stephenguyos/flickr.com
Inspirationen zum Text: vom Wildfried Mann
——————————————————————–
Ich schreibe für eine Initiative von In-Meiner-Strasse e.V. – Wenn Du meine Arbeit unterstützen möchtest, findest Du auf diesem Link alle Infos.

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 28. April 2011 veröffentlicht.

24 Gedanken zu „Die Masche des Teufels

  1. Waltraud

    liebe mandy, ein sehr kluger und treuer christenmensch namens c.s.lewis hat ein ganz wichtiges buch zu diesem thema geschrieben: dienstanweisung für einen unterteufel”

    Antworten
  2. Olli

    Das ganze geht noch weiter. Adam und Eva kannten Gott von Angesicht zu Angesicht. Sie wussten genau, wer er ist. Sie sind nicht einmal auf die Idee gekommen, um Verzeihung zu bitten. Statt dessen hamse sich versteckt und Gemüse umgebunden. Selber die Sünde bedeckt. Kommt mir irgendwie so bekannt vor…

    Antworten
  3. Dorothea Isserstedt

    Also Zweifel säen kann Stinkebacke jedenfalls gut…..und man merkt es manchmal garnicht,
    dass Stinkebacke dahinter steht. Eher sieht man den Irrtum bei sich,hab ich vielleicht was falsch verstanden ?
    Da hilft wohl nur Gebet und ein Blick in die Bibel…….Gott segne Dich,Frau Punk ! Gruss Dorena

    Antworten
  4. Waltraud

    @olli: ich stelle mir vor, wie es ist, als sünder dem heiligen gott unter die augen zu kommen.wir halten das nicht aus. das “gemüse” ist nur eine notlösung, um das völlige bloßgestellt sein zu überspielen. gott hat ihnen ja dann sogar selber noch kleider aus fellen gemacht.das zeigt, wie sehr es ihn auch beschäftigt, was uns menschen angeht. und die rettungsaktion wurde umgehend schon vorbereitet: jesus!

    Antworten
  5. Thomas

    “Unsinn! Ihr werdet nicht sterben”, widersprach die Schlange.
    “Sobald ihr davon esst, werden euch die Augen aufgehen; ihr werdet wie Gott sein und wissen, was gut und was schlecht ist. Dann werdet ihr euer Leben selbst in die Hand nehmen können.«
    1. Mose 3,5 der vers entlarft auch die esotherik als satanische lüge….denn eigentlich is das genau das was die esoterik sagt…..man stirbt nicht (reinkarnation) man kann wie gott werden (indem man sein bewusstsein erweitert und schwingung erhöht) man erkennt sein potential (der schleier des vergessens wird weggetan-augengeöffnet-das dritte auge)…leben selbst in die hand nehmen(durch die kraft der gedanken-gesetz der anziehung)……die stinkebacke spult also nach wie vor die selbe platte ab…….nich mehr lange und die alte zerkratzte platte zerspringt in millionen teile… 😀 *hallelujah, ameeeeeen*

    Antworten
      1. Mandy Artikelautor

        Also die Beitrage die mit "anonymus" und einem Link versehen sind werden von Facebook automatisch aufm Blog übertragen. Wenn du drauf klickst kommst du auf das Profil vom Schreiber.

        Antworten
  6. abigail

    hey,das mit der Esoterik ist ein cooles beispiel,ich bin dem scheiss nämlich selber leider mal aufgesessen.
    aber er ist grösser als die olle stinkebacke(btw.genialer ausdruck,da muss man erst mal drauf kommen)
    gottes fetten segen liebe punk und allen die hier mitlesen

    Antworten
  7. Ziska

    Danke. Ich werd versuchen, nicht mehr drauf reinzufallen. Eigentlich dürfte es doch gar nicht so schwer sein? Nur die Augen offenhalten.
    Lese hier gerade zum ersten Mal und werde es definitiv morgen wieder tun. =)

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Na dann willkommen Ziska. Ich muß mal schauen ob ich heute noch einen Beitrag hin bekomme, setze mich gleich dran und guck mal ob und was raus kommt.. Du kannst regelmäßig hier neues lesen, aber manchmal ist auch 1-2 Tage Pause…

      Antworten
  8. Olli

    @ Waltraud Du hast schon recht. Aber ich mein, die haben jeden Tag diesen Gott vor Augen gehabt, die kannten ihn doch viel näher als die Menschen, die ihn noch nie gesehen haben.

    Antworten
  9. Norbert

    hmm – der Typ kommt mir auch öfters in die Quere. Aber wie auch in anderen frag ich mich lieber zunächst?    Wem nützt das?  wer hat was davon?  ich? oder vielleicht doch jemand anderes?    Verpasse ich was beim ONS? Tu ich dem Mädel wirklich einen Gefallen?   
    Aber das positive daran ist, wenn man es erkennt hat meine eine Gelegenheit zum Zeugnis 
    ein schöner Beitrag 

    Antworten
  10. Michas

    Ganz kurz auf den Nenner gebracht: Satan kann  alles vertragen, nur nicht,

    wenn Du ein intimes Vertrauensverhältnis zu Gott aufbaust.


    Genau da sieht er das Ende der Fahnenstange. Probiert es aus!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.